28.01.08 16:59 Uhr
 179
 

SPD: Gegen Wolfgang Clement muss ein Parteiordnungsverfahren eingeleitet werden

Gegen den früheren Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen und den ehemaligen Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) muss ein Parteiordnungsverfahren in die Wege geleitet werden.

Von der Bochumer SPD wurden entsprechende Ausschlussanträge gestellt. Ihm wird vorgeworfen, die Partei durch sein Verhalten zu schädigen.

Clement, wohnhaft in Bonn, war vor 38 Jahren in die SPD eingetreten und ist seitdem Mitglied des SPD-Ortsvereins Bochum-Weitmar. Der Politiker hatte zuletzt durch Angriffe auf die SPD-Spitzenkandidatin Ypsilanti in Hessen auf sich aufmerksam gemacht (SN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Partei, Verfahren, Wolfgang Clement
Quelle: www.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2008 18:35 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich schmeißen sie diese Pflaume. Kann ja zur CDU oder NPD gehen. Dort passt er hin.
Kommentar ansehen
28.01.2008 18:35 Uhr von E-Woman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hat ja durch sein Auftreten stets demonstiert, welches Menschenbild er hat.
Kommentar ansehen
29.01.2008 00:51 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und er ist: ein verdammter Lobbyist der Energiekonzerne.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?