28.01.08 09:41 Uhr
 783
 

Straßburg: Unternehmer Reinhold Würth hat eigenes Museum eröffnet

Der Name "Würth" ist weltweit bekannt und hat im letzten Jahr einen Umsatz von 8,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Jetzt hat der Unternehmer und Kunstmäzen Reinhold Würth in der Nähe von Straßburg einen neues Museum erbauen lassen, in dem Teile seiner umfangreichen Kunstsammlung zu sehen sind.

Das Ausstellungsgebäude wurde in Ehrstein, der Ort des französischen Firmensitzes der Würth-Gruppe, errichtet und kostete mehr als zehn Millionen Euro.

Seit vergangenem Sonntag sind unter anderem verschiedene Unikate von Jörg Immendorff oder Arnulf Rainer zu sehen. Der 72-jährige "Schraubenkönig" aus Baden-Württemberg will dort auch in wechselnden Abständen Kunstwerke aus seiner großen Sammlung zeigen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Unternehmer, Straßburg
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2008 00:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, wenn solche reichen Sammler ihre Kunstgegenstände nicht nur in ihren Privaträumen betrachten, sondern auch der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit dazu geben.
Kommentar ansehen
28.01.2008 10:27 Uhr von eSx.asp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sich behalten.

"einen neues Museum erbauen lassen" - muss es an dieser Stelle nicht ein neues Museum erbauen lassen heissen?

Wahrscheinlich ist es geändert noch ehe ich den Kommentar abgeben kann..
Kommentar ansehen
28.01.2008 11:10 Uhr von kasimos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Würth: Ich komme selbst aus dem Ort, in der der Hauptsitz von der Würth Holding ist, und leider sieht es dort nicht so aus, als ob der feine Herr nur an die Allgemeinheut denkt.
Ok er baut viele Schulen Musseen oder sonst was,
aber leider gehört so die Stadt Künzelsau schon fast komplett Würth.
Kommentar ansehen
28.01.2008 15:07 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die überschrift ist falsch: es sieht so aus, als ob würth das erste museum gebaut habe.
würth hat aber schon viele museen gebaut.
Kommentar ansehen
28.01.2008 15:56 Uhr von Maglion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kasimos: was wäre den Künzelsau ohne Würth?
=> ein bedeutungsloses und armes Provinzkaff.

...andere Gemeinden und Bürger wären froh, wenn ein Firma mal eine Parkbank spendieren würde.

Du bist wohl traurig, dass Dich Herr Würth noch nicht zum reichen Mann gemacht hat oder nervt es Dich, dass Du gegen so einen erfolgreichen selfmade Milliardär nicht anstinken kannst?

Die Leute haben immer etwas zu jammern......andere Städte/Gemeinden würden sonst was geben, um eine vergleichbare Firma zu sich zu holen.
Kommentar ansehen
29.01.2008 23:07 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Kaff in Frankreich, wo diese neue Museum steht, heisst übrigens Erstein, nicht Ehrstein^^
Kommentar ansehen
29.01.2008 23:12 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vergessen: und der Satz muss dann natürlich lauten:

.. in Erstein, deM Ort des französischen Firmensitzes der Würth-Gruppe, errichtet...

Besser wäre allerdings einfach: Erstein, dem französischen Standort?

Und nein, eSx.asp..der Fehler, den du gefunden hast, ist da immer noch..manchen Autoren scheinen ihre news egal zu sein, sobald sie durch den check sind.^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?