25.01.08 20:04 Uhr
 1.334
 

80-Jähriger muss wegen sexuellen Missbrauchs sechs Jahre hinter Gitter

Vor dem Landgericht in Bayreuth wurde schon länger über die Taten eines 80-jährigen Mannes verhandelt. Ihm wurde vorgeworfen, seine 1981 geborene Enkelin mehrmals zwischen 1986 und 1992 missbraucht zu haben. Auch die eigene Tochter soll er sexuell genötigt haben.

Diesen Vorwurf sah der vorsitzende Richter als bewiesen und sagte auch: "Die Komplott-Theorie des Angeklagten ist absolut abwegig". Auch die Kammer des Gerichts hegte keinen Zweifel an den Darstellungen der Missbrauchsopfer. Die verhandelten Straftaten würden nur die "Spitze eines Eisberges" sein.

Das Gericht verurteilte den 80-jährigen Mann zu einer Gesamtstrafe von sechs Jahren Haft. Der Richter merkte noch an: "Der Angeklagte hat seine Vertrauensstellung als Großvater missbraucht".


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Jahr, Missbrauch, Gitter
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2008 20:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Fall hat hier in meiner Gegend für sehr viel Diskussionsstoff gesorgt. Die Taten liegen bereits rund 20 Jahre zurück, aber die Tochter und deren Kind haben jetzt ihr Schweigen gebrochen und den Vater bzw. Opa angezeigt. Sollte sich die URL ändern, gebe ich morgen einen entsprechenden Hinweis im Thread.
Kommentar ansehen
25.01.2008 20:29 Uhr von kiem
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
hmm ich weiß wirklich nicht ob diese Strafe so sinnvoll ist, die sechs Jahre im Gefängnis wird der 80-jährige Mann wahrscheinlich sowieso nicht überleben, aber andererseits was hätte man sonst tun sollen, eine förmliche Entschuldigung des Mannes an seine Tochter und Enkelin als einzige Konsequenz würden doch wohl einige als ungerecht empfinden
Kommentar ansehen
25.01.2008 20:51 Uhr von kiem
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:11 Uhr von swald
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
kiem: "Er wird 6 Jahre weggesperrt die er wohl nicht überleben wird."

Ob er draußen noch 6 Jahre überleben würde?

"Und ich weiß nicht ob ich ein Leben im Gefängnis wirklich als Leben bezeichnen würde,"

Das ist so ziemlich der Sinn von Gefängnissen.
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:26 Uhr von kiem
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Warum so aggressiv? Ich wollte die Tat des Mannes in keinem Fall herunterspielen, es war eine Straftat die auch entsprechend gesühnt werden sollte.

Zu den "schlappen" 6 Jahren: 6 oder 60 würden für ihn wohl keinen Unterschied machen, worüber sollte er also froh sein?

Außerdem halte ich nicht sehr viel von Gefängnisstrafen außer in extremen Situationen. Ich bin eher für eine Resozialisierung der Straftäter mit anschließender Integrierung in die Gesellschaft.
Das würde bei dem 80-Jährigen aber auch keinen Sinn ergeben, womit wir wieder bei der Sache mit keiner Alternative wären, die ich schon mal erwähnte und sogar darauf hinwies, dass ich sie schon einmal erwähnte.

Also nocheinmal wozu diese wirklich unnötige Diskussion?
Kommentar ansehen
25.01.2008 22:24 Uhr von kampfkeksMHL
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
blubb: solche menschen widern mich immer wieder an ehrlich *gääk*

6 Jahre sin zu wenig!....auch wenner die nächsten 100 jahre nich überleben würde...das aussprechen einer haftstrafe von 100 jahren fühlt sich trotzdem besser an
Kommentar ansehen
25.01.2008 22:45 Uhr von Schrauber
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hasse Ki....Fi Endlich mal einer der die gerechte Strafe bekommt.
Lebenslang, trifft hier wohl zu!
Nur leider befürchte ich, dass er nach 3 Jahren wegen guter Führung wieder raus kommt.
Kommentar ansehen
26.01.2008 01:42 Uhr von Talknmountain
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@kiem: "Außerdem halte ich nicht sehr viel von Gefängnisstrafen außer in extremen Situationen. Ich bin eher für eine Resozialisierung der Straftäter mit anschließender Integrierung in die Gesellschaft.
"

Was ist für dich eine extreme Situation? Seine eigenen Kinder und Enkel missbrauchen ist nicht extrem? Was machst du so in deiner Freizeit? Man, man, man erst denken dann schreiben...
Kommentar ansehen
26.01.2008 05:30 Uhr von Köpy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tjo Alter schützt vor Strafe nicht. Auch mit 80 ist es richtig verurteilt zu werden. Wenn er nix bekommen würde, nur wegen seines Alters, wäre das Geschreie hier wohl noch größer... und wäre noch nen Freifahrtschein würde andere "Alte Säcke".

6 Jahre sind eigentlich viel zu wenig. Denn die Kinder haben wegen ihm Lebenlänglich. Jedenfalls was den Seelischen Schaden angeht.
Kommentar ansehen
26.01.2008 07:55 Uhr von Libbometer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zu wenig! Was wird hier eigentlich wegen dem alten Sack so rumgeheult? Als er seine Enkelin mißbraucht hat, war er erst über 50 und bei der Tochter sicherlich noch jünger! Er hat so schlimm es auch ist, all die Jahre unbehelligt gelebt! Jetzt das Gejammere wegen dem armen alten Mann!
Kommentar ansehen
26.01.2008 09:09 Uhr von rene1994
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
völlig ok: das ist doch klar das auch ältere ins gefengnis kommen
dei polizei macht das eigentlich schon richtig nur weil
es eine ältere person ist sollte man keine rücksicht
nehmen
Kommentar ansehen
26.01.2008 11:05 Uhr von Metalian
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer sagt denn eigentlich, dass er die 6 Jahre nicht überlebt? Es gibt auch Leute,die älter als 86 Jahre werden!
Und wenn er im Knast verreckt,ist mir das auch ziemlich egal!
Kommentar ansehen
26.01.2008 23:42 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Köpy: hast es gut geschrieben. Und wenn er hundert wäre, er gehört bestraft, ohne Ansehen der Person oder des Alters.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?