28.01.08 11:36 Uhr
 8.125
 

Neben BigMac-Verkauf kann man jetzt auch Abitur bei McDonald's machen

Bis jetzt konnte man das Zeugnis zur Aufnahme eines Studiums an einer Hochschule bei der Airline Flyby und der britischen Eisenbahngesellschaft Network Rail erwerben. Heute veröffentliche das britische Bildungsministerium neue Regeln, die schon zu Diskussionen Anlass gaben.

Die Sprecherin einer Bildungsgewerkschaft sagte: "Wir glauben nicht, dass höhere Bildungseinrichtungen sich um Leute mit einem 'McAbitur' reißen". Das Ministerium wies aber darauf hin, dass die Kombination aus schulischer und betrieblicher Bildung, Chancen für Jugendliche biete.

Bereits ab nächsten Monat beginnt McDonald's mit der Ausbildung als Schnellimbiss-Filialleiter, die mit dem betrieblichen Abitur abgeschlossen werden kann. Nach erfolgreichem Abschluss kann man nach persönlicher Neigung an einer Universität studieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verkauf, Abitur
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2008 11:02 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ein Novum zur Erlangung der Hochschulreife. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mit einem derartigen Zeugnis möglich ist, Medizin oder Jura zu studieren. Eher –falls vorhanden – im Studienfach Touristik, Hotelmanagement oder vielleicht Betriebswirtschaft.
Kommentar ansehen
28.01.2008 11:42 Uhr von elephantkick
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
bigmac heisst der burger: BIGMAC verdammt..
Kommentar ansehen
28.01.2008 11:48 Uhr von eSx.asp
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
und wenn wir grade dabei sind es heisst ZUR ERLANGUNG nicht zum Erlangung..

Und das man damit kein Medizinstudium in Angriff nehmen kann versteht sich von selbst, denn man wird ja zum Filialleiter ausgebildet.. töö töö..
Kommentar ansehen
28.01.2008 11:50 Uhr von rasho
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die armen die da ihr Abitur absovieren würden. Ich glaube die würden nicht grad die besten chancen haben, mit anderen "Nicht-Mac Abiturienten" mitzuhalten.
Kommentar ansehen
28.01.2008 12:09 Uhr von udo1402
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte: einen Bigmac,eine Cola ,einmal das Abitur**und einen Immatrikulationsantrag , oder neee, doch lieber gleich den Dr.
Med.

Danke
Kommentar ansehen
28.01.2008 12:10 Uhr von bigpapa
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Prima Idee: Wieso soll das Abitur schlechter sein, als das von Fernschulen etc. die auch alle anerkannt werden.

Eigendlich ist es sowas von egal ob ich bei einen Frittenverkäufer an der Pommesbude lerne oder bei einen Professor. Fakt ist das ich lerne und ich denke nicht das man ein Abitur bei solchen Anbietern auch prüfen darf.

Aber die Leute die dort ihr Abi machen, können in der Zeit auch noch leben. Kohle verdienen und gleichzeitig lernen. Ich halte das für ein eigenlich sehr guten weg.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
28.01.2008 12:10 Uhr von Totoline
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Tja nun...GB ist halt eine Insel - ergo wenig frisches Genmaterial. Das kommt dann dabei raus...
Kommentar ansehen
28.01.2008 13:30 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich persönlich wundert ist die Tatsache, dass hinter den Tresen von McDonalds Leute bedienen oder kochen, die Mitlere Reife oder Abitur haben - und dabei über 40 sind.
Ich habe da schon ein paar von meiner alten Schule wiedergefunden.

Mengenlehre:
Eine Menge von Burgern bilden eine Teilmenge mit Tomatenscheibe und eine Teilmenge mit Gürkchen.
Gibt es nun eine überschneidende Teilmenge mit Gürkchen und Tomate?
Kommentar ansehen
28.01.2008 13:55 Uhr von Mistbratze
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn man dann, das Krusty Abitur hat bekommt jeder so ein Clownskostüm von Ronald McDonald neben 3 Speilfiguren aus dem Happy Meal gratis dazu.
Kommentar ansehen
28.01.2008 14:30 Uhr von fruchteis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Berufsausbildung mit Abitur gabs schon in der DDR, und mit diesem Abitur konnte man durchaus "richtig" studieren und sich nicht nur in seinem Beruf weiterentwickeln. Abiturienten, die gleichzeitig bereits einen Beruf erlernt hatten, waren im Gegenteil sogar gern gesehen im Gegensatz zu denen, die "nur" das Abitur und nix ansonsten gelernt hatten.
Kommentar ansehen
28.01.2008 14:31 Uhr von moe499
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wie ich erwartet hatte: nur dumme hetze, leere phrasen und ein paar beleidigungen...
es ist ja der teufel persönlich, bei dem man nun abi machen kann

