27.01.08 11:56 Uhr
 791
 

Vermisste Maddie: Ernst zu nehmende Spur führt nach Chile

Die chilenische Polizei fahndet nach der fünfjährigen Madeleine McCann, nachdem ein offenbar ernst zu nehmender Hinweis aus der Bevölkerung eingegangen war.

Ein Zeuge will bei einem Museumsbesuch in der Stadt Vicuna ein Kind beobachtet haben, das Maddie zum Verwechseln ähnlich sieht. Wie es heißt, befand es sich in Begleitung eines ausländischen Paares.

Derweil versuchen zwei der erfolgreichsten US-Moderatorinnen, die McCanns mit einer Millionengage für ein Exclusivinterview zu gewinnen. Das Geld benötigt die Familie dringend, um die Suche nach ihrer Tochter fortzusetzen.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spur, Chile, Vermisst, Maddie
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2008 12:24 Uhr von Lustikus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Was bitte kann der Autor für den Inhalt der News (bzw. der Quelle)? So einen dummen Kommentar hab ich lange nicht mehr gelesen!
Kommentar ansehen
27.01.2008 12:32 Uhr von Rekommandeur
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hasse dieses Thema: So leid es mir auch um das KInd, sowie die Eltern tut, aber lasst doch diese verdammte Göre endlich mal in Ruhe.
Da draussen passiert leider jeden Tag etwas, in das kleine Kinder verwickelt sind, aber von diesen Schicksalen wird oft nichts berichtet.
Wieso wird Maddie immer den anderen Schicksalen vorgezogen ?
Kommentar ansehen
27.01.2008 12:39 Uhr von Charyptoroth
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn es eine Hölle gibt findes du dich ebenfalls darin wieder, werter topnewsman. Zumindes wenn es eine christliche Hölle ist bist du durch deine Hetze und unbegründete Schuldzuweisung und Veruteilung ein perfekter Kandidat dafür.

Und was für dich feststeht spielt in dieser Welt zum Glück keine Rolle.
Kommentar ansehen
27.01.2008 12:56 Uhr von Python44
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das Exklusivinterview: brauchen die McCanns ganz dringend, wie sollten sie sonst den Anbau für ihr Schloß mit Bowlingbahn und Swimmingpool bezahlen ?
Kommentar ansehen
27.01.2008 13:07 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Für die Suche...Was kann das geld schon bewirken? Die stecken sich die Kohle schön in die eigene Tasche, da möchte ich drauf wetten...
Kommentar ansehen
27.01.2008 13:37 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gab schon: so viele angeblich heiße spuren....die arme kleine wird denk ich nicht mehr gefunden und das hat sie mit der portugiesischen polizei zu verdanken, bei der scheinbar ein großer haufen schlafmützen arbeitet
Kommentar ansehen
27.01.2008 14:06 Uhr von Lanax
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmm ich glaube, dass der oder die Täter Maddie spätestens nach so einem Medienzirkus getötet haben, denn wer lässt sich bitte freiwillig mit einem entführten, weltweit gesuchten Kind in der Öffentlichkeit sehen?
Das ist in keinsterweise böse gemeint. Es tut mir leid um das Mädchen ihre Angehörigen und allen denen ein ähnliches Schicksal passiert ist.
Kommentar ansehen
28.01.2008 03:44 Uhr von arclite01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ehrlich! welches 4 oder 5 jahriges mädchen mit blonden haaren, und der entsprechenden "figur" sieht von weitem nicht aus wie maddie? siehe z.b. marocco, die sah von weitem aus wie sie, aber von der nähe total anders. von daher sollten die leutchen mal runterkommen, die ständig melden, sie hätten sie gesehen.
ich denke eher, dass maddie um diese zeit schon tot ist, zumal der presserummel sehr groß gewesen ist, und das es so für den täter wohl das sicherste gewesen ist sich aus dem staub zu machen, wobei ich mich ständig frage, woher die denn alle wissen, dass es ein mann und keine frau gewesen ist. außerdem verheimlichen die eltern irgendwas, das bei der aufklärung des falles hilfreich wäre. wer weiss evtl wurden sie erpresst, oder haben ihr kind tatsächlich aus versehen um die ecke gebracht. das geht mit schlafmitteln sehr schnell.
Kommentar ansehen
28.01.2008 10:36 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ich würde alles darauf wetten, dass sie längst tot ist...wäre ein viel zu großes Risiko für die Entführer sie am Leben zu lassen, wenn alle Welt durcu die Umsorgende Presse bescheid weiß.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?