27.01.08 10:40 Uhr
 1.802
 

Corvette-Unikat für 1,1 Millionen Euro versteigert

Bei einer der größten Autoauktionen weltweit im US-Bundesstaat Arizona ist die Corvette Rondine für umgerechnet 1,1 Millionen Euro versteigert worden.

Der unbekannte Käufer hat damit ein echtes Unikat ersteigert, denn der Wagen wurde nie in Serie produziert.

Die 360 PS-starke Corvette wurde im Jahr 1963 von der italienischen Designfirma Pininfarina entwickelt und war bislang auch im Besitz der Hersteller.


WebReporter: yehawk
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Million, Versteigerung, Corvette, Unikat
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2008 00:47 Uhr von yehawk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schickes Gefährt, nur ein wenig teuer. ;) Aber wer es hat - warum sollte man kein Unikat kaufen? Dürfte sicherlich eine gute Wertanlage sein. ;)
Kommentar ansehen
27.01.2008 11:51 Uhr von [email protected]
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wunderschöner wagen
wenn ich mir dieses klassische design anschaue find ichs wirklich schade wie neue wagen inzwischen ausschaun...
sowas wirds wohl nie wieder geben
Kommentar ansehen
27.01.2008 11:58 Uhr von Hady
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schnittige Kiste! Würde ich als Besitzer aber allerhöchstens einmal im Jahr auf nem abgesperrten Kurs rauslassen. Und der müsste rundrum mit weichen Daunenfedern gepolstert sein.
Kommentar ansehen
27.01.2008 23:18 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
coool: und erst die Farbe :D
Aber irgendwie klar, dass der Wagen nie in Serie produziert wurde, wenns nur ein einziges Exemplar davon gab..:) Jo, die Quelle schreibt das auch so..aber..:)
Kommentar ansehen
28.01.2008 11:01 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Günstig: Ich halte nicht so viel von Pininfarina. Seine Designsprache steckt in zu vielen europäischen und japanischen Massenfahrzeugen, als daß es in irgendeiner Weise exklusiv sein könnte.

Aber trotzdem halte ich den Wagen für günstig. Wenn es MEnschen gibt, die für ein Kennzeichen 550.000 € ausgeben, dann ist 1,1 mio. € doch ein Schnapper für einen Pininfarina-Fan.
Kommentar ansehen
28.01.2008 20:14 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist eine anlage die sich bestimmt auszahlen wird.........wuerde dann auch lieber unbekannt bleiben........
Kommentar ansehen
29.01.2008 16:33 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schönes Auto: Ist echt ein toller Wagen. Hatte mal einen Arbeitskollegen der ebenfalls eine Corvette besitzt. Der pflegt den Wagen wie ein Kind :)
Kommentar ansehen
29.01.2008 19:22 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: will ja nix sagen, aber da gefällt mir die originalversion der 63er corvette um einiges besser. vor allem die front sagt mir bei dieser pininfarina version nicht wirklich zu.

googelt mal nach der corvette c2, denn diese bildet die basis zu dem fahrzeug.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?