25.01.08 18:09 Uhr
 646
 

Experte hält Anzeige gegen Helmut Schmidt und seine Frau für "dummes Zeug"

SN berichtete bereits darüber, dass Loki und Helmut Schmidt von einer Nichtraucherinitiative aus Wiesbaden angezeigt wurden, weil sie am Neujahrstag in einem Theater geraucht hatten.

Der entsprechende Oberstaatsanwalt erklärte, dass die Anzeige vorliege und geprüft werde. Er führte weitere aus: "Ich glaube, dass er (Helmut Schmidt) vom Staatsanwalt wenig zu befürchten hat". Er meinte weiter, dass eine Körperverletzung wohl nicht vorliege.

"Der Vorwurf ist vollkommener Unsinn. Um den Tatbestand der Körperverletzung zu erfüllen, müsste die unmittelbare gesundheitliche Beeinträchtigung eines Menschen nachgewiesen werden können. Das ist hier wohl kaum möglich", so Professor Joecks. Seiner Meinung nach ist die Anzeige "dummes Zeug".


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Experte, Anzeige, Helmut Schmidt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigarettenetui von Altkanzler Helmut Schmidt bringt bei Auktion 53.750 Euro ein
Bundeswehr-Uni Hamburg: Wehrmachts-Portrait des Helmut Schmidt wieder aufgehängt
Nazi-Skandal: Inspekteure finden Foto von Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2008 18:17 Uhr von nONEtro
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
trotzdem es ist auch von einem ehemaligen staatsoberhaupt eine absolute frechheit sich über regeln hinwegzusetzen die für alle gelten.
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:19 Uhr von wilbur245
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wenn: das alles so harmlos ist , warum haben wir dann das Rauchverbot??

gilt das Gesetz nur für das fussvolk??

gerade Schmidt als Politiker der immer auf das wohl der Menschen bedacht ist sollte als Vorbild stehen...... entweder für alle gilt es oder es muss abgeschafft werden.
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:28 Uhr von wilbur245
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ach nochwas: Zitat:müsste die unmittelbare gesundheitliche Beeinträchtigung eines Menschen nachgewiesen werden können. Das ist hier wohl kaum möglich", so Professor Joecks. Zitat Ende

warum haben wir denn das Nichtraucherschutzgesetz??????
wenn keine Beeinträchtigung nachgewiesen werden kann.....
alles nur Lug und betrug der Regierung wieder???

Toller Professor der von unserem geld lebt.
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:53 Uhr von Bender_Rodriguez
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nun gut: der professor gibt nur die rechtslage wieder... dafür, dass sie so ist, kann er ja nix

noch mag es so sein, dass rauchen keine körperverletzung darstellt, aber das kann sich schnell ändern. worauf joecks nicht eingeht sind die urteile zu röntgenuntersuchungen. auch dabei kann keine unmittelbare, sondern ggf. nur eine statistische gefährdung nachgewiesen werden und trotzdem kann es sich dabei um eine körperverletzung handeln.

nicht zuletzt ändert sich auch die einstellung in der bevölkerung zum rauchen, was ebenfalls einfluss auf eine mögliche strafbarkeit hat.

ich prognostiziere, dass zumindest häufige rauchbelästigung in mittlerer zukunft strafbar sein wird
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:55 Uhr von Carry-
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ wilbur245: es lässt sich vielleicht beweisen, dass passivrauchen ansich schädlich ist. aber darum geht es hier ja nicht. man müsste beweisen, dass genau die zigarette von helmut schmidt zu einer unmittelbaren schädigung geführt hat. und das sollte relativ unmöglich sein.
Kommentar ansehen
25.01.2008 19:03 Uhr von midnight_express
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ehemalige Staatsoberhaupt ??? Ich dachte immer, dass der Bundespräsident das Staatsoberhaupt von Deutschland wäre.

Helmut Schmidt war Bundeskanzler.
Kommentar ansehen
25.01.2008 19:53 Uhr von StoneAOA
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Nichtraucher sind das Letzte!!! So langsam geht mir diese Hetze gegen Raucher auf den Sack!!! Wen es stört, wenn ich, Helmut Schmidt oder Willi Müller eine Zigarette raucht, der soll sich vom Acker machen. Es gibt Nichtraucherkneipen, Kinos usw. Keiner wird gezwungen in ein Lokal zu gehen, in dem geraucht wird! Also lasst uns in Ruhe! Auch ich weiss, das Rauchen schädlich ist, aber es ist meine freie Entscheidung. Im Straßenverkehr sterben weitaus mehr Menschen, als an den Folgen des Rauchens, also lasst uns auch Autos verbieten, o.k.? Muss denn in diesem armseligen Land alles und jedes geregelt, reglementiert und verordnet werden? Wann wohl das Pinkeln im Stehen verboten wird! Oder Fast-Food - ist schließlich auch nicht gesund. Es wird höchste Zeit, das ein Umdenken einsetzt, sonst gibt es bald Bußgelder fürs Schnarchen und für hör- oder riechbare Blähungen in der Öffentlichkeit!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:25 Uhr von Ryback
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar Nichtraucher, halte diese Anzeige aber auch für puren Nonsens. Aber diese Nichtraucher-Initiative sah darin wohl eine gute Gelegenheit, sich mal in den Vordergrund zu spielen.
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:25 Uhr von yogibaer73
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jaja: was soll man dazu sagen. Es war absehbar... Das Volk wird gegeneinander aufgehetzt mit solchen Gesetzen, das ist der Wille, aber das schlimme an der Sache ist, dass die MILITANTEN NICHTRAUCHER oder auch Denunzianten genannt, genau in diese Falle tappen.
Also wird angezeigt, gestänkert und provuziert.

