28.01.08 19:25 Uhr
 2.809
 

21-Jährige behauptet nach wie vor, Tochter von verstorbenem Falco zu sein

Die heute 21-jährige Katharina Bianca Vitkovic, die selbst für den österreichischen Popsänger Falco acht Jahre lang als seine leibliche Tochter galt, hegt heute immer noch Ansprüche auf die biologische Abstammung des 1998 tödlich verunglückten Sängers.

Ein jetzt im Ueberreuter Verlag erschienenes Buch "Falco war mein Vater" zeigt die ersten Kinderjahre der angeblichen Falco-Tochter und Autorin Katharina Bianca Vitkovic auf. Im Alter von elf Jahren legte sie Falcos echten Namen Hölzel ab, da ein Bluttest negativ verlaufen war.

Seither ist die Abstammung von Falco aus Sicht von Katharina nicht biologisch sauber abgeklärt. Einen lediglich erstellten Bluttest hatte die Mutter von Katharina nie erhalten. Das vermeintliche Alleinerbe aus Falcos Nachlass war nun für die zuvor als Tochter geltende Katharina plötzlich null und nichtig.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Tochter, Falco
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2008 19:41 Uhr von bauernkasten
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Jahre, nachdem sich Falcos Minus-Konto ins Plus gekehrt hat, taucht auch wieder seine "Tochter", die inzwischen erwachsen ist, wieder auf. Damals wurde mittels genetischem Test geklärt, dass sie nicht seine Tochter ist. Ein großer Teil seines menschlichen Zusammenbruchs rührt daher, dass man ihn damals jahrelang "beschissen" hat. Jetzt kommt die "Tochter" volljährig daher und will auch mitnaschen. Ungustiös.
Kommentar ansehen
29.01.2008 02:22 Uhr von Gorxas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Warum packt "Die Welt" eine Uralt-Story wieder aus? Ganz klar: Falcos 10.Todestag steht vor der Tür. Es geht wieder los mit der Falcomania und "Die Welt" bereitet sich schon darauf vor... Marketingstrategie pur ;)

Denn letztes Jahr zu seinem eigentlichen 50.Geburtstag kam die Story schon auf. Es ist allgemein bekannt, dass sie nicht Falcos biologische Tochter ist, aber darum gehts im Grunde gar nicht mehr. Falco hat sie nach dem Ergebnis dennoch als seine Tochter angesehen und sie über alles geliebt.
Manchmal geht der Begriff "eigene Tochter" doch über das biologische hinaus.
Die Beziehung zwischen ihr und Falco war etwas besonderes. Sie sollte so oder so das Recht haben, sagen zu dürfen, dass er ihr Vater ist - denn sie wurde als seine Tochter akzeptiert und das sollten wir alle auch akzeptieren. Es wäre Falcos Wunsch, da bin ich mir sicher.

Und zu guter Letzt: bereitet Euch schon mal vor... am 06.02. ist der Todestag... die Falcomania nimmt wieder ihren Lauf... und wir werden mit Sicherheit wieder auf RTL mit Falco bombardiert ;)
Kommentar ansehen
29.01.2008 07:56 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sie "hegt heute immer noch Ansprüche auf die biologische Abstammung" aber " aus Sicht von Katharina nicht biologisch sauber abgeklärt"

da passt doch was nicht zusammen... Entweder sie geht davon aus, dass sie es ist oder sie denkt sie sei es nicht. Aber das da oben ist shizo... :-)

Grüße.
Kommentar ansehen
29.01.2008 09:52 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde jeder: welcher sich auf kosten von toten versucht zu bereichern gehört wegen leichenschändung hinter gittern.
man muss doch schon wirklich im kopf aufgeweicht sein und jegliche kinderstube verwährt bekommen haben um so asozial zu sein um auf kosten eines schon längst verstorbenen geld zu machen.

genauso wie dieser komische prinz sonstnocheinscheiß, welcher behauptet der vater von anna nicoles tochter zu sein.

direkt an die wand, anlegen, zielen, feuer.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?