29.01.08 11:28 Uhr
 3.921
 

Der Telekom wandern immer mehr Kunden ab

Im Jahr 2007 sind laut des Bonner Konzerns über zwei Millionen Kunden zu anderen Anbietern abgewandert.

Doch was den DSL-Internetanschluss in Deutschland betrifft, ist die Telekom Spitzenreiter mit über neun Millionen Kunden.

Allerdings ist ein Wachstum der Kunden im Bereich der Mobiltelefonie um ca. zehn Prozent angestiegen.


WebReporter: simmel1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Kunde
Quelle: www.lycos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2008 11:40 Uhr von svenwbusch
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin auch nicht bei der Telekom, und ich muss sagen, dass ich es nicht bereue!
Kommentar ansehen
29.01.2008 11:54 Uhr von Lucky Strike
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ist ja auch kein wunder: die telekom traut sich auch einfach nix. die haben garantiert etliche angebote und vorschläge, welche im schreibtisch vermodern,

während konkurrenten, highspeedflats, phoneflats, movieflats, handyflats, homezonenummern fürs handy anbieten.

der rosa riese schaut sich sowas dann erstmal ewig an um zu schauen ob es sich rentiert und wenn sie merken, hey das lohnt sich ja, ist es schon zu spät.

zudem kommt noch, dass die telekom meist bescheuerte eigenhardware verkauft, statt gute router von avm
Kommentar ansehen
29.01.2008 12:17 Uhr von Behu
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@Lucky Strike: die Telekomhardware kommt von namhaften herstellern ;) hat nur ne andere Hülle ;)

W700V -> AVM
W500V -> AVM
W701V -> Siemens

Viele Telefone ebenfalls Siemens ;)
Kommentar ansehen
29.01.2008 12:23 Uhr von n€ws_sh0rty
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn die ihr VDSL Netz endlich mal schneller ausbauen würden wäre ich bereit zu wechseln....aber bei normalen DSL sind andere Anbieter umweiten besser als T-Online.
Kommentar ansehen
29.01.2008 13:00 Uhr von Mazzi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Behu: falsch

500 basiert auf hitachi und ist kein avm
der 700 ist avm, aber der letzte müll, genau wie die 500er
701 und 901 sind avm.

alle anderen sind siemens.

nachzulesen bei onlinekosten.de
Kommentar ansehen
29.01.2008 13:17 Uhr von bigpapa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Die Telekom ist ein Provider und baut selbst keine Hardware.
Namhafte Hersteller ist ein Begriff der Werbung der eigendlich 0,NIX über die Qualität der Ware aussagt. Ich habe Geräte von "namhaften Hersteller" (Ja die Herstelle haben ein Namen nur leider kann ich kein Chinesisch*g* ) die klasse funktionieren.

Mit der Telekom ist es wie mit andern Anbietern auch. Wenn es funktioniert ist alles klasse. Bloss wehe wenn nicht. Ist einmal der hudel drin kommt bei ALLEN Anbietern hellste Freude auf. Dann aber hat man bei der Telekom ein riesen Vorteil. Die Telekom kann die Schuld nur auf die Telekom schieben. Und DAS ist mir 10 Euro oder so wert.

Wenn du also prügeln willst erwischt du automatisch den richtigen.

Zu Erklärung. : Der Anbieter X behauptet das liegt an der Leitung da macht die Telekom nix. Rufst du die an sagen die dir "klein Auftrag" und "sie sind ja garkein Kunde von uns".
Da spielen die dann klasse ping-pong mir dir als Ball.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
29.01.2008 13:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist es gar nicht der Preis sondern die Leistung.
Bei Alice ist die Leistung im teuersten Paket um Klassen besser - sogar was den Telefonsupport anbetrifft.

Ich musste jedoch wegen Umzug zurück zur T-Com.

Und hier beginnt schon wieder das Ärgerniss:
0190-Nummer wurden von mir an die T-Com bezahlt, werden aber nun von den 0190-Firmen eingefordert. Kann ich zwar alles nachweisen - aber nur Ärger.

Plötzlich kassiert die T-Com ein Schutzpaket pro Monat in Höhe von 10 Euro bei mir ab. Habe ich nie bestelllt - nie in Anspruch genommen --> und wieder hat man Lauferei und Ärger. Denn die T-Com kassiert - reden aber muss man mit T-Online.

