25.01.08 16:39 Uhr
 1.310
 

Rechtsparteien und Nationalisten gründen die "patriotische Europa-Partei"

Die österreichische FPÖ will mit anderen rechten Parteien aus Europa eine gemeinsame europäische Rechtspartei gründen. Parteichef Heinz-Christian Strache will am Freitag nähere Informationen bei einem Auftritt mit seinen Kollegen preisgeben.

Es sollen dabei sein: Wolen Siderow, Vorsitzender der bulgarisch-nationalistischen Partei Ataka, Jean-Marie Le Pen von der rechtsextremen französischen Front National und Frank Vanhecke, Vorsitzender der belgischen Vlaams Belang.

Von der nicht mehr existierenden Rechtsaußen-Fraktion ITS, die im Europaparlament vertreten war, kommt Bruno Gollnisch. Von der ebenfalls aufgelösten "Großrumänien-Partei" kommt kein Politiker.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Recht, Partei, Nation, National
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2008 18:00 Uhr von politikerhasser
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
Da finden Koch und Schäuble eine neue politische Heimat!
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:47 Uhr von macmillan
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2008 19:20 Uhr von macmillan
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2008 19:50 Uhr von Nuernberger85
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
klingt nach verschwörung ^^: aber finde ich intressant....würde mich mal intressiern, wie ein fpö-wähler auf seinen bulgarischen nachbarn reagiert...bestimmt nicht freundlich.
Kommentar ansehen
25.01.2008 20:06 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
lol? wie geht das? nationalisten aus verschiedenen: ländern in einer partei? ob das gut geht?

naja, bin zwar eigentlich gegen rechte, aber hauptsache wurde jezz mal ein gegepol zu den verdammt linken gebildet, wodurch das kräfteverhältnis ein wenig ausgeglichen wird
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:39 Uhr von divadrebew
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm Erst mit dieser News fällt mir auf, daß die Rechtsradikale, Ultranationale und Europafeindliche ITS (angeführt vom FPÖ-Abgeordneten Bruno Gollnisch )nicht mehr existiert. Außer das die sich vor genau einem Jahr gegründet hatten um gegen die innereuropäische Demokratie Position zu beziehen (eben jener Gesellschaftsform, die ihnen erst ermöglicht hat auf die höchste Ebene der innereuropäischen Macht vorzudrängen), war irgendwie nichts mehr von denen zu hören.
Dabei war eigentlich im Voraus abzusehen, daß zuviele Ultranationalisten numal zuviele unterschiedliche Ansichten vertreten werden ;-)

Naja....ich glaube, daß die auch im zweiten Anlauf scheitern werden - zuviele unterschiedliche (da bei allen Ländern national fixierte) Interessen lassen sich nur selten unter einen Hut bringen.


@macmillan
"Mit einem Zusammenschluss könnten sich die Rechtsparteien dann gut vor ungerechtfertigter Diskreminierung und auch besser gemeinschaftlich gegen linke Schlägertypen wehren."

Öhm...wo willst du denn "linke Schlägertruppen"im Europaparlament ausgemacht haben?
Kommentar ansehen
25.01.2008 22:00 Uhr von datenfehler
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wird ne lachnummer wie die einzelnen Parteien der Länder.
Jede Wette! So inkompetent und vertrottelt, wie sich diese Spinner auf Landes- und Bundesebene anstellen, wird ihr Auftritt auf europäischem Parkett sicherlich ein riesen Brüller, an dem sich Kabarettisten eine goldene Nase verdienen können...
Allein schon der Name ist lächerlich... patriotisch... idiotisch... warum reimen sích die beiden Wörter???
Kommentar ansehen
25.01.2008 22:17 Uhr von usambara
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Europas Faschisten an einem Tisch und jeder möchte Land vom Nachbarn
für seine Großmachtträume?
Königsberg zurück von Russland, Schlesien zurück von
Polen, Elsaß zurück von Frankreich, Südtirol zurück an
Österreich...........................sieht eher nach Krieg aus,
statt nach einer faschistoiden InterNationalen.
Kommentar ansehen
26.01.2008 01:23 Uhr von Weltenwandler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
äußerst bedenklich: diese Entwicklung. Aber wenn sie alle auf einem Fleck sind sind sie wenigstens leichter zu beobachten
Kommentar ansehen
26.01.2008 02:10 Uhr von One of three
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Jaja Hier scheinen es alle wieder einmal besser zu wissen.

