27.01.08 18:57 Uhr
 378
 

Unglück mit Heißluftballon und fünf Verletzten - Einsatz von drei Hubschraubern

Am Samstag war ein Heißluftballon bei herrlichem Wetter auf einer Fahrt im Alpengebiet in Oberbayern unterwegs. An Bord befanden sich neben der Pilotin (32), auch ein Kind (8) und Fahrgäste bis 65 Jahre.

In der Nähe von Schleching (Landkreis Traunstein) setze die Pilotin zur sicheren Landung an. Nachdem die 32-jährige Führerin bereits gelandet war, wollte sie den Ballon sichern. Plötzlich wurde dieser von einer Windböe erfasst und wieder in die Luft geschleudert.

Der Ballon wurde mehrmals auf den Boden geschleudert und 100 Meter über eine Rasenfläche geschleift. Die Pilotin hing währenddessen am Sicherungsseil und wurde schwer verletzt. Bei der Rettung waren drei Hubschrauber, vier Rettungsfahrzeuge und zwei Notärzte im Einsatz.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Verletzte, Einsatz, Unglück, Hubschrauber, Heißluft
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2008 18:33 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe auch schon eine solche Ballonfahrt mitgemacht. Vier verschiedene Termine, die jedes Mal wegen vermutlichen Turbulenzen kurzfristig abgesagt werden mussten. Erst beim fünften Mal war diese wunderbare Fahrt über meiner Heimat möglich. Vorsicht und Weitsicht sind für den Piloten unerlässlich. Aber in dem Fall war sie ja bereits gelandet und dann die Windböe. Pech.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?