26.01.08 16:53 Uhr
 409
 

Australien: Kängurus sollen neue Antibabypille bekommen

In Australien wird gestritten, ob man 3.000 Kängurus zum Abschuss freigeben soll, um die unkontrollierte Vermehrung der Beuteltiere zu verlangsamen. Forscher haben jetzt eine spezielle Antibabypille für Kängurus entwickelt. Mit ihr könnte man den Bestand der Tiere kontrollieren, ohne sie zu töten.

Mit ein Grund für die die Maßnahme war der Vorfall des überrannten Armeestützpunkts nahe Canberra (SN berichtete). Nach einer Trockenperiode stürmten die Tiere auf der Suche nach Nahrung den Stützpunkt.

In der "The Sydney Morning Herald" sagte ein Park Ranger, dass man lieber auf das beliebte australische Tier Rücksicht nehmen will und deswegen möchte man das Problem lösen, ohne die Tiere zu töten. Die Forscher sind optimistisch, dass man die neue Pille in den nächsten zehn Jahre einsetzten kann.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Australien, Känguru, Antibabypille
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2008 18:03 Uhr von pfirsichsaft
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Antibabypille halte ich für die bessere Methode.

Schließlich ist es nicht die Schuld der Kängurus, dass sie sich heute besser vermehren können als früher.


Die Frage ist nur, wie sie die Pillen verabreichen wollen.
Kommentar ansehen
28.01.2008 00:18 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
human? was ist humaner kurz und schmerzlos oder verhungernd über mehrere wochen/tage?
Kommentar ansehen
28.01.2008 08:14 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lautete dennn damals die Schlagzeile? "Australische Militärbasis von feindlichen Känguru-Horden überrannt!"
Hihihi!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?