ich hoffe das setzt sich durch und in noch mehr ländern schule.
für sozial schwächere, die bei höheren schulen eindeutig benachteiligt werden könnte das eine gute möglichkeit sein
...oder auch die einzige überhaupt
Kommentar ansehen
28.01.2008 15:10 Uhr von fruchteis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch dass die Leute sich nur so aufregen, weil eine so "unseriöse Firma" wie McDoof die Gelegenheit gibt, Abitur neben der Berufsausbildung zu machen. Nicht jeder kann von der 5. Klasse an zum Gymnasium gehen, es gibt auch Spätentwickler, die ihr Abitur später durchaus noch mit gutem Erfolg ablegen können. Ich finde es gut, dass es wieder mehr Unternehmen gibt, die so etwas anbieten. Ziehen wir uns nicht allzu sehr an McDoof hoch...
Kommentar ansehen
28.01.2008 15:41 Uhr von vst
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde das in ordnung: wieso nicht bei mcdreck.
essen würde ich dort nichts, aber warum keine ausbildung.

besser dort eine ausbildung als keine
Kommentar ansehen
28.01.2008 15:53 Uhr von marshaus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
so ganz: stimmt es eigendlich nicht.........es darum das die schueler die ihre a levels versaut haben oder einschlechten schnitt hatten und deswegen keine jobs bekommen auf diesen weg sich verbessern koennen bzw. um sie einfach von der strasse zu holen....damit sie zumindest den standard a level erreichen ......die idee ist gut und vielleicht hilf es ein bischen
Kommentar ansehen
28.01.2008 16:34 Uhr von kampfkeksMHL
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich weiß dass ich da jetzt minuspunkte ernte: aber ich finds irgendwie ne beleidigung für andere abiturienten die sich den arsch aufreißen (mehr oder weniger xD) un dann mit Mecces-abiturienten auf eine stufe gestellt werden
Kommentar ansehen
28.01.2008 17:45 Uhr von Summersunset
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mc´s oder nicht ist ja nicht das Problem: Die Frage ist, ob die Ausbildungs-Abiturienten am Ende die selben Prüfungen bestehen müssen wie die normalen.

Wenn ja, dann dürfen sie von mir aus auch gerne studieren, wenn nicht, dann haben sie auch kein ordentliches Abi. Denn auch wenn jemand in einer betrieblichen Ausbildung top ist, qualifiziert in das noch nicht zum Bücherwurm, wie es ein Studium erfordert und andersrum natürlich ebenso.

Es wäre doch schwachsinning, wenn man den Leuten suggerieren würde, dass sie studieren könnten, sie dann aber gnadenlos durchfallen würden. Und falls es einen wirklichen Spätzünder gibt, dafür haben wir ja auch noch die Abendschule ;)
Kommentar ansehen
28.01.2008 17:45 Uhr von bigpapa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ kampfkeksMHL u.a. Jo die "andere abiturienten die sich den arsch aufreißen" *schnief*

Mir kommen gleich die Tränen. Nur gibts da einen kleinen Grund warum den nicht so ist.

ein "abiturient" wie du ihn meinst, ist ein Schüler der bei den Eltern durchgefüttert wird, und der sich nicht um so belanglose Dinge wie Essen und andern Dinge zum Leben kümmern muss.

Damit wir uns klar verstehn, ich sag nicht das ein Abi leicht ist, aber es mit sicherheit schwerer wenn ich dafür auch noch von morgens bis Abends an einer Kasse Burger verkaufen muss.

Ich hab ne Menge Respekt vor Leuten die sich mit Fernkursen (wo sowas süsses wie ein Abi nur nebenbei angeboten wird) ihren Studiengang durchziehn, Ihn selbst finanzieren und dafür Arbeiten gehn.

Vielleicht solltet ihr wirklich diese Fernstudiums mit den MCes Angebot vergleichen. Ich denke mal ganz bescheiden das es da auf ein und das selbe rauskommt.

Aber mal ne Frage zum Schluss. Ein Mensch hat Abi, konnte aus was für Gründen auch immer nicht studieren. Nun verkauft er Burger an ner Frittenbude und macht sein Dipl.-Betriebswirt o. sowas im Fernstudium. In 5 Jahren o.s. (k.a.) ist der Typ euer Vorgesetzter und was dann. .... ???

