25.01.08 20:03 Uhr
 845
 

Renault will 2011 Serienproduktion für Elektroautos starten

Laut einem Bericht des Automobilherstellers Renault, ist für 2011 eine Serienproduktion für Elektroautos, auf Basis zukünftiger Renault-Modelle, geplant. Moderne Lithium-Ionen-Batterien sollen dann die notwendige Energie für den Antrieb der Elektromotoren liefern.

Die Entwicklung für die neuen Lithium-Ionen-Batterien wird Renault zusammen mit Nissan und dem japanischen Batteriehersteller NEC durchführen. Im Zuge eines Pilotprojektes mit weiteren Firmen werden in Israel die ersten Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen.

Bei den Fahrleistungen sollen die gleichen Werte wie die eines 1,6-Liter-Benziners erzielt werden. Renault hofft, dass bis zur Einführung der Elektroautos 2011 in Deutschland ein ausreichendes Netz an Lade- und Batteriewechselstationen zur Verfügung steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Serie, Renault, Elektro, Elektroauto
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2008 19:58 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss man mal abwarten, wie hoch die Leistungsfähigkeit der "neuen Batterien" wirklich ist und ob die Fahrzeuge wirklich die Fahrleistungen eines Benziners erreichen. Ich bin da eher skeptisch.
Kommentar ansehen
26.01.2008 00:34 Uhr von JackHack
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
...sinnlos und zweifelhaft...
ich vermute, dass das wohl das "falsche Pferd" sein wird...
Aber, die Franzosen haben ja als "Grand Nation des Atoms" kein Problem mit der Erzeugung von Strom... Sie klatschen ja ein Atomkraftwerk nach dem anderen an den Rhein (gleich neben Deutschland)... während wir unsere Reaktoren (die wohl mindestens genauso sicher sind) langsam abschalten... da dürfen wir uns noch über Strompreiserhöhungen freuen..ola..
Aber zurück zum Elektroauto... ich (absoluter Laie) gehe nicht davon aus, dass die Effizienz von Batterien und Elektromotoren (schon gar nicht) bis 2011 dazu ausreicht um ein Fahrzeug (mit einigermassen Sicherheitsstandards, die ja auch einiges an Gewicht an so einem KFZ ausmachen) lediglich per Strom zu betreiben... ABER ... lassen wir es Renault mal vormachen... Sie haben es mit dem DACIA Logan ja auch geschafft ein vollwertiges Automobil zu Sparpreis herzustellen (das war nun eher ironisch!)
Grüsse
Kommentar ansehen
26.01.2008 02:28 Uhr von Jimyp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@JackHack: Es gibt doch schon genug Prototypen, die mit einem reinen Elektromotor gute Werte erzielen! Was Neuentwicklungen angeht, da hat Renault immer sehr gute Arbeit geleistet. Vor allem von der Sicherheit her. Man wird von Renault wohl kein Modell mehr erleben, das nicht den aktuell höchsten Standards entspricht. Mit Dacia hat das überhaupt nichts zu tun, da dieses Auto hauptsächlich für ärmere Länder gedacht ist und quasi nach den Standards von Anfang der 90er Jahre gefertigt wird.
Kommentar ansehen
26.01.2008 02:34 Uhr von JackHack
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp: ich weiss, dass Du Renault-Fan bist.. evtl. hast Du schon etwas vom Sicherheitstest des neuen Twingo gehört ... ich kann mich nur noch ungefähr an die Ergebnisse erinnern. Der Fiat Panda hatte (beinahe) volle Punktzahl, der Twingo lediglich mal die Hälfte ... deströses Testergebnis für den Twingo... das zur Sicherheit vom RENAULT Twingo.
Grüsse
Kommentar ansehen
26.01.2008 02:41 Uhr von JackHack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp... hier mehr dazu http://www.adac.de/...
28 von 37 Punkten ... ich korrigiere mich...
Kommentar ansehen
26.01.2008 02:56 Uhr von Jimyp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
so eine kleine Kiste finde ich den Wert noch recht gut! Ansonsten sind die Werte ab Clio alle Top.
Von Renault gefällt mir der Megane Coach Phase 1 am besten. Bin ihn selbst 7 Jahre lang gefahren.
Das sicherste Auto zu dieser Zeit in seiner Klasse und das schönste sowieso. ;)
Kommentar ansehen
26.01.2008 03:44 Uhr von algates
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Perspektiven, aber ich denke auch nicht, dass bis 2011 viel erledigt sein wird.
Vom Akku her könnte es gehen. Da war ja erst neulich ein Beitrag bei SN, wo es hieß, dass es neue LI-Akkus gibt mit sehr viel mehr Kapazität.
Die Motoren werden sie in 3 Jahren wohl auch hinkriegen.
Das Problem dürfte aber noch die Infrastruktur sein, da nicht zu erwarten ist, dass die Tankstellen da was bieten werden, solange es keine Autos dafür gibt und Autos wir des erst dann geben, wenn es Tankstellen dafür gibt. So ein Mist aber auch...
Werden die Pioniere in dieser Branche ziemlich hohe Kosten haben und die Folger das große Geld machen.
Kommentar ansehen
26.01.2008 10:33 Uhr von guugle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
werden: wohl die ölkonzerne nicht mitspielen. solange es noch öl gibt wird es auch keine richtigen elektroautos geben
Kommentar ansehen
26.01.2008 12:01 Uhr von datenfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: "wenn er in der City FAST keine Autos mehr hört und ebenso keinerlei Abgase mehr dort ausgestossen werden."
Ich wüsste da ne Ausnahme, die allerdings dann diverse Extra-Batterien brauchen. Die Superproleten mit ihren Super-Bumm-Bumm-Anlagen. Die hört man dann extra weit, solange ihnen der Saft nicht ausgeht. Ihr Gehirn wird dann auf Hochtouren kommen, wenn sich die Frage stellt:
"Geb ich nochma voll Gas Mann, dass die Reifen quietschen!"
oder "Dreh ich die Mucke nochma voll auf."
oder "Fahr ich normal und mit normaler Lautstärke zur nächste Ladestation, weil ich sonst das Auto schieben muss." - Für solche Menschen würde das sicherlich eine schwere Entscheidung.



