27.01.08 15:45 Uhr
 351
 

Brandenburg an der Havel: Jugendliche werfen Steine auf einen Bus - Ein Verletzter

In Brandenburg an der Havel ist am gestrigen Samstag ein Nachtbus von zwei unbekannten Jugendlichen mit Steinen beworfen worden. Durch die Attacke trug ein Fahrgast Verletzungen am Oberschenkel davon. Seitenscheiben des Busses wurden zerstört.

Eine 31-Jährige wurde ambulant versorgt. Dies berichtete die Polizei.

Wer die beiden Steinewerfer waren ist noch nicht bekannt. Hinweise fehlen bis jetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Verletzung, Jugend, Jugendliche, Verletzte, Brandenburg, Bus, Stein, Verletzter
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2008 16:22 Uhr von Herbey
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jugendliche Steinewerfer: Auch auf die Gefahr hin, das ich jetzt wieder einen auf die Mütze bekomme, aber der Osten ist und bleibt schimmer mit den Ausschreitung der Jugendlichen als der Westen, da ist noch viel behandlungs bedarf nötig. (Jugendplätze, Jugenddiskos u.s.w.)
Kommentar ansehen
27.01.2008 16:23 Uhr von DaaV
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Am schlimmsten finde ich bei solchen Aktionen, dass die Jugendlichen einfach nicht einschätzen können wie weit man gehen kann. Wenn Menschen verletzt werden -und dazu noch Unschuldige- ist das Maß einfach voll. Der Bus kann repariert werden, aber ein Mensch leider nicht immer.
Kommentar ansehen
27.01.2008 17:56 Uhr von ter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Herbey: Jugendplätze, Jugenddiskos?

Davon gibt es im Osten oft mehr als im Westen. Das reicht nicht aus zur Lösung der Probleme.
Kommentar ansehen
27.01.2008 18:17 Uhr von Lonni
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nun ja: Ob man nun in dem Fall von "Ausschreitungen" sprechen kann, darüber kann man sich sicher streiten…

Ein paar Ausbildungsplätze könnten jedenfalls die Langeweile verkürzen. ;)
Kommentar ansehen
27.01.2008 19:41 Uhr von fire_wraith
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein: Verletzter, ja ich weiss auch wer DER BUS.

ne Spaß beiseite dies Jugend von heute,
ich bin für härtere Strafen
Kommentar ansehen
27.01.2008 20:19 Uhr von medimorph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rainald Grebe bringt es auf den Punkt:

http://www.youtube.com/...

und da ist soooo viel Wahrheit drin!
Kommentar ansehen
28.01.2008 02:12 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich ich würde nicht die Polizei holen wenn ich so einem auf ner Brücke vor meinen Scheinwerfern hätte....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?