Bei Alice zuvor gab es nie Probleme - ich werde deshalb ab Mai wieder wechseln.
Kommentar ansehen
29.01.2008 13:31 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: machs dir doch einfach leicht und mach ne Rücklastschrift und überweise dann das Geld abzüglich der Leistungen, welche du niemals bestellt hast, manuell.
Dadurch entstehen der Telekom zusätzlich kosten (woran sie selbst schuld sind) und du bist im Recht

bei mir haben sie so was ähnliches probiert.
hab meinen dslvertrag bei der telekom gekündigt, hab ne kündigungsbestätigung bekommen. danach haben die angerufen und ein "ja" von mir aus dem zusammenhang gerissen und meinen account reaktiviert (natürlich nicht ohne die gebühren weiter zu kassieren) zweite kündigung. zweite reaktierungsbestätigung. die dritte kündigungsbestätigung kam sogar zeitgleich am selben tag mit der dritten reaktvierung.
so haben die über drei monate hinweg mir zusätzlich geld abgezogen.

einfach oben genannten weg und bis heute hab ich keinerlei zusatzfordeurngen durch die aktion vonen denen bekommen.
Kommentar ansehen
29.01.2008 13:38 Uhr von OngBak
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
...und über 100.000 Kunden in der Warteschleife: es ist schon mittlerweise so, dass viele tausende Kunden (bis zu 6 Monate) auf den neuen Telefonanschluss warten müssen.
Die Telekom alleine schafft es nicht mehr, die Kunden auf die Konkurrenten umzuschalten.
Kommentar ansehen
29.01.2008 13:43 Uhr von 36berliner36
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
ach: hatte auch genügend stress mit telekom. einfach schalter umschalten und zu alice oder so wechseln. zum selben preis erhält man hier eine schnellere dsl-verbindung und ausland-flat
Kommentar ansehen
29.01.2008 13:47 Uhr von politikerhasser
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Ich bin im letzten Jahr von einer kundenunfreundlichen und technisch inkompetenten Telekom zu Arcor gewechselt.

Ergebnis: Zuverlässige Verbindungen, freundliche Servicemitarbeiter und 15,00 Euro monatliche Ersparnis - ein Lichtblick in der Servicewüste Telekommunikationsmarkt Deutschland.
Kommentar ansehen
29.01.2008 14:22 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wenn man weiß wie: dann kommt man mit 1und1 relativ gut zurecht. es ist nur schwierig herauszufinden wie man mit deren support umzugehen hat. :)
Kommentar ansehen
29.01.2008 14:34 Uhr von Dinez
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
1&1 sind in Sachen DSL top: was den Service betrifft aber das Gegenteil. Ich habe drei E-Mails an den Support geschickt und keine einzige Antwort kam. Lustigerweise hatte sich das Problem erst nach 20 Minuten Telefonat mit der Technik gelöst (um den ein Euro Minutenpreis, wenn ich mich nicht irre). 1&1 hat einfach einen miesen Support...
Kommentar ansehen
29.01.2008 15:10 Uhr von TryAgain
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hmm alle wandern ab und wechseln zu constar.. hehe. aber sie haben es der bösen doofen telekom ja gezeigt.
wehe aber die anderen anbieter haben netzprobleme.. die letzte meile ist nach wie vor telekom, dann gehts los: da ist bestimmt freenet schuld, freenet schieb es auf telekom, die wiederrum schreiben irgendwann ein ticket und nach 5 tagen ist alles ok und keiner weiss wieso und was es war..
und noch viel unverschämter ist dass die low-cost-anbieter für die technische hotline und kundenbetreuung auch noch 12ct zu verlangen.. wie können die vom geiz geplagten anbieter sich sowas nur trauen...

ongbak, also das hab ich echt noch nie gehört. wer wechseln will ist in 2 bis 7 wochen beim neuen provider. die umlegung an der vermittlungsstelle ist praktikantenarbeit, aber dass die telekom die priorität als sehr niedrig einstuft wenn es darum geht den kunden zum mitbewerber wechseln zu lassen ist wohl klar. aber 6 monate um einen anschluss zu bekommen?!
Kommentar ansehen
29.01.2008 16:09 Uhr von Dreams-in-glass
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Teledumm: Also wenn ich sehe, was für Probleme es bei unserem Telefonanschluß im Geschäft gegeben hat, dann muss ich sagen, es wundert mich nicht!
So ein Chaos und unfähige Mitarbeiter (die teilweise nur von der Teledumm beauftragt werden) habe ich noch nicht erlebt.
Nichtmal einen korrekten Telefonbucheintag nach Vorlage haben die hinbekommen. Also bei anderen läuft das wie am Schnürchen. Sollte es da mal hängen, dann liegt es meistens an der Teledumm!
Kommentar ansehen
29.01.2008 16:23 Uhr von kadda_deluxe
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
AAAAAAAAAH Wutanfall: Wenn ich den Namen schon lese, bekomme ich Ausschlag und schwere Atemnot... die Telekom is so ein unglaublicher Scheiß-Verein, die sollen sich ja nicht wundern!!


