28.01.08 18:54 Uhr
 217
 

China: Elefanten griffen Urlauber an und verletzten ihn lebensgefährlich

Im südwestlichen China haben Ranger in einem Naturpark bereits am vergangenen Donnerstag einen lebensgefährlich verletzten Urlauber aus Amerika entdeckt. Nicht weit vom Fundort entfernt hielten sich mehrere Elefanten auf.

Man geht davon aus, dass die Elefanten den Mann - er ist Englischlehrer in Wuhan - regelrecht zertrampelt haben.

Im Krankenhaus wurden acht gebrochene Knochen und Verletzungen an Lunge und Darm festgestellt. Der Mann wurde mehrere Stunden operiert, sein Zustand ist allerdings weiter sehr bedenklich.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Gefahr, Urlaub, Elefant, Urlauber
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: 43 Verletzte bei Schulbusunfall in Eberbach
Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2008 19:38 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Elefanten sind halt keine Kuscheltiere...
Kommentar ansehen
28.01.2008 21:38 Uhr von slowbow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld: wie gesagt, die werden gewußt haben, warum !!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?