26.01.08 19:30 Uhr
 1.063
 

Berliner Drogenbeauftragte fordert Alkoholverbot in der Öffentlichkeit

Die Berliner Drogenbeauftragte Christine Köhler-Azara fordert ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit, um den Alkoholkonsum von Jugendlichen zu kontrollieren.

Im vergangenen Jahr waren in der Hauptstadt über 660 betrunkene Minderjährige in der Öffentlichkeit aufgegriffen worden.

Vor einem Jahr war ein 16-jähriger Schüler nach großem Alkoholkonsum ins Koma gefallen und eine Woche später verstorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yehawk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Droge, Alkohol, Öffentlichkeit, Alkoholverbot
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"
Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2008 19:25 Uhr von yehawk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, meiner Meinung nach, dürfte es sehr, sehr schwer sein, das zu kontrollieren. Dafür dürften die Einsatzkräfte nicht ausreichen um alles zu kontrollieren. Aber es wäre schon richtig die ganzen Minderjährigen zu kontrollieren, denn der Alkoholkonsum ist schon teilweise unglaublich!
Kommentar ansehen
26.01.2008 19:46 Uhr von ika
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
was haben Minderjährige damit zu tun, die sowieso kein Alkohol trinken dürfen und somit schon gegen das Gesetz verstoßen?
Kommentar ansehen
26.01.2008 19:58 Uhr von StoWo
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr gut Genau, wozu erziehen wenn man verbieten kann.

Vorbei die Zeiten, in denen die zuständigen Behörden für Schulen und Bildung auf den Plan gerufen wurden, damit solche Gesellschaftsprobleme auf pädagogische Art gelöst werden.
Nein, jetzt wird verboten. Überall. Immer.
Mündige Bürger werden damit abgeschafft, Ziel ist der Einheitsmensch, der kein Feindbild hat, keine Identität, durchschnittliche Bildung und für den Staat arbeitet. Leben darf er nicht mehr.

Glückwunsch an alle Volksparteiwähler... Glückwunsch!
Kommentar ansehen
26.01.2008 20:02 Uhr von RickJames
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott: Alkohol, Rauchen, Private Sicherheitskopie, was soll als nächstes verboten werden?
Kommentar ansehen
26.01.2008 20:19 Uhr von Isamu_Dyson
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
mal wieder die USA lässt grüßen, abgucken...aber keinen plan wie es besser zu regeln wäre. verbote sind natürlich immer die einfachere überlegung...spart denkvorgänge, zu denen politiker nicht fähig sind.
Kommentar ansehen
26.01.2008 20:38 Uhr von pfoetchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mich allen Vorrednern nur anschließen! Karneval schaffen wir dann auch gleich ab oder packen den Alkohol wie die Amis in braune Papiertüten.

Langsam reicht es wirklich mit den Vorschriften vom Staat!
Kommentar ansehen
26.01.2008 20:43 Uhr von gekide
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn! Wer in der Öffentlichkeit säuft ist ja logischerweise besser zu kontrollieren, als im stillen Kämmerlein. Sind doch eh bald überall Kameras
Kommentar ansehen
26.01.2008 21:42 Uhr von kryptek
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@RickJames: Das nächste Verbot ist luftholen und danach das Verbot zu leben...
Kommentar ansehen
26.01.2008 23:01 Uhr von Spez
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ahja und dann verbieten wir am besten auch noch autofahren, fahrradfahren, rollerbladen, küssen usw in der öffentlichkeit...aber zuerst bitte solche idioten die so vorschläge machen. es reicht schon wenn spiele ab 18 in deutschland nur noch geschnitten released werden, was ich schon für eine generelle bevormundung von erwachsenen halte. deutschland wird langsam unerträglich....
Kommentar ansehen
26.01.2008 23:16 Uhr von dragon08
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mir langt langsam: diese AMERIKANISIERUNG unseres Landes !

Hallo , geht es noch ?

Was kommt als Nächstes ? Küssen in der Öffentlichkeit verbieten ?


.
Kommentar ansehen
27.01.2008 01:22 Uhr von BigD1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was machen dann den die ganzen Obdachlosen ????
Warum muss eigentlich alles Verboten oder Teurer gemacht werden(Zigaretten)?Dann Saufen die 16 Jährigen ,sich halt bei nem Kumpel die Hacke zu!!!Ich finde man sollte den Eltern oder Wirten oder den Kiosk besitzern einfach Härtere Strafen Geben!!!!
Kommentar ansehen
27.01.2008 03:45 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News: Mal ganz davon abgesehen, dass sich die News liest wie ein Aufsatz eines Viertklässlers ...


