28.01.08 18:54 Uhr
 216
 

China: Elefanten griffen Urlauber an und verletzten ihn lebensgefährlich

Im südwestlichen China haben Ranger in einem Naturpark bereits am vergangenen Donnerstag einen lebensgefährlich verletzten Urlauber aus Amerika entdeckt. Nicht weit vom Fundort entfernt hielten sich mehrere Elefanten auf.

Man geht davon aus, dass die Elefanten den Mann - er ist Englischlehrer in Wuhan - regelrecht zertrampelt haben.

Im Krankenhaus wurden acht gebrochene Knochen und Verletzungen an Lunge und Darm festgestellt. Der Mann wurde mehrere Stunden operiert, sein Zustand ist allerdings weiter sehr bedenklich.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Gefahr, Urlaub, Elefant, Urlauber
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2008 19:38 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Elefanten sind halt keine Kuscheltiere...
Kommentar ansehen
28.01.2008 21:38 Uhr von slowbow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld: wie gesagt, die werden gewußt haben, warum !!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?