25.01.08 12:42 Uhr
 20.927
 

Franjo Pooth-Pleite: Zoff um Millionenkredit, Verona Pooth springt nicht ein (Update)

Nachdem Geschäftsmann Franjo Pooth, Ehemann von Verona Pooth, mit seinem Unternehmen Maxfield in Zahlungsschwierigkeiten geraten ist, berichtet die "Rheinische Post" nun von Turbulenzen um einen dem Unternehmer gewährten Kredit über sieben Millionen Euro. Offenbar sorgt sich die Stadtsparkasse um ihr Geld.

Wie es heißt, zeigt sich Düsseldorfs Oberbürgermeister Erwin äußerst verärgert über die Kreditvergabepraxis der Stadtsparkasse. Er habe schon früher in einer Sitzung des Kreditausschusses ausdrücklich davor gewarnt, dem Jungunternehmer ein Darlehen in dieser Höhe zur Verfügung zu stellen.

Angeblich wusste man in der Führungsebene der Stadtsparkasse schon seit Monaten von den wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Meerbuscher Unternehmers, hoffte jedoch auf einen Investor. Wie bekannt geworden ist, wird Pooth nun mit einem Teil seines Privatvermögens haften, ohne Beihilfe seiner Ehefrau Verona Pooth.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Update, Pleite, Zoff, Verona Pooth, Franjo Pooth
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verona Pooth verabschiedet sich wegen "ekligen" Kommentaren von Facebook
Verona Pooth über Erziehung: "Ich fliege Business Class, meine Kinder Economy"
Verona Pooth fährt ohne Gurt Auto und filmt es

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2008 13:18 Uhr von Deniz1008
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Spasskasse, pünktlich zum Karneval :)
Kommentar ansehen
25.01.2008 14:07 Uhr von Iokaste
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, dass sich seine Ehefrau da raushält. Schließlich hat er Mist gebaut und warum sollte sich Verona da von ihren schwer verdienten Scheinchen trennen...

... was Geld anbelangt hat Verona ja einen guten Riecher im Geschäftsleben. Im Privatleben hat se wohl ne Pleite am Hals :-)) Ich mochte Franjo ohnehin noch nie..

... was die Sparkasse angeht sag ich nur eins:
"Wenn´s um Geld geht - SPARKASSE" :D
Kommentar ansehen
25.01.2008 14:09 Uhr von JackHack
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
...Arsch mit Ohren so würde ich Herrn Poth bezeichnen, der sich Kredite nur über den Bekanntheitsgrad seiner Frau erschlichen hat... die natürlich in keiner Weise mit Ihrem Vermögen haftet... aber das übersieht man gerne (vor allem bei den Sparkassenfuzzis)... Franjo incl. Gattin hat die Sparkasse hier sauber aufs Parkett gelegt... sieben Millionen abegegriffen, gut gelebt (da lief sicherlich ein schöner Firmenwagen) und jetzt bankrott...ich bin mir sicher, mit viel Privatgeld wird er persönlich nicht in diesem Bankrott stecken, wenn er schlau war...wobei, so wie dieser Fanjo aussieht möchte man meinen er kann nicht bis zehn zählen... nun gut...

Grüsse
Kommentar ansehen
25.01.2008 14:35 Uhr von Isamu_Dyson
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: ich frag mich eher was dder erwin mit dem vorstand der sparkasse zu tun hat, was hat der denn dort zu melden?
steht wohl nebenbei auf der gehaltsliste...seltsam.

das maxfield in meerbusch sitzt war mir auch nicht bekannt. keine ahnung wo das sitzen soll.

verona ist gut beraten nicht auszuhelfen, das könnte sie alles kosten was sie hat. sie mag zwar dumm daherreden, ist aber eine kluge frau...solange es um finanzen geht.
leider fällt auch sie immer auf die dumme sorte von mann rein.
Kommentar ansehen
25.01.2008 14:58 Uhr von inging
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
zu pman: früher war das mal die übliche Praxis. Doch jetzt muss bei Insolvenzen das übrig gebliebene Betriebsvermögen auf alle Gläubiger gleich verteilt werden prozentual auf das Geschuldete. Leider bleibt selten was übrig, denn wer eine ordentliche Buchführung hat, weiß bereits vorher, dass er fast pleite ist und verscherbelt da schon alles, bzw. bringt es in Sicherheit.
Arbeitnehmer bekommen für 3 Monate Insolvenzgeld, also keinesfalls mehr Lohnschulden auflaufen lassen. Wenn nichts mehr zu holen ist, nutzt dir der beste Titel nichts. Habe es am eigenen Leib erfahren müssen.
Banken sind besser abgefedert, aber ich glaube auch den Krankenkassen schaden solche Geschäftsleute ungemein.
Kommentar ansehen
25.01.2008 15:11 Uhr von evil_weed
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bla: ihrem mann zu helfen, würde eher heissen dem staat (finanzamt) zu mehr geld zu verhelfen.

