27.01.08 12:39 Uhr
 227
 

Russland: Ehemaliger Ministerpräsident von Wahl ausgeschlossen

Der ehemalige russische Ministerpräsident Michail Kasjanow darf nicht an der Präsidentenwahl teilnehmen. Am Sonntag hat die Wahlkommission ihn endgültig von der Wahl am 2. März ausgeschlossen.

Der Ausschuss nannte als Grund, dass Unterschriften zur Unterstützung des Kreml-Kritikers gefälscht sein sollen. Ebenfalls soll es bei der Einreichung der Unterschriften formale Fehler gegeben haben. Parteilose Kandidaten müssen zwei Millionen Unterschriften vorweisen, um an der Wahl teilnehmen zu dürfen.

Die Generalstaatsanwaltschaft ermittelt gegen Kasjanows Wahlkampfbüro wegen Betruges. Der liberale Politiker macht derweil Präsident Putin für den Ausschluss verantwortlich.


WebReporter: yehawk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Wahl, Minister, Ministerpräsident
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Menschen können illegal sein": AfD-Chef Gauland wird in Bundestag ausgebuht
Finanzprobleme: Jeder AfD-Abgeordnete soll 1.000 Euro für Partei zahlen
US-Präsidialamt stellt Außenminister bloß: Keine Gespräche mit Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2008 11:42 Uhr von yehawk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das stimmt? Oder will man nur mögliche Gegner damit gleich aus dem Rennen nehmen? Es bleibt auf alle Fälle ein komischer Nachgeschmack...
Kommentar ansehen
27.01.2008 14:14 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun: das wär ja auch eine schande wenn es gegenkandidaten gäbe - wo das russische volk ja geschlossen hinter putin und medwedew marschiert!!!
Kommentar ansehen
27.01.2008 15:09 Uhr von digitainer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte man den Koch aus Hessen auch gleich: ausgeschlossen. Dann hätten es die Wähler bei uns einfacher gehabt und brauchten ihn nicht erst mit großem Kraftaufwand beiseite schieben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Thomalla verteidigt umstrittenes Bild: Halbnackt an Kreuz hängend
Prozess: Mann bestreitet trotz Beweis, 12-jährige Tochter geschwängert zu haben
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?