"Faschisten", "patriotisch - idiotisch", "Lachnummer" ...

Toll wie "intelligent" ihr doch seit.
Vlaams Belang, FPÖ, Ataka und Front National sind neokonservative, nationalistische Parteien - aber noch lange keine Faschisten. Vielleicht macht das gerade ihren Erfolg in ihren Ländern aus.
Wenn die sich wirklich im Europaparlament festbeissen werden sie viele Dinge torpedieren - und für die eigene "Arbeit" in ihren Länder möglicherweise Erleichterungen schaffen.

Nicht vergessen - das sind andere Kaliber als unsere Clownsvereinigung namens NPD.

Da ist dummes Gelaber nicht angebracht ...
Kommentar ansehen
26.01.2008 05:22 Uhr von ShorTine
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Europa: Eine starke gesamteuropäische Außenpolitik ist leider nötig geworden. Die regionalen Konflikte in mehreren Staaten Afrikas (Bürgerkriege), der anarchistische Irak (nach dem euro-amerikanischen Angriffskrieg), das instabile Afghanistan und das Israel-Problem zwingen uns leider dazu, uns selbst vor diesen Bedrohungen zu schützen.

Linke Parteien, die beliebig viele Asylanten, darunter auch Terroristen, ins Land lassen, schaden uns gewaltig. Terror und wirtschaftliche Nachteile ggü China und Russland würden unseren Platz in der Weltgeschichte gefährden.

Deshalb würde ich auf europäischer Ebene Bemühungen unterstützen, durch die unser Frieden, unsere Selbstbestimmung und unsere Sicherheit geschützt werden. "Festung Europa" klingt in meinen Ohren nicht schlecht.
Kommentar ansehen
26.01.2008 11:31 Uhr von 36berliner36
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haha: soll das ein witz sein
na denn kann ich viel erfolg wünschen, weil das ja eh nicht funktionieren wird. kleine männer wollen ganz groß rauskommen...
Kommentar ansehen
26.01.2008 11:53 Uhr von datenfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg: "In meinen Augen ein ekelhafter Schandfleck für ein demokratisches und aufgeklärtes Europa."

Wääääh???
Europa und aufgeklärt?
Wo hast du denn das her?

Diese Selbstbeweihräucherung Europas in der Form ist nur mäßig besser als die Einstellungen vieler dieser patriotistischen Rechten!
Kommentar ansehen
26.01.2008 12:23 Uhr von Millionphoenix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Patriotisch? Ich glaub die ganzen scheiß Faschos wissen überhaupt nicht was dieses Wort bedeutet...
Kommentar ansehen
26.01.2008 13:27 Uhr von One of three
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Korrekt Patriotismus hat mit "Rechts" soviel zu tun wie eine Kuh mit Kernphysik ...
Das gilt aber auch für "Links" ...
Kommentar ansehen
26.01.2008 13:52 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hahahahahaha: das ist doch lächerlich und zudem ein widerspruch in sich....
Kommentar ansehen
26.01.2008 14:12 Uhr von ShorTine
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
EU entwickelt die "Festung Europa": http://www.wsws.org/...

Der Artikel ist zwar von der "World Socialist Web Site", beschreibt aber sehr sachlich und detailliert die politische Entwicklung, mit der wir heute leben. Noch nicht darin enthalten sind Themen wie Video-/Online-Überwachung.

Sehr lesenswert, obwohl ich die Schlussfolgerung nicht teile.
Kommentar ansehen
26.01.2008 15:22 Uhr von ShorTine
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht zu vergessen: Elektronische Fußfesseln: http://www.welt.de/...

Das wäre auch ne Shortnews wert.
Hoffentlich kommt das auch bald für "jugendliche" Serienstraftäter.
Kommentar ansehen
27.01.2008 13:59 Uhr von datenfehler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg: "Dass Du mit solchen Beckmessereien die Intenetion meiner Worte korrekt interpretierst, weise ich an dieser Stelle enstcheiden zurück."
Kannst du gerne machen, jedoch ändert dies nichts an den Tatsachen, der Überheblichkeit deiner Worte.