Warum sollte das Trinke von Alkohol in der Öffentlichkeit verboten werden??? Wir haben genügend Gesetze, die den Umgang von Alkhol regelt. Wenn der liebe Herr Staat sich mal lieber darum kümmern würde, dass diese Gesetze auch eingehalten werden, dann bräuchte ich auch niemand aufregen. Das heißt meiner Meinung nach, dass man Betriebe, wie Kneipen, Kioske, oder sonstige Händler, die Alkohol vekaufen einfach mal strenger kontrollieren sollte. Und zwar richtig streng. Verstoßen solche Händler gegen das Gesetz, sollte man diesen halt die Genehmigung Alkohol zu vekraufen entziehen. Dazu sollte man mal wieder mehr Gelder in Polizeipräsenz investieren!!! Ich würde mir wünschen, wenn Polizisten mal wieder öfters Streife GEHEN würden. Und nicht einfach mal durch die Gegend fahren. Aber über solch einfache Maßnahmen können wohl einige Politiker nicht nachdenken ...
Kommentar ansehen
27.01.2008 09:15 Uhr von zenluftikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*GÄHN*: ach mal was neues:
Ein Verbot.
Ist noch gar keine drauf gekommen.
Aber um das böse Wort Verbot nicht drin zu haben (sonst merkt es der deutsche Michael vielleicht zwischen DSDS und Dschungelcamp gucken noch) müssen wir das anders nennen.
Achja

Rauchverbot = Nichtraucherschutzgesetz

Alkoholverbot in der Öffentlichkeit = ... NichtTrinkerJugendInDerÖffentlichkeitschutzgesetz.

Ausserdem kann man die Wirtschaft ankurbeln, schließlich muss dann jemand noch die braunen Tüten mit denen man dann bei Feiern im Freien rumrennen muss herstellen.
*Sozial ist was Arbeitsplätze schafft* !
Kommentar ansehen
27.01.2008 11:41 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte immer, es wäre bereits "verboten" und wird nur geduldet. So wie beim Rauchverbot auf bahnhöfen, wo sich eh kein Kontrolleur aus dem Kabuff traut, weil er keins aufs Maul kriegen will.
Kommentar ansehen
27.01.2008 13:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ alle: ein verbot scheint das einzig probate mittel zu sein. denn an regelungen hält sich keiner. im supermarkt kaufen 13-jährige schnaps und keiner sagt was. dann muss eben ein verbot her für die schlimmste droge, die die menschheit je gesehen hat.
Kommentar ansehen
27.01.2008 14:41 Uhr von Isamu_Dyson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja und wer hat schuld daran, das es in deutschland so ist, wie es jetzt ist? die frage kann sich wohl jeder selber beantworten.

marktwirtschaft ist ja so toll...unsere "demokratie" ebenso.
kapitalismus ist alles was wir noch haben...und für den spielt das soziale system oder moral keine rolle.

schon burma vergessen? die ölmultis lassen zwangsarbeiter eine pipeline bauen bei denen sie sterben und nichtmal entlohnt werden, aber schön das militärregime mit millionen beschenken, damit ja ans öl kommt.

geld ist heute wichtiger, als das leben eines menschen oder dessen soziales schicksal. auch wenn wir die globalisierung akzeptieren müssen, ist es moralisch noch vertretbar was dieses uns bringt?

ist geld wichtiger als ein mensch? als ein soziales system, das überall auf der welt auseinanderbricht?
das ganze ist keine frage der politik oder des gewinns mehr.
die menschheit muss sich fragen wohin wir steuern.
wenn das so weiter geht...und das wird es...wird die armut in ein paar jahrzehnten so gewaltig zunehmen, das strassenkriege bald zum alltag werden, während riesige konzerne milliarden scheffeln.

dann wird jugendgewalt unser geringstes problem sein.
und wie schon die prohibition in den usa zeigte. verbote werden nie etwas verhindern. aber problemlösungen zu suchen ist der politik zu schwierig, da es kaum lösungen gibt, will man nicht unternehmen verägern. und unternehmen sind ja wichtiger als menschen...

die ganze welt schaufelt sich ihr eigenes grab...sie baut an einer bombe die sie irgendwann nicht mehr aufhalten kann und das wissen einige politiker...aber keiner will das thema anfassen und überläßt es der zukünftigen generation, die dann nichts mehr machen kann. hände in unschuld waschen und nach ihnen die sinnflut...das sind die heutigen politiker.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
HBO leaked aus Versehen die kommende "Game of Thrones"-Folge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?