25.01.08 18:39 Uhr
 2.836
 

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bill Gates starten Wettbewerb

Computer und Internet haben unsere Welt verändert: Statistisch müssen heute fast zwei von drei Beschäftigten in Deutschland mit dem Computer umgehen können. Deshalb sei es wichtig, den Umgang mit der digitalen Welt so früh wie möglich zu erlernen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Donnerstag in Berlin gemeinsam mit Microsoft-Gründer Bill Gates den Wettbewerb "IT macht Schule" gestartet. Durchgeführt wird der Wettbewerb von der Initiative IT-Fitness.

Gesucht werden Projekte, bei denen der Computer auf besonders innovative Art und Weise eingesetzt wird. Als Hauptpreis winkt ein "Klassenzimmer der Zukunft" im Wert von 50.000 Euro. Am Wettbewerb können sich mit ihrem Projekt alle Schulen, Lehrpersonal sowie Schülerinnen und Schüler beteiligen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 5734
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Angela Merkel, Angel, Kanzler, Wettbewerb, Bundeskanzler, Bill Gates
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2008 19:40 Uhr von WeirdPope
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Die Jugend: möglichst früh an das 8te Weltwunder Windoof heranführen, damit erst gar nicht das Thema aufkommt welches Betriebssytem man erlernen sollte.
Gates Ziele sind ja eindeutig, und Merkel will sich wohl als modern geben.
Kommentar ansehen
25.01.2008 20:39 Uhr von politikerhasser
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
An wen schmeißt sich diese Transuse eigentlich noch ran, um in einem positiven Licht zu erscheinen?
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:49 Uhr von Totoline
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Wettbewerb? Wer hat zuerst so viele Leute verarscht, dass er faktisch die Weltherrschaft hat?

Angie...lass es - der Mann hat immensen Vorsprung - aber OK in Sachen verarschen stehst Du ihm in nichts nach....
Kommentar ansehen
25.01.2008 22:35 Uhr von Elessar_CH
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Sportart: Möglichst sinnfreie Beiträge zu Themen zu liefern von denen man keine Ahnung hat, ist wohl die beliebteste Sportart der westlichen Welt zu sein.

Einer sagt: "Vista ist Scheisse". Die Folge davon ist, dass alle Vista und sämtliche anderen Produkte von Microsoft sowie Microsoft selbst, scheisse finden. --> Mitläufer

Wenn Vista scheisse ist, dann steigt doch auf Apple oder Linux um. Wenn alle umsteigen sind Entwickler gezwungen Programme auch für diese Plattformen zu schreiben.

Ich bin Entwickler und habe viel mit anderen Entwicklern, die obwohl wir weder auf Windows noch MacOS noch Linux programmieren, sehr wohl Ahnung haben und sich nie beklagen. Leute die sich mit Computern wenig auskennen sind von Vista insbesondere begeistert, da es eine sehr schönes GUI liefert.

An alle möchtegern "Pros": Wenn ihr keine Ahnung habt, haltet einfach die Fresse!

Sehr wohl, weiss ich dass nicht alle Shortnews User zu der beschriebenen Gruppe gehören. Diese sollen sich bitte nicht betroffen fühlen.

mfg.
Kommentar ansehen
25.01.2008 23:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Warum schimpft man auf Micosoft ?? ohne Bill Gates wäre die personelle Computer-Ära nie eingeleitet worden oder nur sehr spät.
Unix war sich zu arraogant, Hewlett Packard lehnte eine Zusammenarbeit mit IBM ab. So bekam Gates den Auftrag für DOS.