"Auf der anderen Seite gefällt MIR aber nicht die selbstbeweihräuchernde Einstellung von mentalen Tieflfliegern"
Deßhalb ist mir gänzlich unverständlich, wieso du dich auf die gleiche Ebene, wie diese Subjekte, stellen willst, indem du Europa so "aufgeklärt" darstellst.

"Wenn mir Imperialismus, Aggression und religöser Wahn nicht zusagt"
Nun, mir sagt dieser Schwachsinn nicht zu, binde dies jedoch nicht an eine Region, wie Europa, denn hier sind wir nunmal nicht aufgeklärter als sonstwo und jede Behauptung, die Europa in ein besseres Licht rückt, als die restliche Welt, gleicht den Behauptungen von Nationalisten zu sehr...

"die Wertigkeit Ihrer selbst und Ihrer Weltsicht nicht müde werden zu betonen,"
Viel besser ist es seine eigene Wertigkeit und die Europas zu betonen, wie du es gemacht hast??? - Wie gesagt. Es hat irgendwie einen ähnlichen Beigeschmack, wie das Gesülze jener "geistigen Tiefflieger", die du schlecht machst. Einzig und alleine die Tatsache, dass du sie nicht tolerieren willst, sorgt dafür, dass ich weiter mit dir spreche und dich hier nur auf einen kleinen Denkfehler aufmerksam machen will.

Hier hast du die Lösung deines Fehlers selbst genannt:
"Ich hätte natürlich auch schreiben können "In meinen Augen ein ekelhafter Schandfleck für Europa, das sich aufgeklärt und demokratisch nennen will""

Lass das "Aber" danach weg und alles ist in Ordnung. Du musst nicht zwanghaft versuchen intelligenter zu wirken, als du bist. Du bist besser als die Nationalisten und Rechten und das reicht doch schon....
Kommentar ansehen
27.01.2008 15:54 Uhr von datenfehler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg: "wirklich patiotische Europäer können das meiner Meinung nach aber schon."
Verzeih, aber das hört sich nun doch danach an, als wärest du auch ziemlich rechts oder nationalistisch oder patriotistisch, sonst würdest du hier nicht von Patriotisten und wirklichen Patriotisten sprechen.
So ganz merkst du wohl nicht, wo du stehst oder??


" Es fällt mir schwer, in schwarz-weiß Kategorien zu denken, das geb ich zu,"
Das sehe ich. Deßhalb siehst du dich und Europa auch als weißer als andere... Sehr eindrucksvoll demonstriert... *g*

"Ich bekenne mich dazu, dass ich der Überzeugung bin - auch wenn ich die Situation auch bei weitem nicht für optimal halte - dass sich aus einem moderen Europa Grundwerte herauszukristallisieren vermögen, die einen gewissen Vorbildcharakter haben könnten,"
Ja und ich bekenne mich dazu, dass ich es schön finden würde, wenn mir der Nikolaus jedes Jahr Geschenke bringen würde, aber seltsam... Die REALITÄT sieht anders aus? Liegt wohl daran, dass da WUNSCHDENKEN ist. Wach auch!

"Offenbar schwebt Dir ein völlig anderes System vor....welches denn?"
Eines mit Hirn! Mit Verstand! Dass wir uns als Bürger dieser ERDE sehen und diesen Gruppenschwachsinn endlich ablegen! Auch anderen Lebewesen gegenüber sollten wir entsprechenden Respekt zollen und nicht meinen, wir stehen über ihnen.
Alles andere ist primitiv! (für mich und wenige gebildete Andere - den meisten Menschen ist das viel zu hoch. Sie sind eben noch zu weit hinten)
Ich weiß. Dir genügt dein blütenweißes Europa, wie du es siehst und es haben willst. Aber Fakt ist, dass die Erde noch mehr Kontinente hat. Erweitere deinen Horizont, du ach so aufgeklärter Europäer... Ich bin zwar auch in Europa geboren, aber das wars dann auch schon. Würde ich in solchen Gruppenschemen denken, wie du, müsste ich mich quasi auf deine Ebene stellen oder sagen: "Mein Europa und ich, wir haben mehr Horizont und INtellekt als dein Europa und du." - Na? Fällt der Groschen? So ein primitives Herdendenken führt zu nichts. Außer meine Gruppe geht auf deine los und dann haben wir etwas, was die Menschen perfekt beherrschen: Mord und Totschlag!

