29.01.08 17:26 Uhr
 8.160
 

GB: Endlich Schluss mit Mono-Sound - Neun Jahre Watte im Ohr

Ein Elfjähriger in England kann nach langer Zeit wieder beidseitig hören. Über neun Jahre lebte er mit der festgewachsenen Spitze eines Wattestäbchens im Ohr.

Im Alter von zwei Jahren stellten die Eltern fest, dass ihr Spross nur noch einseitig hören konnte, konsultierten daraufhin Mediziner. Diese vermuteten, dass es sich im Ohr des kleinen Patienten um Wachs handle, dessen sich der Körper bald von selbst entledigen würde.

Die große Erlösung für den Elfjährigen kam schließlich beim Spielen im Garten. Plötzlich löste sich der Pfropf und der Junge konnte wieder beidseitig hören. Nun ist er froh, sich wieder in normaler Lautstärke mit seiner Umwelt unterhalten zu können.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Großbritannien, Schluss, Ohr, Sound
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2008 17:33 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Krass: Jetzt frage ich mich nur, warum man nicht einfach das Ohr beim Arzt ausgespült hat?
Kommentar ansehen
29.01.2008 18:08 Uhr von LullabyOverdose
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Arzt: Wenn man solche Storys hört zweifelt man echt an der Kompetenz einiger Ärzte!

Das hätte man schon viel eher feststellen können. Wenn der Arzt nur mal genauer hingesehen hätte.
Kommentar ansehen
29.01.2008 18:13 Uhr von Olorin
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Blinde Ärzte? Wie blind müssen die Ohrenärzte denn gewesen sein? So ein Wattestäbchen erkennt man doch, jedenfalls wenn man kurz nach dem Vorfall zum Arzt geht! Und auch wenn es Wachs gewesen sein soll, dann versuche ich doch es zu entfernen.
Übrigens, klasse Überschrift!
Kommentar ansehen
29.01.2008 18:31 Uhr von Schwertträger
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, stimmt. Überschrift ist lustig: Der Rest liest sich aber auch ganz gut.
Kommentar ansehen
29.01.2008 19:34 Uhr von Sven_
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ärzte eben: die hocken dich auch mit höchst ansteckenden Krankheiten ins vollbesetzte Wartezimmer... 3 Stunden.... mehrere Tage lang...

Selbst erlebt und will nicht wissen wievielen ich das Pfeiffer´sche Drüsenfieber weitergegeben hab
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:27 Uhr von The_free_man
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Krankenversorgung in England ist aber ohnehin mangelhaft.

Soweit ich weiss, zahlen die Krankenkassen nur sehr wenig und / oder sind unbezahlbar.

Das macht Arztbesuche - gerade bei Spezialisten - recht teuer.

Wie dieser Fremdkörper nicht entdeckt werden konnte, von Ärzten (Die schauen doch Routinemäßig mit diesem Teil in die Ohren?) Eltern usw. nicht entdeckt werden konnte ist mir aber unklar.

Gut dass der Junge überhaupt noch hören kann. Nach einer schweren Ohrenentzündung hätte Eiter das Trommelfell komplett zerfressen können.
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:59 Uhr von minnimotzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
armer Bursche: Der kann einem echt leid tun, aber inkompetente Ärzte gibt es in D auch. Meine Nichte hatte mit ca 2 Jahren furchtbar aus der Nase gestunken, also - ab zum Arzt mit dem Kind. Der Arzt hat nix feststellen können und nur gesagt, das ginge vorbei....Meine MA hatte in die Nase des Mädchens rein geschaut und etwas watte ähnliches heraus gezogen. Danach roch nix mehr und die Kurze konnte wieder normal atmen.
Kommentar ansehen
29.01.2008 23:02 Uhr von Enryu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ärzte: ärzte sind auch nur menschen und vielleicht war es auch wirklich ungünstig mit der Watte
Kommentar ansehen
29.01.2008 23:27 Uhr von Botlike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
war n gynakologe. -.-
Kommentar ansehen
29.01.2008 23:50 Uhr von Stormrage
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Ich wundere mich gerade über die Inkompetenz dieses Arztes. Denn einen Wattebausch erkennt man doch, sobald man in der Ohr hineinsieht. Gott weiß, was passieren hätte können, nur weil der Arzt sich scheinbar zu gut war, seinen Job zu machen!
Kommentar ansehen
30.01.2008 08:27 Uhr von kahmoon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieso wundert es mich nicht das so etwas wieder mal jemand aus England passiert. In einem Land in dem seit langem bekannt ist das Milch trinken vor Schwangerschaft schützt....
Kommentar ansehen
30.01.2008 09:37 Uhr von Glasperlchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das denn? Also wirklich, versteh nicht, wie so was passieren kann!

Haben die Eltern denn nicht gemerkt, daß dieser "Wachspfropf" sich doch nicht löst? Ich wär doch ständig wieder mit meinem Kind zum Arzt...

Oder hätt den Arzt mal gewechselt.

Armer Junge. Bin ich ja froh, daß er sonst keinen Schaden genommen hat.
Kommentar ansehen
30.01.2008 17:49 Uhr von Enny
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mono-Sound: Warum denn "mono" Sound. Hier wird doch nicht etwa angenommen das 2 Ohren gleich Stereo bedeuten.
Denn dem ist bekanntlich nicht so.
Auf einem Ohr taub zu ein hat nix mit mono oder Stereo zu tun.
Kommentar ansehen
01.02.2008 11:25 Uhr von Loki-Lyesmith
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omfg: dieser Ohrenarzt hätte mal zum Augenarzt gehen sollen...
fraglich ist nur ob der dann die richtige diagnose gestellt hätte
"...tja, da müssen wir wohl bohren"
Kommentar ansehen
03.02.2008 18:46 Uhr von breitmaulfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das arme Kind! muß sich so lange quälen. Wie oft wurde es bestimmt von anderen gehänselt , weil es nicht gut hören kann! Verschulden der Eltern, die nicht nachgehakt haben. Verschulden des Arztes. !

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
Batman uns Superman vor dem Aus? "Justice League" ein finanzieller Flop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?