Und das kostenlose Linux wollen trotzdem nur wenige!!
Kommentar ansehen
26.01.2008 00:21 Uhr von algates
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
AlGates loves Bill Gates :-): Also auch wenn das blöde klingt, so finde ich, dass Bill einiges ziemlich gut gemacht hat. Als Unternehmer und Softwareentwickler hat er eigentlich ziemlich gut gewusst, was er zu tun hat und hat die letzten 20 Jahre maßgeblich beeinflusst.
Er hat Standards gesetzt, wusste, was er wann auf den Markt bringen soll und hat die Bedürfnisse der Welt ziemlich gut befriedigt. Seinen Erfolg hat er sich verdient und ich finde sein System eigentlich ziemlich gut, auch wenn mich die Linuxfraktion wohl dafür niedervoten wird. ;-)
Kommentar ansehen
26.01.2008 00:23 Uhr von ^Apo^
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Da hier wieder mal die Vista Diskussion entbrannt: ist... Hier ein paar Links, warum Vista SUPER ist.

http://www.microsoft.com/...
http://www.microsoft.com/...
http://www.microsoft.com/...
http://www.microsoft.com/...
http://www.microsoft.com/...

so und wer´s immer noch nicht glaubt, sollte mal richtig Technische Artikel lesen wo es um die GPO Erweiterungen geht, den neuen TCP Stack und und und....

Sehr zu Empfehlen sind auch die KOSTENLOSEN Mircrosoft Seminare von Technet. Gibts auch extra eins für Vista, aber eben Business bezogen. Da ich aus der IT komme, habe ich da schon viele Besucht, sehr zu empfehlen.

Wer jetzt noch Negativ gibt ist ein troll, hat wirklich NULL Ahnung oder ist totaler Linux Freak der Microsoft sowieso hasst und keinen Wert auf Fakten legt... ich sag nur (AD unter Linux ;-) obwohl es da mittlerweile auch wege gibt, ich weiß)
Kommentar ansehen
26.01.2008 00:30 Uhr von ^Apo^
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
nachtrag Nicht nur Vista ist SUPER, sonder auch viele andere Programme/Betriebssysteme von Microsoft...

Da wären:
- Microsoft XP (das wohl beste was Seinerzeit auf dem Markt war, da konnte auch kein Linux mithalten)
- Microsoft Server 200x (auch NT war auch nicht schlecht, aber AD hat vieles erleichtert und stark verbessert)
- Microsoft Office
- Microsoft Exchange
- Microsoft Sharepoint

und noch unbekanntere Produkte wie InfoPath, OneNote, Project, Visio und Visual Studio.

Bitte versteht es einfach mal ihr Microsoft Hasser... es gibt keine Firma die so viel und so hochwertige Produkte bietet wie MS.
Kommentar ansehen
26.01.2008 09:39 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@weimargg ... hm steckt ein Funken Wahrheit hinter ist doch für die Kinder, sei also nicht soooo pingelig
*lächel*.
Bei solcher Art Schleichwerbung, kann man generell davon ausgehen, dass die Menschen das toleranter sehen, ist doch für den Nachwuchs ;-)

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
26.01.2008 10:11 Uhr von snm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Frechheit: Ich habe nichts gegen B. Gates, nutze Windows Betriebssysteme genauso wie Linux.

Aber so eine Initiative wie "IT-Fittness" regt mich auf. Solange das eine private Initiative wäre, hätte ich nichts dagegen. Aber hier wird Lobbyismus und Werbung für eine Firma von Politikern "geadelt". Die Initiative „Skills for Employability“ (EU-Pendant zu IT-Fitness) hat Bill Gates im Januar 2006 gemeinsam mit der EU-Kommission und weiteren Partnern aus der Industrie angeregt. Sicherlich nicht um Menschen zu helfen ihre IT-Kenntnisse zu verbessern, sondern in erster Linie um sie an Microsoft zu binden.

Schauen wir mal in den Test (http://www.it-fitness.de/...):
Mit den sogenannten Smarttags (= ´intelligente Etiketten´) stellt Word eine Möglichkeit zur Verfügung, um ...?
(Abbildung der MS Office Symbolleiste).

Was hat das mit IT-Wissen zu tun? Das ist reine MS Office Schulung. Es gibt genug Firmen die kein MS Office Verwenden, warum sollten diese die Symbole in der MS Office Leiste kennen?

"Welche Eingabe führt zur Website der Firma Microsoft?"
microsoft
http://www.microsoft.com
http://www.msn
http://www.microsoft.com/

Ganz tolle Frage, muss jeder Wissen :-(

"Auf welches Symbol in der Outlook Mailsymbolleiste klicken Sie, um einer Mail ein Attachment anzuhängen?"