Zum Thema Schmidt: der Mann hat für dieses Land Großartiges geleistet und noch viel mehr. Es ist seit Jahrzehnte bekannt dass er Kettenraucher ist, in sämtliche TV-Sendungen darf er rauchen soviel er will, er hat sogar in seiner Stammkneipe eine Genehmigung zu rauchen und selbst wenn er mal in den Bundestag / Regierungsgebäude geht (also da wo solche Gesetze entstehen) darf er rauchen.
Jetzt kommt eine solche Initiative, die in Wirklichkeit nichts anderes ist als eine Ansammlung von Denunzianten, und will mit der Anzeige nur zu (trauriger) Berühmtheit kommen.

Schaut euch mal auf deren Homepage um ... meiner Meinung nach nur Betrug und beschiss ....
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:28 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das er keinen Altkanzler-Bonus: bekommt sehe ich ein.
Aber gleich eine Anzeige?
Publicity-Gag des Vereins?
Bin selbst Raucher -leider - aber das Gerde von der ganzen Thematik wird mir auch zu viel.
Ich gehe auch nicht in eine Oper, Theater oder Kirchenkonzert und zünde mit einfach eine an.
Aber Körperverletzung -naja die "Gelehrten"....
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:36 Uhr von cookies
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich fordere Bußgeld für dummes Geschwätz! Die meisten intoleranten Nichtraucher haben doch keine echten Argumente, sie wollen halt einfach das Maul aufmachen und fühlen sich jetzt aufgrund der Gesetzeslage stark.
Der echte Strake Nichtraucher ist derjenige, der konkret in dem Fall den Mundaufmacht, wenn es ihn direkt stört, und dies bitte auch so, wie man mit anderen Menschen einfach umgeht.
Mich kotzt das Gelaber einfach an!

Achja, dieses Gesetz fördert im übrigen Denunziantentum.
Ich bin mal gespannt, wie sehr die Anzeigen wegen Belästigung ansteigen.

"Die größte Feind in unserm Land ist und bleibt der Denunziant!"
Kommentar ansehen
25.01.2008 22:25 Uhr von Beergelu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ StoneAOA: Du wirst lachen, aber letzten wurde festgestellt, dass es für Männer das Risiko für Blasen- und Prostatakrebs erhöht, wenn sie im Sitzen urinieren. Also kann unsere Regierung das im Stehenpinkeln nicht verbieten. Aber das zu besteuern dürfte denen trotzdem eine Überlegung wert sein^^
Kommentar ansehen
26.01.2008 00:27 Uhr von Nester
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wieso anzeigen wegen körperverletzung? das geht wohl einfacher mit einer anzeige wegen der missachtung des rauchverotes in einem theater.
so einfach und fertig. da zahlt der seine paar euro wie jeder andere und die sache hat sich
Kommentar ansehen
26.01.2008 09:46 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie können gern Privilegien haben, aber: nicht das Privileg der Körperverletzung an anderen!

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
26.01.2008 12:35 Uhr von Gwydion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ordnungswidirgkeit. Das ist allerhöchstens eine Ordnungswidrigkeit, aber nicht mehr.
Kommentar ansehen
26.01.2008 12:56 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja: der böse helmut s.

einsperren, schlüssel wegwerfen.
gelle?

lasst den alten mann doch rauchen.

ich könnte wetten, wenn man einem beinahe 90-jährigen kettenraucher die kippen wegnimmt stirbt er am entzug.

also die todesstrafe für alte raucher?

dieser nichtraucherverein wollte sich mit der aktion wichtig machen und in die schlagzeilen kommen.
das haben sie geschafft und fertig ist´s.

das ganze theater um rauchen und nichtrauchen ist sowas von idiotisch.

ich war - und bin es bei meinen freunden immer noch - ein rücksichtnehmender raucher.
aber je militanter nichtraucher auf mich zugehen, desto militanter werde ich auch.