wieso sollte sie, ist ja rechtlich gesehen nicht ihr unternehmen. der staat beharrt doch auch immer auf den cent genau auf dem steuerrecht. und nimmt sich mehr als ihm moralisch gesehen zusteht. das muss man nicht noch unterstützen.

bin selber kleinunternehmer und muss mich mit dem parasitären finanz-/steueramt abgeben. sollen die ruhig verluste einfahren weil der typ jetzt insolvenz anmeldet. denen gehts auch so viel zu gut.
Kommentar ansehen
25.01.2008 15:12 Uhr von gehirntumor001
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Gääähnn: Wär der geschaftsführer von Maxfield nicht der ehemann von verona, das dumm-dumm geschoss der nation, dann würde sich keiner von uns interessieren das Maxfield lausige 7 mil. verliert. Ich meine 7 mille ist viel kohle, aber in der geschäftswelt sind das eher peanuts.
Als perfektes beispiel ist die meldung der Société Générale, dort gehen mal eben 5 milliarden euro verloren, keiner wusste in der firma was davon und hier interessiert sich auch kaum einer für :) ... Aber hauptsache das klatsch süchtige volk hat mal wieder was zum reden. Die meisten die über mir gepostet haben kannten die Société Générale bis heute morgen wahrscheinlich garnicht, aber wer Verona Pooth/Feldbusch ist das muss ja mittlerweile jeder wissen.

Oh mann, wer immer noch nicht glaubt das dieses land den abgrund mit voller fahrt ansteuert, der muss ja nur sehen das die verona es mit einer wirtschafts-bagatelle es in die wirtschaftsnachrichten schafft... Glückwünsch

Ps: Färbt mich ruhig rot, aber die tatsache das dies eine lächerliche nachricht ist wird es nicht ändern
Kommentar ansehen
25.01.2008 15:15 Uhr von ShorTine
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: Jetzt werden im Hause Verona wohl kleinere Brötchen gebacken. ÄÄÄÄHM, ich meine natürlich GEKAUFT. Wie komme ich nur auf "Backen"?

Da hat sich die Vroni wohl zur Abwechslung mal den Falschen geangelt. ^^
Hey, der Bohlen war doch echt voll der Glücksgriff für sie. Wie kann man sonst so leicht reich und berühmt werden wie wenn man Dieter Bohlen zur Heirat überredet.

@Verona
Und wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo Ralph Siegel her.
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:31 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
is doch nachvollziehbar wenn sie "einspringen" würde, sprich mit ihrem geld seine schulden zahlen, dann hätte sie hinterher warscheinlich nicht mehr viel übrig (ich hab zwar keine ahnung, wieviel sie so auf dem konto hat, aber ich denke mal, 7 millionen kann sie auch nich mal eben so aus der hosentasche ziehen...)

wenn sie sich raushält, dann hat er zwar schulden, aber der familie bleibt noch genügend geld, um im grossen & ganzen so weiterzuleben wie bisher...


...und da sie ja offenbar nicht für den kredit gebürgt hat oder sowas kann man imho doch mal davon ausgehen, dass die beiden dieses vorgehen für die beste lösung halten - und ehrlich gesagt würd ich es ganz genauso machen!
Kommentar ansehen
25.01.2008 20:21 Uhr von Scarb.vis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Quatsch: Seine Firme ist eine Gmbh. Dem wird es finanziel sonstwo vorbei gehen. Das Stammkapital wird futsch sein. Aber das ist eher ein Witz.

Der Gesellschafter haftet eh nicht mit seinem Privatvermögen. (Trennungsprinzip).
Von daher wird er seine schmach Absitzten und dann wieder eine neue Firma aufmachen ;)
Kommentar ansehen
25.01.2008 20:21 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hehe, wenn er richtig in der Scheiße sitzt und kein Geld mehr hat, muss sie mithaften als Ehefrau....

Und das gönne ich der...
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:12 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er nicht Herr Pooth wäre würde kein Schwein über diese Pleite berichten, es gibt einfach zuviele davon heutzutage.
Allerdings hat seine Firma sicher von der Popularität durch Verona profitiert. Einem Prominenten wird doch schon aus klüngelgründen kein Kredit verwehrt!