Warum nimmt man nicht die Symbolleiste von Lotus Notes? Das dürfte in großen Firmen auch sehr verbreitet sein.

"Wo können Sie die Einstellung vornehmen, dass Ihre Signatur automatisch eingefügt wird, wenn Sie eine neue E-Mail schreiben?"
Dieses Wissen hilft auch kein Schwein. Wie gesagt es gibt sehr viele Firmen die Lotus Notes verwenden. In einigen Verwaltungen wird auch Linux auf dem Client eingesetzt.

Diese ganze Aktion ist eine reine Marketinginitiative und hilft niemand. Das sich dafür die Merkel einspannen lässt, ist typisch. Und Microsoft hat ja auch schon Erfolg mit seiner Gehirnwäsche in Berlin.
http://www.heise.de/...

Aber was will man erwarten von Politikern, die zwar eine Vorratsdatenspeicherung beschließen, aber nicht mal Wissen was ein Browser ist.
http://www.die-stimme-der-freien-welt.de/...
Kommentar ansehen
26.01.2008 10:18 Uhr von JR-Europe.de
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich eigentlich am meisten ärgert ist, das nichtdeutsche Unternehmen für ein paar 10 000 Euro potentiell in alle dt. Schulen rein kommen, inklusive Kanzlerin.
Aus dem Bauch raus, würde ich sagen, pro erreichten Schüler hätte das 10-50 Euro kosten müssen, also mehrere Millionen Euros. Die klaun ja auch Ideen der innovativen dt. Schüler, wie es immer bei solchen unternehmengesteuerten Wettbewerben immer(!) ist.
Und die Kanzlerin, sagt danach(!) maximal nett offiziell(!) dankeschön, weil Gates ja weiterhin an seinen Aktien verdient. Also bei geschäftlichen Dingen - denke ich - hast du, liebe Angie, noch viel zu lernen. Die Amis sind auch meine Freunde, aber "Geschäft ist Geschäft" ;-)

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
26.01.2008 14:15 Uhr von Kampfpudel
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Elessar_CH: "Wenn ihr keine Ahnung habt, haltet einfach die Fresse!"

Meinen Respekt vor so viel Niveau, handfesten Argumenten und der eindeutig sachlichsten Wortwahl.

"da es eine sehr schönes GUI liefert"

Hast Vista etwa kein Rechtschreibkorrekturpogramm?
Kommentar ansehen
26.01.2008 17:46 Uhr von Dragonix712
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum keine deutschen Produkte? Warum macht Frau Merkel sich eigentlich nicht für deutsche Produkte stark? Gibt genug Linuxdistributionen (die für den Schuleinsatz mal locker reichen..) aus Deutschland, die auch billiger währen. Aber.. welcher deutsche Eigentümer / Entwickler ist so bekannt wie unser Billy? Richtig! Keiner ==> Keine Publicity. Meines Erachtens (und das soll keine M$ hetze sein) dient das ganze rein der Publicity...
Kommentar ansehen
26.01.2008 19:00 Uhr von Elessar_CH
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Kampfpudel: Wow, du hast nen Rechtschreibfehler gefunden. Gratuliere! Aber wenn wir bei sachlich, Niveau und handfesten Argumenten sind: Wieso hast du keines geliefert?
"Hat Vista kein Rechtschreibkorrekturprogramm?"
Vielleicht hast du nicht gemerkt, dass ein Browser nicht zum Betriebssystem gehört und nicht alle Funktionen des Betriebsystems nutzt.

