25.01.08 12:01 Uhr
 15.173
 

Washington: Die Erde entgeht knapp einem Asteroideneinschlag

Die Raumfahrtbehörde NASA hat berechnet, dass auf die Erde der Asteroid 2007 TU24 zurast und dabei nur um 550.000 Kilometer den Erdball verfehlt. Dieser Sachverhalt wurde von der NASA am vergangenen Donnerstag (Ortszeit) mitgeteilt.

Der Himmelskörper wurde bereits im vergangenen November entdeckt und hat einen Durchmesser von bis zu 610 Metern. Es bestehe aber kein Anlass zur Panik, da eine Kollision ausgeschlossen wird. Der Asteroid wird am kommenden Dienstag um 06.33 Uhr (MEZ) nur knapp an der Erde vorbeirasen.

Die Flugbahn des Asteroiden 2007 TU24 ist dann noch um den Faktor 1,5 weiter entfernt als der Mond. Hobby-Astronomen werden ihn mit einem normalen Teleskop sehen können. Die NASA ergänzte noch, dass der nächste größere Asteroid erst im Jahr 2027 an der Erde vorbeifliegt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Washington, Asteroid
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2008 11:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die gewaltigen Krater eines solchen Himmelskörpers lassen sich ja unter anderem in Sibirien oder im Nördlinger-Ries –dort soll es in etwa der gleiche Umfang gewesen sein – ansehen. Mit fast 100.000 km/h eine unvorstellbare Kraft. Diese Asteroiden sollen ja auch für das Aussterben der Dinosaurier verantwortlich sein.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:05 Uhr von Travis1
 
+5 | -66
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:13 Uhr von SelltAnasazi
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
@ Travis1: Laut Quelle ist damit die 1.5fache distanz zum Mond gemeint.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:28 Uhr von ebeni1
 
+35 | -18
 
ANZEIGEN
@ Naja die wahre Bedrohung ist bereits in Washington. Soviel Unheil kann kein Asterid anrichten wie der.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:29 Uhr von MadDogX
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Oh wie schön Ist ja gut zu wissen, dass wir ganze drei Monate Vorwarnung hätten, wenn doch mal ein Asteroid auf die Erde zusteuert. </ironie>

Da das Teil erst letzten November entdeckt wurde, ist die Aussage dass "der nächste Asteroid erst 2027 an der Erde vorbeifliegt" doch ein Bissl optimistisch oder? Immerhin tauchen die Dinger ja offenbar aus dem Nichts auf. Wenn man dazu noch bedenkt, dass die meisten "Pläne" um halbwegs große Asteroiden abzuwehren oder zu zerstören nur geringe Erfolgsaussichten hätten, kann man sich ja schonmal freuen.

Bin mal gespannt ob es irgendwann zu unseren Lebzeiten noch heißen wird: "NASA meldet: Asteroid wird in drei Monaten auf der Erde einschlagen!" Bin mal gespannt wie die Welt auf so eine Meldung reagieren würde.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:36 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nett: In astronomischen Größen ist das schon relativ knapp.
Mal zum Vergleich: Unser Mond ist von der Erde zwischen 405.000km und 363.000km entfern.
Da sind die 550.000km nicht arg viel mehr.

Ich wüsste jetzt noch gern, ob man schon berechnet hat, bzw. berechnen konnte, wie nahe uns der Asteroid 2027 kommen wird.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:48 Uhr von Aurinko
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Finde die Zeitangaben: auch etwas seltsam. Der nächste größere Asteroid kommt erst 2027 an uns vorbei. Dieser jetzt wurde erst vor 3 Monaten entdeckt. Wie paßt das zusammen? Ich meine, wer sagt denn, dass man nicht in 6 Monaten herausfindet, dass der nächste große Brocken auf uns zurast???
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:56 Uhr von wossie
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn wir es wüssten was sollten wir tun?
Wir haben keine Raketen, um den Asteroiden abzuwehren, und selbst wenn wir welche hätten - Kernwaffen hätten nur den Effekt, dass statt eines Asteroiden 10 Bruchstücke auf die Erde fielen... und die wären hochradioaktiv.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:58 Uhr von Holla.die.Waldfee
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
haarscharf was: panicroom....
Kommentar ansehen
25.01.2008 13:43 Uhr von Wengerder
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
no panic: dieser fliegt vorbei und wenn wir in den nächsten 50 Jahren Glück haben, dann gibts stationen auf Mars und Mond shconmal und die Menschheit ist gerettet ^^
Also die müssen dann halt fleissig Kinder machen und weitere Planeten besiedeln, aber das mit dem Kindermachen ist ja kein Problem ^^
Kommentar ansehen
25.01.2008 14:04 Uhr von RupertBieber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kommt find ich auf den Standpunkt an, wie man so eine News bewerten will.

vom menschlichen Blickwinkel aus betrachtet ist das allenfals
für Hobbyastronomen und die Statistik von Wert und Interresse.

und vom intergalaktischen Blickwinkel aus betrachtet wars
sogut wie ein Streifschuss...

vom journalistischen Blickwinkel aus betrachtet sind wir
gerade wieder mal an einem Armageddon vorbeigeschrampt...