Zum Thema Partnerauswahl: Verona hat spätestens bei Dieter gelernt, dass neben ihr kein anderer Dickkopf Platz hat. Um sich so auszuleben, wie sie ist, braucht sie einen Menschen, der ihr diesen Raum gibt. dies scheint dieser Softie eben zu sein. Nun bin ich gespannt, ob die beiden ein echtes Gespann sind oder nur eine Zweckgemeinschaft, die diesen Zwischenfall nicht übersteht.
Kommentar ansehen
25.01.2008 22:54 Uhr von jsbach
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Ehefrau wäre doch: dumm, da ihr Geld reinzustecken. Möchte nicht wissen, wie deren Ehevertag abgefasst ist. Bestimmt nicht zu seinen Gunsten!!
Kommentar ansehen
25.01.2008 23:19 Uhr von jsbach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@maestrothecleaner: Wenn ich vor der Ehe einen Vertrag schließe, kann ich doch so etwas ausschließen. Noch nichts von Vertragsfreiheit gehört?
Güttertrennung, dass meine ich damit, ist doch bei den "Stars" doch gang und gäbe.
Was meinst du, wie viele Frauen und Männer es gibt, die das bereuen, weil die keinen Vertrag geschlossen haben und plötzlich mit einem Berg vor Schulden stehen.?
Kommentar ansehen
25.01.2008 23:29 Uhr von jsbach
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@maestrothe: Habe ich leider nicht gelernt: Äpfel von Birnen zu unterscheiden :)
So, du hast Recht und ich...meine Ruhe
Kommentar ansehen
26.01.2008 06:15 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum so verwundert ?? Der Typ war doch schon immer ein Verlierer. Passt doch zu Blödchen Verona. Hab ich absolut kein Mitleid. Im Gegenteil, könnte mich kringeln vor Lachen, obwohl mich solch Treppentratsch eigentlich überhaupt nicht interessiert.
Kommentar ansehen
26.01.2008 06:19 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kann es einem gehen, wenn man sich ein Vermögen zusammenschnorrt und dann in der falschen Liga spielt.
Kommentar ansehen
26.01.2008 07:18 Uhr von Giaccomo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verona: schein doch nicht so dumm zu sein, wie manche Leute glauben (außer, dass sie DEN Schwachmaten geheiratet hat).
Kommentar ansehen
26.01.2008 09:53 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
maestro: Verona hat Recht getan, denn anderenfalls wären jetzt beide im Keller.

Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, dass dies - sozusagen als worse-case operation" evtl. von beiden so angedacht worden sein könnte, um nicht blöd zu enden?

Die haben einen bildschönen Ehevertrag und so kann Verona nun alles abfangen, ohne einen Cent zu verlieren, während Franjo mal soeben gerade mit einer Mio. haftet, d.h. was Stadtsparkasse als uneinbringbar abschreiben muss.

Es gibt sicherlich so einige Unternehmungen, wo die Ehefrau/Lebenspartnerin das Income managt, während der Partner das Risiko des worse case zu zeichnen hat, damit eben in einem solchen Fall die Gelder gerettet werden. ;-)

Und Erwin, jepp Erwin, in der Tat frage ich mich auch, wie der wohl im Zusammenhang mit der Stadtsparkasse zu sehen ist ... der nächste Lobbyist?
Kommentar ansehen
26.01.2008 10:17 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Maestro: Sie steht, soweit ersichtlich, weder als Miteignerin zur Verfügung, noch wird sie irgendwas an Darlehensverträgen unterzeichnet haben und im Zuge einer ehelichen Gütertrennung, muss sie überhaupt nicht zahlen. Wie gesagt, dies im Falle ihrer 100%igen Nichtzeichnung und unter der Voraussetzung des ehelichen Standes einer Gütertrennung.

Worauf basiert Deine Annahme, dass sie zahlungspflichtig sein soll?

Ich kenne einen anderen Fall, sogar persönlich, der ähnlich ablief. Die Ehefrau war Eignerin des Eigentums und er lief von einer Pleite in eine andere. Zahlen musste sie nie und beide leben noch heute glücklich irgendwo in Spanien.

Da aber jetzt gleich von diesem Umstand auf den Zustand der persönlichen Bindung zu schließen, halte ich für sehr übertrieben und recht riskant.