Dass Renault hier spät kommt, ist klar. in Asien wird man früher mit soetwas kommen und in Amerika auch. Aber als letztes werden wohl die deutschen Fabrikate kommen. Wenn man bedenkt, dass Audi noch vor kurzem einen Hybrid angekündigt hat für ZWEITAUSENDUNDNEUN! 2009!!!! - Das ist ÜBER ZEHN JAHRE nach dem Prius. Da sieht man, wer die Nase vorne hat im Autobau... Die Deutschen sinds nicht! Nur dass wir ausgerechnet noch von den Franzosen überrundet werden? BRRR Ich bin kein Renault-Fan, aber hier muss man den Hut ziehen für dieses Projekt. Ein weiterer Schritt zur Vernunft...
Kommentar ansehen
26.01.2008 13:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich: gut. irgendeiner muss ja mal den anfang machen, oder?
Kommentar ansehen
26.01.2008 14:03 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Die Deutschen Hersteller und europäischen Hersteller werden dann kommen, wenn es sich wirklich lohnt. Der Prius ist überteuert und Verbraucht zudem mehr, als angegeben wird.
Ich habe keinen Zweifel daran, dass ein Hybrid Audi, sobald er auf den Markt kommt, den Modellen von Toyota/Lexus - Honda in allen Bereichen überlegen sein wird!
Kommentar ansehen
26.01.2008 14:06 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Prima Prima: Das ist eine ganz tolle Marketingmasche von Renault. Mit Öko oder Umwelt läßt sich heute ja jeder Schrott verkaufen, sicher lich auch Renaults.
Kommentar ansehen
26.01.2008 23:17 Uhr von JackHack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
....so wie ich das sehe ist der Hybrid-Antrieb... nicht eine Laune der Natur, sonder wohl eher des Marketings und absolut nicht praktisch ... Wieviel verbraucht so ein Prius... - da haben wir´s ... nicht VIEL weniger als ein vergleichbares KFZ... also eine Spielerei.. schon und gut aber mit Sicherheit nicht die Zukunft. Wie war das gleich. Ich glaube letztes Jahr wurden ganze 400 Prius verkauft.... wow ein Kassenschlager, das wir von den Medien und den Usern hier total überbewertet. Eben, selbst wenn Audi 2009 mit einem Hybridauto kommt würde es immer noch reichen. Dann würde man im ersten Jahr vermutlich mit einer Verkaufszahl einsteigen die der Prius in den vergangen drei Jahren zusammen nicht erreicht hat...
Dass Renault 2011 ein (Fortschritts-)Bombe im Elektroautomarkt einschlagen lassen wird vermute ich nicht...
Seid mal ehrlich ... wer möchte momentan ne Schubkarre die um die maximal um die 80 läuft und die man nach drei Stunden Betriebszeit für fünf Stunden an den Trompf hängen muss?
Ich nicht.
Grüsse
Kommentar ansehen
26.01.2008 23:19 Uhr von JackHack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur ich muss meinem Kommentar von oben anfügen "es wurden ganze 400 Prius in Deutschland verkauft" ... ist doch wichtig...
Kommentar ansehen
28.01.2008 20:21 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so: und ich hoffe es werden andere firmen folgen....dort wird auch die zukunft liegen
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:27 Uhr von solar-kh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffnungsvoll: Hoffnungsvoll ist die Ankündigung von Renault, denn die Fa. ist größer als die damals startende Fa. Albiez mit dem "Hotzenblitz" das erste innovative Auto, seinerzeit (1995) weit voraus. Es fuhr elektrisch mit Bleiakkus ca. 60 kM, war schnell und wendig und erfüllte leicht die doppelten Werte des Zweitwagens (28km weit mit 1 Person besetzt) Leider wurde so eine Fa. durch die Banken kaputtgemacht bevor über neue Batteriesysteme nachgedacht wurde. Ca. 60 Fahrzeuge gibt es noch heute! Gruß solar-kh
Kommentar ansehen
08.04.2008 11:04 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe: das er sich durchsetzen wird und wir fuer die umwelt mehr tun werden.......

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?