Ich habe insgesamt 4 (!) Monate auf meinen Splitter gewartet (hatte zum Glück solange einen von nem Kumpel ausgeliehen) und die zocken mir Geld monatlich ab, obwohl sie den Kaufvertrag noch nicht vollständig erfüllt haben...

ich habe ca 256,8 mal da angerufen, und immer hieß es, "ja der splitter müsste demnächst kommen", ich hab sogar ein handy als Entschädigung bekommen (nicht sonderlich toll) , nur der Splitter blieb weiterhin verschollen...

Erst als ich darüber nachdachte, die Telekom wegen Nicht-einhaltung des Kaufvertrags zu verklagen, war der Splitter da.

Habe aus meinem Fehler gelernt, und sofort wieder gekündigt....
Kommentar ansehen
29.01.2008 17:10 Uhr von OngBak
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@TryAgain: ach ja? dann liest du wohl zu wenig Nachrichten:

http://www.welt.de/...

...und ich bin einer von 100000 Kunden, die schon seit 3 Monaten! auf einen neuen Telefonanschluss warten.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!
Kommentar ansehen
29.01.2008 17:17 Uhr von BrianBoitano
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ kadda_deluxe: Wie wärs mal damit, in den T-Punkt zu gehen? Da gibts einen Kostenlos und zwar sofort!
Kommentar ansehen
29.01.2008 17:37 Uhr von kadda_deluxe
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
die bewertung is sooo amüsant haben jetzt telekom-mitarbeiter meinen beitrag schlecht bewertet? ich lach mich tot :D

danke @brian, aber ich hab haöt gedacht, wenns scho im vertrag enthalten is...
Kommentar ansehen
29.01.2008 18:13 Uhr von denksport
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ kadda_deluxe: hm, mir haben die irgendwie 2 Splitter gesendet um eine Woche versetzt. Sorry, wusste nicht dass das wohl mal deiner werden sollte.
Kommentar ansehen
29.01.2008 18:19 Uhr von OngBak
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@futurelife06: Kommentar falsch verstanden! mit der Warteschleife habe ich gemeint, dass die Umschaltung
auf andere Konkurrenten sehr lange dauert:

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
29.01.2008 18:30 Uhr von OngBak
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@futurelife06: LOL: warum sollte ich bei der Telekom bleiben, wenn ich bei einem anderen Anbieter eine bessere Leistung für wenig Kohle bekomme?

Laut Bundesnetzagentur ist die Telekom verpflichtet, die Umschaltung so schnell wie möglich für den Kunden durchzuführen.
Kommentar ansehen
29.01.2008 18:50 Uhr von Falkone
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Behu: nicht nur die Hülle sondern auch der Inhalt ist was anderes!!!

Und aber nichts Gutes....

Eines ist aber sicher: Wo AVM draufsteht, ist auch AVM drin!!

Wenn da Speedport draufsteht, dann ist da auch Speedport drin.... völlig andere Hardware-Revision und das wichtigste ist die Firmware - genau solch ein Dreck wie bei der Eumex-Serie, die man ständig vom Netz trennen muss, damit es weitergeht..

Warum also nicht die Original-Firmware von AVM verwenden?
Die ist einfach zu GUT, bringt jede Menge an Funktionen von Haus aus mit, es gibt jede Menge Zusatzsoftware und wenn man sich richtig damit beschäftigt, kann man sogar noch viel mehr mit der Kiste anstellen...

Bei manchen Kunden mit Eumex-Anlagen haben wir sogar Zeitschaltuhren eingebaut, damit in der Nacht für 5 Minuten die Anlage Stromlos ist....

Einfach alles Kacke bei der Teledumm, denen habe ich sogar mittlerweile meine "T-Partnerschaft" gekündigt.

Wenn die weiter solchen Unsinn produzieren, dann wandern auch weitere 60 Millionen Kunden ab. Dann können die sich um ihre Immobilien-Schachereien kümmern.

Ich biete nur noch "Drittanbieter" an.
Kommentar ansehen
29.01.2008 19:44 Uhr von SerdarY
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
es ist wunderschön moin moin,

zunächst an alle t-com hater: dieter nuhr: wenn man keine ahnung hat, ainfach mal fresse halten.

Es geht hier nicht darum ob die deutsche Telekom Angebote hat die sie nicht auf den Markt bringen wollen sondern darum das sie es nicht dürfen.

Die meisten von euch, die sich im www bewegen, sollten wissen das in Deutschland nicht die einzelnen Provider das geschehen regieren, sondern die Bundesnetzagentur (ehemals Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post).