Du bist auf dem richtigen WEg. Ich hielt mich auch einmal für einen aufgeklärten Europäer, die wir mit unserer Kultur und unserem Wissen so weit vor den anderen sind. Bis ich gemerkt habe, dass wir auch nur Menschen - Bürger dieser Erde sind.
Wenn du einen wirklich aufgeklärten Geist hast, wirst du deinen europäischen Patriotismus ablegen und anfangen in richtigen Dimensionen zu denken. DANN kannst du mit Recht behaupten einen Schritt weiter, als andere, zu sein...
Kommentar ansehen
27.01.2008 17:08 Uhr von datenfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg: "Ich gehöre jednfalls nicht zu denen, die Nationalismus mit Patriostimus verwechseln, wenn Du das meinst."
Dreh es wie du willst. Das eine ist kaum besser als das andere. Beides ist kleingeistig und armseelig - aus sicht intelektueller Menschen.

"effektivem Zweckpessimismus unterscheidet, den ich selbst mein eigen nenne."
Blinde Arroganz trifft es eher. Schon vergessen, um welche Aussage es mir geht?

"dass sich meine Vorstellungen von Patriotismus grundsätzlich von dem "Patriotismus" unterscheiden, den Du hier zu Recht anprangerst."
Du stellst dich und Europa über andere. Auf eine andere weise, wie die Patrioten, die wir beide anprangern, sicher. Aber ziehst hier eine regionale Grenze, die einfach unsinnig ist.
Denk nach, Bright! Die gibts nicht nur in Europa. Die gibts auch überall. In manchen Ländern mehr in manchen weniger. Aber das hat wenig mit der Aufgeklärtheit eines Kontinents zu tun. Gerade als Bright oder jemand, der sich deren Ansichten zu Herzen nimmt, solltest du wissen, dass Europa nicht weiter ist. Stichwort "christliche Werte".

"Da stehen wir prinzipiell auf der gleichen Seite,"
Stimmt...

"allerdings ist das von Dir beschriebene System eines, das auf Gegenseitigkeit beruht."
Jaaaa, ich weiß. Es ist so utopisch, wie meine Ansicht, dass wir weder Waffen noch Krieg brauchen und dass wir diesen Unsinn kathegorisch ablehnen müssen.
Aber ich bin auch der Ansicht, dass es möglich ist. Es müssen nur immer mehr und mehr dieser Ansicht sein. Irgendwann kippt die Waage von Wahnsinn zu Vernunft. Daher vertrete ich nach wie vor rigoros diese Ansicht und sage sie jedem ins Gesicht, auch wenn ich dafür belächelt werde. Irgendeiner muss den Anfang machen - auch wenn ich als kleines Licht wahrscheinlich nichts erreichen werde, das weiß ich auch.
Wir brauchen keinen Krieg und kein Gruppendenken und keine Religion. Wir brauchen nur Verstand und Vernunft.
Kommentar ansehen
27.01.2008 18:05 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg: "Jetzt muss ich aber erstmal drüber nachdenken, ob ich es gut oder weniger gut finden soll, dass Du in mir einen "Bright" erkannt haben willst."

Nur durch die Oberflächliche Betrachtung und dem Link im Profil. Ist keine fundierte Ansicht oder Meinung. Dafür ist der Themenbereich, mit dem wir uns hier befasst haben zu begrenzt, um das wirklich zu beurteilen. Daher der Zusatz: "Gerade als Bright oder jemand, der sich deren Ansichten zu Herzen nimmt" Zumindestens dachte ich, dich in die Richtung schieben zu können. *g* Nicht in bösem Sinne. Ich selbst gehöre in eine ähnliche Richtung. Es ist ohnehin schwer die Menschen nach Organisationen einzuteilen, denn da beginnt das Gruppendenken auch schon wieder...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?