kommt jemand auf mich zu und bittet mich nicht zu rauchen, weil er es nicht erträgt, mache ich meine kippe aus oder gehe in eine andere ecke, fegt er mich aber an, zünde ich mir eine nach der andern an, bis er verschwindet.
Kommentar ansehen
26.01.2008 14:03 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dasganze militanten gehabe: nen nichtraucher kann nur militant sein, wenn der raucher so militant ist und trotz rauchverbot raucht.
es gibt ja keinen grund nen nichtrauchenden raucher anzuzeigen.
d.h. ich brauche erst den raucher der trotz rauchverbot raucht um als nichtraucher militant zu werden. kausalkette die nen klaren anfang hat bei rauchverbot.
ohne rauchverbot war es natürlich der nichtraucher der militant genug war das rauchen zu verbieten.
ich als nichtraucher finde es zwar unverschämt wenn trotz rauchverbot geraucht wird, aber ich bin auch dafür das eckkneipen in denen eh jeder traucht und garantiert niemand seiner gesundheit wegen hingeht rauchen dürfen.
solln se sich doch alle umbringen.
aber im allgemeinen funzt das rauchverbot doch auch ohne probleme in fast allen anderen EU staaten. wie so vieles. aber deutschland ist ja ein feweiwilliges land. wozu haben wir überhaupt gesetzte?
Kommentar ansehen
26.01.2008 16:53 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder so ein "Experte": Da haben wir ja wieder so einen selbsternannten "Experten".
Denn die Gesetzeslage ist eindeutig und besagt das es sich in diesem Falle eindeutig um eine Körperverletzung handelt.
Diese beiden Raucher sollten diese Lektion gelernt haben. Zukünftig wird also immer ganz höflich gefragt ob denn geraucht werden darf.
Fein so
Kommentar ansehen
27.01.2008 18:15 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und noch ein experte, der enny: mach dich doch erstmal kundig bevor du wieder große reden schwingst.

es ist nach gesetzeslage eindeutig keine körperverletzung.

diese beiden raucher haben ihre lektion gelernt.
aber ganz anders.
Kommentar ansehen
27.01.2008 19:23 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Och, da ärgert sich aber einer.
Macht aber nix.
Denn ich hab Recht.
Diese beiden werden nämlich niemals wieder ungefragt in der Öffentlichkeit Paffen.
Und du kannst nix dagegen tun.
Kommentar ansehen
27.01.2008 19:57 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rrromka: Ich weiß das ich Recht habe.
Aber danke das Du es nochmal erwähnt hast. :)
Kommentar ansehen
28.01.2008 09:15 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich mich über jeden ärgern würde: der dämlich daherquatscht, hätte ich viel zu tun.

nein, du kannst mich nicht ärgern.

aber ja, lieber intelligenter alles durchschauender enny, du hast ja recht und ich meine ruhe
Kommentar ansehen
28.01.2008 11:20 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: Na siehst du. Du gibst genau das zu was ich schon von Anfang an wußte.
Hat bei dir länger gedauert als beim Durchschnittlich intelligenten Menschen, aber besser spät als nie.
Geht doch
Kommentar ansehen
30.01.2008 02:05 Uhr von Raucherin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stopt den Gesundheitswahn! Es ist nicht zu fassen! In anderen Ländern wäre man stolz, so ein Paar zu haben, wie Helmut und Locki Schmidt!
Hier werden sie von Fanatikern angezeigt!

Wie "extrem schädlich" das Rauchen ist, zeigt allein das Alter dieser zwei ehrenhaften, klugen und sehr beliebten Menschen.
Aber genau das stinkt den Antirauchern, nicht der Rauch, den die Denunzianten gar nicht inhaliert haben!

Ich freue mich, dass Helmut und Locki Schmidt in diesem Land noch rauchen dürfen und das auch tun.

Ich meine, sie sind ein ganz gutes Beispiel für die Jugend: Hysterie, maßlose Übertreibung, Gesundheitsfanatismus, Verlogenheit und die Diskriminierung eines Drittel der Bevölkerung müssen nicht widerstandslos hingenommen werden, nur weil EU, WHO oder wer auch immer uns dieses Gesetz "aufgezwungen" hat.

Mindestens 60% der Bevölkerung will dieses Gesetz nicht.
Nach dieser Anzeige wegen "Korperverletzung" (uufff...) werden hoffentlich ein paar mehr sein.

Übrigens: Eindeutige, fundierte Beweise über die Schädlichkeit des Passivrauchens gibt es tatsächlich nicht.
Die Studien, die man als seriös bezeichnen kann, kommen zu widersprüchlichen oder nicht relevanten Ergebnissen.

Aber Propaganda kann ja alles ersetzen, vor allem fundierte Wissenschaft. Das hat die Antiraucher-Kampanie leider eindeutig bewiesen.
Kommentar ansehen
30.01.2008 08:46 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
liebe raucherin: ich muss dir leider widersprechen.
nein, nicht widersprechen. das ist der falsche ausdruck.
nach oben korrigieren wäre besser.

"Hysterie, maßlose Übertreibung, Gesundheitsfanatismus, Verlogenheit und die Diskriminierung"
du hast vergessen:
blockwartdenken und das dazugehörige denunziantentum

das sollte nicht einfach unter den tisch fallen.

so, jetzt würde ich vorschlage wir rauchen eine zusammen.

gruß aus esslingen
wo man so gut wie nirgends mehr rauchen darf

ab nächster woche:
gruß aus sofia
wo man noch überall rauchen darf.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigarettenetui von Altkanzler Helmut Schmidt bringt bei Auktion 53.750 Euro ein
Bundeswehr-Uni Hamburg: Wehrmachts-Portrait des Helmut Schmidt wieder aufgehängt
Nazi-Skandal: Inspekteure finden Foto von Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?