Deutsche Telekom ist der einzige Konzern was keine ausgaben hat...sprich: keine Leitungskosten.

Wer kann bei solch einer Möglichkeit also die besten Konditionen anbieten? Richtig: Telekom.

Und wieso tun sie es nicht? Richtig: Bundesnetzagentur stellt Forderungen auf.

Vorgeschichte: Laut deutschen Telekommunikationsgesetz hat der Netzbetreiber der über 60% der netze in Deutschland betreibt (stand heute: Telekom) die a-karte gezogen.

Nicht die Telekom entscheidet über die eigenen Produkt-preise, sondern die Netzagentur.

Telekom muss 7 von 10 angebotene (also 70%) Produkte in einer preis-leistungs verhältnis anbieten, was den Konkurrenz (alle anderen Anbieter) die möglichkeit gibt an den Markt mit zu verdienen.

Es ist also gar kein Thema, dass wenn Telekom DÜRFTE das sie z.B. den aktuellen 16000er DSL Paket (Call&Surf Comfort Plus oder Entertain Basic) für bspw. 20€ inkl. Telefon flatrate anbieten, statt 49€ wie sie jetzt ist.

Und was genau würde in solch einem fall passieren? Richtig: alle anderen Anbieter würden / müssten einpacken... warum? Richtig: Alle anderen Anbieter (bis auf regionale Anbieter und QSC) haben gemietete Leitungen.. das heißt: sie haben kosten die sie finanzieren müssen...

es könnte also keiner mithalten...

ob die Deutsche Telekom 2millionen oder 5millionen Kunden gewinnt oder verliert spielt keine große rolle..letztendlich landen die Kunden beim Wettbewerber, wo deren gemietete Leitungen bei der Deut. Telekom sind.

Außerdem möchte ich noch etwas erwähnen wovon sehr viele falsch informiert sind.

es ist euch sicherlich aufgefallen das es bei den T-Home Flatrates immer heißt: ins netz der t-com.

Also fallen bei anrufe zu bspw. Arcor Verbindungszuschläge an.

Da sagen natürlich die schlausten unter euch: „ich muss bei arcor, wenn ich einen t-com kunde anrufe, dafür nichts zahlen“ ..richtig! Aber wieso nicht?

Alle anderen Anbieter haben so eine art „welpenschutz“.

Alle Verbindungszuschläge die Telekom von seinem Kunden verlangt landet nicht in den Konten der t-com, sondern bei den Wettbewerber. Ja richtig: Die anderen Anbieter wollen dafür geld haben, wenn Telekom kunden ihre Kunden anrufen... frech?....

Das heißt: Zahlt der Kunde in seiner Telefonrechnung für 2std. Festnetzgespräche 0€ + 0,02Cent (gesamt: 2,4Cent) Verbindungszuschläge, so bekommt dies nicht die Deut. Telekom sondern der angerufene Anbieter!

ihr werdet aber auf keine Rechnungen der anderen Anbieter solche zuschläge sehen....und warum nicht? Richtig: Telekom nimmt diese zuschläge nicht...bzw. telekom darf nicht, die anderen dürfen...

und genau diese Regelung wurde vom Bundesnetzagentur getroffen.. hart für t-com...bzw. Seine Kunden.

Das sind Feinheiten auf den keiner achtet bzw sie nicht kennt..letztendlich zählt für die meisten end anwender: was zahle ich wenn die Rechnung kommt?

Gut..das muss jeder selber wissen...zahle ich 5-10€ mehr und habe qualitativ bessere Leitung, oder spare ich die paar euro und muss mich eventuell ab und zu ärgern?

Jedem das seine, und mir das meiste :)

Ich betone noch mal: Ich sage nicht das die anderen Anbieter schlecht sind. Es ist nur die Wahrscheinlichkeit höher eine schlechtere leitung zu treffen, als eine von Telekom.

Falls solche probleme dann tatsache sind denken viele: Telekom ist Schuld....da bringt es auch nicht wenn die CallCenter Mitarbeiter sagen : es liegt nicht bei uns, sondern bei telekom...


Möchte mit diesem Beitrag niemanden angreifen, aber vielleicht haben die t-com hater etwas zum nachdenken...

Gruß
Serdar

Ps. Entschuldigt meine Rechtschreibfehler.
Kommentar ansehen
29.01.2008 22:06 Uhr von GSM136
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
für mich nicht nachvollziehbar: habe alles ausprobiert, nicht´s hat funktioniert.(andere Anbieter)
einzig und allein, die Abbuchungen haben funktioniert.
Meine Schnelligkeitswerte sind optimal. (T-Home)
Vielleicht etwas teurer, da kann man mit leben.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert
Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?