27.01.08 19:28 Uhr
 201
 

Türkei: Bei einem Eisenbahnunglück sterben neun Menschen

Die türkische Agentur Anadolu teilte mit, dass der Pamukkale-Express heute um 2 Uhr nachts (Ortszeit) im Bezirk Kutahya (Westtürkei) verunglückte. Bei hoher Geschwindigkeit ist der Zug in einer Kurve aus den Gleisen gesprungen.

Der Express befand sich mit fünf Waggons auf der Fahrt von Istanbul nach Denizli und war mit 450 Fahrgästen besetzt, darunter auch viele Familien, da momentan Schulferien sind.

Die umgehend eingetroffenen Rettungsmannschaften wurden bei ihrem Einsatz durch das vorherrschende Winterwetter (unter zehn Grad minus) behindert. Bis jetzt konnten die genauen Unglücksumstände noch nicht geklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Mensch, Türke, Erbe, Eisen, Eisenbahn
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Prozess: Studenten gaben wochenlang Falschgeld in Münchner Clubs aus
Taliban drohen USA mit "Heiligem Krieg bis zum letzten Atemzug"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2008 19:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Temperaturen sind auch in dem südlichen Land keine Ausnahme. Vereiste/verschneite Schienen und nicht angepasste Geschwindigkeit? Die Stadt Denizli liegt in der Nähe der berühmten Kalksinterterrassen von Pamukkale.
Kommentar ansehen
27.01.2008 20:10 Uhr von 5734
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Naja deine Meinung ist etwas Komisch, denn statt "Herzliches Beileid" zu sagen, empfiehlst Du einen Reiseort.
Kommentar ansehen
27.01.2008 21:10 Uhr von lord-helmchen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
zur überschrift "Türkei: Bei einem Eisenbahnunglück in Ankara sterben neun Menschen" - starben wäre die richtige zeit. so wie es da steht klingt es wie ne vorhersage für die zukunft, aber nich nach ner news.
Und als autor einer news bei einem so tragischem unglück die region mit ihren sehenswürdigkeiten zu empfehlen ist etwas fehl am platz.sry, aber meiner meinung nach muß man schon irgend wie krank im kopp sein um auf so´nen zusammenhang zu kommen. soll kein angriff sein, sondern nur die begründung meiner schlechten bewertung dieser news!
Kommentar ansehen
27.01.2008 21:27 Uhr von jsbach
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@5734 und @ lord-helmchen: Sicher ist das tragisch.
Dann müsste nach euerer Meinung bei jeder News die über Tote berichtet, eine Beileidbezeigung in der Meinung vertreten sein oder liege ich da falsch? Jede Brennpunkt- News wo um es um Tote geht.....?
Es wurde nur auf den ungefähren Unglücksort hingewiesen und die Sehenswürdigkeit ist eine Begleiterscheinung zur News.
Kommentar ansehen
27.01.2008 21:34 Uhr von ebeni1
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Dem Autor: Ist es egal ob Türken irgendwo sterben , deswegen wird er auch nicht Beileid wünschen. Warum aber bringt er eine Türkei News ?
Ich kann mir denken warum aber das ist nicht nur bei diesem Autor so.
Seinen Beitrag weiter unten finde ich ebenfalls unangebracht wie die ganze News und sein Kommentar.

Alles in allem ein seltsamer Beitrag.
Kommentar ansehen
27.01.2008 22:01 Uhr von lord-helmchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ jsbach: "Dann müsste nach euerer Meinung bei jeder News die über Tote berichtet, eine Beileidbezeigung in der Meinung vertreten sein oder liege ich da falsch" - Nein, da liegst du leider auch falsch!!

es muß keine beileidsbekundung da stehen, sondern nur irgend was, was sinngemäßer mit der news zu tuen hat. Und das emfehlen von sehenswürdigkeiten hat mit dem dort passierten unglück halt wirklich wenig zu tuen.
ich finds halt nur krass, wenn jemand bei so ner news keinen anderen kommentar als n verweis auf die sehenswürdigkeiten der gegend zu bieten hat. es gibt unzählige kommentare die da ok wären. du hast halt einen der wenigen kommentaren geschrieben die einfach nur auf ein gefühlsdefizit deinerseits schließen lassen.
just my 2 cent
Kommentar ansehen
27.01.2008 22:09 Uhr von 5734
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jsbach: Sicherlich brauchst Du kein Beileid zu wünschen aber dann solltest Du auch kein Kommentar abgeben, es sind MENSCHEN gestorben und Du empfiehlst einen Reiseort und die Sehenswürdigkeiten als ob dich dass garnicht juckt, das ist echt Krass von dir sowas zu machen. ( Krass im schlechten sinne )
Kommentar ansehen
27.01.2008 23:07 Uhr von jsbach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@All: Damit die Diskussion um meinen letzten Satz in der Meinung
in vernüftige Bahnen gelenkt wird, habe ich um edit. des Satzes beim Check gebeten.
Das ich keine Abneigung gegen die dortige Bevölkerung hege, kann man in vielen Kommentaren von mir nachlesen.
Danke für euer Verständnis.
Kommentar ansehen
27.01.2008 23:41 Uhr von Booka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
falsche verurteilung. da hat der sensor von einigen leuten die in allem eine hetze ansehen wohl zu stark ausgeschlagen. jsbach ist wirklich nicht einer wie schrauber o.ä., der aus jeder eingelieferten news antitürkisches propagandamaterial bastelt.

ich bitte dies zu berücksichtigen.

und ja ich bin ein türke. soviel dazu.
Kommentar ansehen
28.01.2008 00:05 Uhr von ebeni1
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Booka: Dann kennst du manche News bzw. Kommentare von jsbach nicht . Wir kennen unsere Pappenheimer.
Wenn er aber auf dem Weg der Besserung ist so ist Ihm das gegönnt.
Kommentar ansehen
28.01.2008 09:29 Uhr von 5734
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Booka: Das habe ich auch nicht behauptet dass er einer wie Schrauber ist, nur dass es nicht in Ordnung sei so was zu schreiben, was ist daran falsch?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Frauke Petry und Spitzenkandidaten sprechen seit Monaten nicht miteinander
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Studie: Der Ur-Apfel stammt aus Kasachstan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?