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
28.01.2008 17:47 Uhr von I3lackout
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
so ein scheiss was soll denn das fuer ein abitur sein? ich dachte das abitur ist der hoechste bildungsabschluss den man hier in deutschland erlangen kann... wenn wir anfangen den zu verschenken was soll dann aus deutschland werden?... also ich, 13. klasse gym, finde es ist eine frechheit das sich leute 9 jahre abrackern und einige anderen den hinterher geschmissen bekommen
Kommentar ansehen
28.01.2008 18:09 Uhr von 36berliner36
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
tolle idee: wir reißen uns in der schule den arsch auf und die machen ihr abi bei mcdonalds. die haben doch nur chancen in dieser branche dann auch zu bleiben. ach egal, so ein schwachsinn
Kommentar ansehen
28.01.2008 21:54 Uhr von moe499
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
omfg: @ I3lackout, 36berliner36: das ihr beiden aufm gym seid glaub
ich erst wenn ich das gerichtlich bestägtigt bekomme. ihr seit
verwöhnte muttersöhnchen die sich um nichts als lernen und
hausaufgaben kümmern müssen.

ihr wollt das abitur versteht aber nicht mal ne nachricht die
lächerliche 3 absätze hat.

stell dir einfach mal vor: du kommst von der schule nach hause
und anstatt das dich mami bekocht gehst du erstmal 8 oder 9
h arbeiten und fängst dann erst das lernen an.

aber nein, ihr seit ja die besten und klügsten! habt aber außer
auswendig lernen und nachplappern NULL drauf
Kommentar ansehen
28.01.2008 22:14 Uhr von LuCiD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: in dem satz "Das Ministerium wies aber darauf hin, dass die Kombination aus schulischer und betrieblicher Bildung, Chancen für Jugendliche biete." gehört am schluss kein komma hin.
Kommentar ansehen
28.01.2008 23:54 Uhr von chitah
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das funktioniert in Deutschland doch auch und das sogar in jedem Beruf. Wenn man genug Zeit im Beruf nachweisen kann, dann muß man eine Eignungsprüfung machenund schon kann man im entsprechenden Studiengang studieren.
Kommentar ansehen
29.01.2008 00:44 Uhr von Ammy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@moe499: Wer seid & seit nicht unterscheiden kann sollte mal lieber den Ball flach halten.
"aber nein, ihr seit ja die besten und klügsten! habt aber außer
auswendig lernen und nachplappern NULL drauf"
Daran lässt sich ebenso erkennen, dass du wohl kein Abitur hast, sonst wüsstest du genau, dass du ab der Kollegstufe mit Auswendiglernen nix mehr reißen kannst.
btw. zu den "Muttersöhnchen": Kennste überhaupts irgendwelche Abiturienten ? 50% unserer Stufe gehen neben der Schule noch arbeiten und lassen sich keineswegs aushalten. Und bei den anderen kann man kaum von aushalten sprechen, denn die Eltern von Auszubildenden bekommen solange Kindergeld bis sie fertig sind. Dabei sollte man auch in die Zukunft denken, denn Abiturienten haben wohl bessere Chancen auf einen guten Job als andere(wobei es sicherlich auch Ausnahmen gibt!) -> Können ihre Eltern auch im Pflegefall besser unterstützen. Also einfach mal ein bisschen weiter denken.
@Topic:
ILäuft es so ab wie bei dem BA-Studium finde ich es sehr gut für Leute, die einfach zu spät gemerkt haben wie wichtig ne gute Ausbildung in unserer Gesellschaft ist.
Kommentar ansehen
29.01.2008 07:10 Uhr von das_opimon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@13lackout: Korrigiere mich, aber ist der höchste Bildungsabschluss nicht mit einem Studium verbunden?

Weiterhin steht doch nichts davon, dass das in Deutschland stattfindet, sondern in England durchgeführt wird. Du brauchst dir also keine Sorgen um "dein" Abitur machen (zumindestens nicht in dieser Hinsicht ^^).

Das ganze fällt unter den Punkt "duale Ausbildung" und gibts aber auch hier schon.
Als Beispiel hierzu fallen mir grad mal Berufsakademien ein, wo man innerhalb von 3 Jahren seinen Bachelor machen kann und nebenbei bei einem Praxispartner arbeiten geht.
Das setzt z. B. mehr Eigeninitiative und Disziplin voraus, da man auch während der Studienphase Gehaltsempfänger (Lehrlingsgehalt) ist und dem Praxisbetrieb damit Rechenschaft schuldig ist, sprich: Anwesenheitspflicht.

In diesem Sinne: Erst mal schlau machen (um beim Thema zu bleiben)
Kommentar ansehen
29.01.2008 07:12 Uhr von I3lackout
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hab ich etwas falsch verstanden...

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?