Ich denke du gehörst zu den Leuten die, wie ich im ersten Post schon geschrieben habe, einfach die Fresse halten sollten.

mfg. Elessar
Kommentar ansehen
26.01.2008 19:39 Uhr von cep28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Ich muss Dir leider ( oder auch nicht! ) wiedersprechen.
Die Aera der Personal Computer zuhause wurde NICHT von Microsoft eingeleitet. Diese ist von Firmen wie Commodore (c64/128 & Amiga Series) und Atari ( 800XL/XE & Atari ST series) Eingeleitet worden.
Jeder 2te. Jugendliche hatte eins von den oben genannten Modellen zu Hause stehen in den 80ger Jahren.
Bill Gates hat sogar noch mitte der 90ger ( ich glaube 1996 ) behauptet, dass das Internet keine Zukunft hat, da hab ich schon mit meinem Amiga2000 gesurft und gechattet. Die ersten Linux Versionen sind damals schon standart maessig mit TCP/IP installiert worden und voreingerichteten Zugaengen und Adressen fuer virtuelle Universitaets Datenbanken.

Erst die erkenntniss, dass Microsoft ohne Internet, die mit Win95 gewonnenen Markteinteile wieder verlieren koennte veranlasste Bill Gates dazu Win98 standartmaessig mit dem TCP/IP protokol und dem IExplorer/Outlook Express auszustatten, da war fuer Amiga schon die 3te Netscape Version erhaeltlich.

gruesse CEP
Kommentar ansehen
26.01.2008 19:48 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Gates auch für andere: Projekte öfter mal die Spendierhosen -großzüig - öffnet, wen wunderst. Mal eben von Davos (?) nach Berlin gejettet und "nebenbei PR für MS gemacht. Und das Geld dafür hat er in einer Sekunde nur vom Zinsgewinn seines Milliardenvermögens. Die Idee aber find ich gut.
Kommentar ansehen
26.01.2008 20:00 Uhr von cep28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee Ja, die Idee finde ich auch grundsaetzlich ganz gut.
Jetzt liegt es bei den Teilnehmern des Wettbewerbs moeglichst viele inovative OpenSource Projekte mit in den selben einzubringen und unterandem auch die faehigkeiten von Linux/OpenOffice und co. bei der praktischen Arbeit zu praesentieren.
Wie bei jedem Wettbewerb hat der User/Teilnehmer heir die moeglichkeit viel einfluss zu ueben, wenn er denn in der Lage und willens dazu ist.

gruesse CEP
Kommentar ansehen
27.01.2008 19:25 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@^Apo^: Ja, Vista und Microsoft sind so SUPER!

1. Mit jedem neuen MS-Betriebssystem steigen die Anforderungen an Speicher und Performance so an, dass alles auf dem jeweils letzten OS schneller laufen würde. Und das alles für eine hübsche GUI und nutzlose Zusatzfunktionen.
2. Jeden einzelnen Klick bestätigen: Mit Vista wird der alte Traum von der sicheren Computernutzung endlich wahr...
3. Allein schon das runterfahren! Kreis mit Strich = Ausschaltsymbol? Weit gefehlt: Was man dort findet, wo man die Ausschaltfunktion erwartet ist nur der Ruhezustand! Fürs runterfahren braucht man 2 Klicks mehr...
4. Aber auch nur, wenn es gerade keine Windows-Updates gibt. Dann wird der Ruhezustands-Button zum "Updates installieren und herunterfahren"-Button!
5. Outlook Express und der Internet Explorer! Spitzenprogramme! Ohne die wären wahrscheinlich nicht 11% der weltweiten PCs Zombies, die mir mein Postfach mit Spam zumüllen.
6. LANs einrichten. Was woanders mit dem einstecken eines Netzwerkkabels getan ist, bei Windows XP einigermaßen funktionierte (Neustart) artet bei Vista zur Fehlersuche aus. Und wehe man will noch eine Internetverbindung oder einen XP-Rechner anschließen und auch noch auf diesen zugreifen!
7. Abwärtskompatibilität? - Nie gehört!

Dass es KOSTENLOSE (!!!111einself) MS-Seminare gibt, ist eigentlich kein Wunder. Würde ich genauso machen, wenn ich genug Geld hätte und meine Vormachtstellung auf dem Markt sichern wollte.

Dass du MS so kritiklos hochjubelst kann doch nur ein Scherz sein oder?

Und tolle Links, soll ich dir Links von Mormomenseiten geben, um zu beweisen, warum Vielehe toll ist? Soviel zum neutralen Standpunkt...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?