Von daher, welche Fakten liegen Dir denn vor, dass sie zahlen MUSS?
Kommentar ansehen
26.01.2008 10:50 Uhr von Tleining
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ maestrothecleaner: zu deinen Beispielen mit der "Unterschicht", sowas passiert eben wenn es keinen Ehevertrag gibt, dann ist der Partner voll mit drin, um das zu verhindern gibt es die ja. Ist auch ganz nützlich, wenn beide gut verdienen aber beide, oder einer, in einem Risikoreichen Geschäft arbeitet. Selbst wenn sich einer dann hoch verschuldet ist immer noch einer da, der für die Famlie sorgen kann. Und link ist das gar nicht, nur weil ich risikoreich irgendwo Geld investiere und mit einem Großteil MEINES Vermögens dafür hafte, muß ich doch bei einem Fehlschlag meinen Ehepartner nicht mit dareinziehen. Kann ja nichts für meine Unfähigkeit ;)

"so oder so, das leben der verona wird beschnitten"
-_- also die paar hundert Euro monatlich wird sie mit ein paar festangelegten Millionen mal eben noch dahaben, mit der Einschränkung wird sie gut leben können und mit der Einschränkung wenn sie ein paar millionen hätte zahlen müssen nicht wirklich vergleichbar.
Im übrigen, müßte Franjo nicht arbeitslosengeld bekommen?
Ist ne ernstgemeinte Frage, ich kenne mich mit den Regularien da nicht aus, Hartz4 wird er nicht kriegen da Ehepartner viel verdient/Geld hat, aber er hat einige Jahre lang gearbeitet und da doch wohl auch Geld eingezahlt, müßte also doch Geld bekommen.
Kommentar ansehen
26.01.2008 10:52 Uhr von christi244
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Maestro: Doch Maestro, es kann und es ist. Diese Dinge sind immer eine Frage der Vertragslage. Natürlich ist es eine linke Kiste, aber dennoch legal.

Und Franjo hat auch keine "Unreiche" geheiratet ... von daher ist es die gleich Ausgangslage.

Eben, Du zitierst die Unterschicht. Das Zauberwort heißt aber schichtunabhängig "Gütertrennung" und keinerlei Unterschrift unter irgendeinen Kreditvertrag. Dann kämen Partner auch niemals in den zweifelhaften Genuss, die Eskapaden ihrer Partner nachträglich finanzieren zu müssen. Und meist ist dort auch so, dass ein Partner irgendeine Bürgschaft für den anderen geleistet hat ... . Drum merke ... niemals Bürgschaften und eben Gütertrennung.

Sei sicher, so, wie sich das anfasst, haben die einen Ehevertrag, in dem eben diese und alle anderen Eventualitäten bis auf das Kleinste geregelt sind. Von daher, die coolen Anwälte hatten die Beiden bereits VOR der Eheschließung.

Was jetzt Franjos Unterhalt angeht ... ich glaube, dazu musst Du Dir auch kein Sorgen machen. Sicher wird es nicht dazu kommen, dass wir Franjo auf der Kö sitzend mit dem Hut entdecken oder er 50/50 verscherbeln muss. ;-) Auch bei der Arge wird er niemals auftauchen.
Kommentar ansehen
26.01.2008 10:55 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tleinig: Jepp, so sehe ich das auch.
Kommentar ansehen
26.01.2008 11:09 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Maestro: Das einzige, was passieren kann in diesem Fall ist, dass das in der Ehe erworbene gemeinsame Vermögen angetastet werden wird und mit diesem gehaftet werden muss.

Sieh es mal so, Verona Poth in sich ist ein eigenes Unternehmen, d.h. sie selbst vermarktet sich als Angestellte ihres Unternehmens und bezieht für sich Gehalt aus dem Unternehmen "Verona Poth".

Dann, hier geht es um einen Millionenkredit, den er unterschrieben hat und Einsatz seines Unternehmens. Es wird also keinerlei Bürgschaft gegeben haben seitens Verona. Und dann, ist Dir nicht bekannt, dass ein einfacher Schrieb Dich von jeglicher Zahlungspflicht für Deinen Partner befreit, wenn Du nämlich explizit darauf hinweist, dass Du in keinster Weise für die Schulden Deines Partners aufzukommen gedenkst, die dieser in Zukunft machen könnte? Auch eine derartige Erklärung dürfte Bestandteil des Ehevertrages sein bzw. ist an die Banken ergangen.
Kommentar ansehen
26.01.2008 11:12 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Maestro1: bleib gelassen ... es ist nicht Dein und schon gar nicht mein Problem, wie beide diese Geschichte regeln. Wozu also diese Aufregung?
;-)

Und link oder nicht, es ist legal!

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verona Pooth verabschiedet sich wegen "ekligen" Kommentaren von Facebook
Verona Pooth über Erziehung: "Ich fliege Business Class, meine Kinder Economy"
Verona Pooth fährt ohne Gurt Auto und filmt es


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?