27.01.08 12:57 Uhr
 1.017
 

Augsburg: Insassen veranstalteten illegale Faustkämpfe im Jugendgefängnis

Insassen des Jugendgefängnisses Augsburg-Hochfeld haben offenbar eine Art "Fight Club" gegründet. Im Gegensatz zum Film kämpften die ausgewählten Kontrahenten allerdings nicht freiwillig miteinander. Meist wurden Schwächere zu den Kämpfen gezwungen. Die Kämpfe fanden auf den Toiletten statt.

Der Sieger bekam vom Unterlegenen Tabak und teilte diesen mit den beiden Insassen, die die Kämpfe organisierten. Geschehen ist dies wohl im April vergangenen Jahres und kam erst jetzt heraus. Ein Jugendlicher prallte bei einem Kampf mit dem Kopf gegen eine Toilette.

Als Gründe sieht die Leitung der Anstalt Langeweile unter den Insassen und die Überfüllung der beiden Augsburger Haftanstalten. Die beiden Organisatoren bekamen Haftstrafen, einer auf Bewährung, während der andere weitere 18 Monate zu seinen drei Jahren hinzu bekam.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, legal, Augsburg, illegal, Insasse, Faust
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2008 12:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte auch die Quelle lesen, es ist schwer, den gesamten Hintergrund hier unterzubringen. Das es in den Augsburger Knästen hart zugeht, war ja klar, aber da teilweise passiert...
Kommentar ansehen
27.01.2008 13:22 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die jugendhaftanstalten überfüllt: sind, muss man eben neue bauen und sich den gegebenheiten anpassen, dass der bedarf an gefängnis-plätzen eben mehr wird.
Kommentar ansehen
27.01.2008 13:29 Uhr von ter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schlimm: Solange wir solche Zuständen in deutschen Jugendhaftanstalten haben sollte der Dampfplauderer aus Hessen besser die Schnauze halten.
Und vor der nächsten Kritik an türkischer Untersuchungshaft sollten wir erst mal vor der eigenen Tür kehren.

Statt den dummen populistischen Äußerungen Kochs Gehör zu schenken sollten wir besser auf Stimmen von Leuten hören, die täglich mit Jugendgewalt zu tun haben:
http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
27.01.2008 14:45 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Ogino: Quelle lesen! Das sind U-Häftlinge, und oft genug kommt man unschuldig in U-Haft. Ausserdem gilt auch für U-Häftlinge die Unschuldsvermutung. Und selbst wenn sie schuldig sind, so etwas ist weder gerecht noch richtig. Überhaupt, wenn es Dir völlig gleichgültig ist, warum schreibst Du dann einen Kommentar? Wenn mir etwas gleichgültig ist, ist es das auch, also kommentiere ich es auch nicht...
Kommentar ansehen
27.01.2008 17:50 Uhr von ter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ JustMe27: Danke für den Hinweis. Hatte die Quelle auch nicht gelesen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?