27.01.08 14:20 Uhr
 779
 

München: Trickbetrüger ergaunern fünfstelligen Betrag mit "Enkeltrick"

In München wurden am Donnerstag mehrere Rentnerinnen von Unbekannten angerufen, die sich als Verwandte in Geldnot ausgaben. Während drei Frauen den Betrugsversuch bemerkten, fiel eine vierte Dame (77) darauf herein.

Der Täter gab am Telefon vor erkältet zu sein, weswegen sein Opfer seine Stimme nicht erkennen könne. Die Dame stimmte der Bitte um Geld zu.

Sie organisierte einen fünfstelligen Geldbetrag. Diesen übergab sie vertrauensvoll an eine Bekannte des angeblichen Verwandten, der vorgab, das Geld nicht selbst abholen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Trick, Enkel, Betrag
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2008 16:14 Uhr von whitechariot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was zwar in der Quelle auch nicht steht, aber eigentlich mit das interessanteste wäre, ist die Frage, wie das jetzt herauskam bzw. wann, wie und warum das dann dem Opfer aufgefallen ist.
Kommentar ansehen
27.01.2008 17:34 Uhr von Janina 2000
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie das herauskam ? Was für eine blöde Frage. Wahrscheinlich hat Oma ein paar Tage später mit dem echten Verwandten telefoniert, um sich zu erkundigen, ob alles geklappt hat.
Enkeltrickbetrüger sind laut Kripo übrigens bundesweit agierende Gruppen von Sinti-und Roma. (von Medien verschleiert auch "ethnische Minderheit" genannt oder "Landfahrer")
Siehe hier:

http://www.welt.de/...

und hier:
http://www.welt.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?