**Wie wirklich ist die Wirklichkeit?**
Prof. Dr. Paul Watzlawick
Kommentar ansehen
25.01.2008 14:13 Uhr von Lucky Strike
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das schlimmste ist der Asteroid hat Massenvernichtungswaffen ^^
Kommentar ansehen
25.01.2008 14:54 Uhr von Isamu_Dyson
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mist fliegt der schon wieder vorbei?

und ich dachte schon das wäre der politikermeteor, der nur politiker zerstört und danach alle in frieden auf der erde leben können^^

so manchamal frage ich mich....was für eine katastrophe wir brauchen, damit alle menschen edlich mal zusammen arbeiten und endlich ihr blödes macht, gier und geld denken aufgeben.

achja ich vergass...die meisten menschen wollen ja zusammenarbeiten, wäre da nicht die kleine minderheit der reichen und mächtigen, die das verhindern.

naja also 500.000 km vorbei. hoffen wir mal auf keine plötzliche kursänderung...nicht wahrscheinlich...aber nicht unmöglich.
Kommentar ansehen
25.01.2008 15:10 Uhr von Alfadhir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nächste größere Asteroid von dennen die sie bis jetzt entdeckt haben und das ist nur ein winziger bruchteil !!!! und nur mal angenommen der asteroid würde von einem anderem viel kleineren aus der bahn geworfebn (was öfter mal vorkommt) könnte er duchaus die erde treffen ^^
Kommentar ansehen
25.01.2008 15:52 Uhr von KnightF2
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Also Ich hätte ja nichts dagegen wenn das ding in Washington einschlägt....ein paar millionen idioten weniger auf dieser Welt^^
Naja selbst wenn der Asteroid die erde nicht verfehlen würde, was bringt es wenn wir wissen, dass bald die Welt untergeht?Kann doch eh keiner was gegen machen!Obwohl...wenn die NASA wissen würde, dass bald ein riesiger Asteroid die Welt zerstören würde würden sie es bestimmt geheim halten, um eine Panik zu vermeiden...alsow er weiß was da noch alles auf uns zurast?
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:55 Uhr von Torgard
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
GehirnGulasch: Nach dem Durchlesen der Kommentare hier frage ich mich ernsthaft ob die Menschheit es nicht verdient hat auszusterben
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:55 Uhr von Torgard
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
GehirnGulasch: Nach dem Durchlesen der Kommentare hier frage ich mich ernsthaft ob die Menschheit es nicht verdient hat auszusterben
Kommentar ansehen
25.01.2008 20:24 Uhr von Peace_Man
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es richtig, dass die NASA nichts gesagt hat. Das hätte nur Panik ausgelöst. Außerdem ist es egal, ob man drei Monate oder drei Tage vor dem Einschlag bescheid weiß.

Wenn das Ding tatsächlich einen Durchmesser von 610 km hat, bleibt von der Erde sowieso nicht mehr viel übrig...
Kommentar ansehen
25.01.2008 20:50 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mal gespannt welchen "Massnamenkatalog" unsere Regierung für sowas erfinden wird :)

naja .... und ob Schäuble und Co. in Zukunft den "Alien-Funk" abhören wird ..... "steht dann ja wohl in den Sternen" ... Zwinker

sarkasmus off
Kommentar ansehen
26.01.2008 02:53 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ähhm im Verhältnis zum Universum mag das knapp sein...


Aber mal ehrlich...550000 km? Das ist schon ne ganz schöne Strecke...
Kommentar ansehen
26.01.2008 05:05 Uhr von chipsgott
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was für Affen: Erst sagt die NASA, das das Teil erst im November entdeckt wurde....legen DANN aber nach, das der nächste erst 2027 im Anflug ist. Bloss nicht über solche Aussagen nachdenken und schön weiter Vormittagsprogramm schauen.

Glück Auf
Kommentar ansehen
26.01.2008 09:03 Uhr von MasterM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Wow so knapp, der würde doch nichtmal den Mond treffen. Man müsste den doch jetzt auch als großen leuchtenden Stern am Himmel sehen. Da war doch schonmal einer vor ein paar Jahren (Hail Bob). Den hat man noch Wochenlang gesehen, obwohl der viel weiter weg war. 100.000 kmh ist wohl auch übertrieben. Wenn dann kommt so ein Ding meist mit 50-60.000 Sachen angerast.

Naja und der Asteroid, der auf Yucatán einschlug, soll 10 km Durchmesser gehabt haben. Dieser hier nur etwas über 600m. Es gibt mittlerweile auch mehrere Theorien, die zum Aussterben der Dinos gesorgt haben könnten. War nicht unbedingt so ein Steinchen.

Meiner Meinung nach ne schlecht kopierte News. Hätte man mehr drauß machen können.
Kommentar ansehen
26.01.2008 11:53 Uhr von Un4given
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gehirngulasch zum 4. Nach dem durchlesen der letzten 3 Kommentare frage ich mich ernsthaft, ob es Torgard es nicht verdient hat zum Asteroiden TU24 geschossen zu werden, damit die Menschheit nicht ausstirbt.
Kommentar ansehen
26.01.2008 13:53 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MasterM: Warum müßte man einen Asteroiden als großen, leuchtenden Stern am Himmel sehen? Weil ein Asteroid prinzipiell aus gefrorenem Gas besteht? Oder auf ihm gar Kernfusion stattfindet?
Hauptsache, sich über "schlecht kopierte News" beschweren...
Kommentar ansehen
26.01.2008 15:05 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kepas_Beleglorn: Der Asteroid, der am 7. August 2027 an uns vorbeifliegt, wird den Erdmittelpunkt um schätzungsweise 58.000km verfehlen. Allerdings kommt er 2039 mit erhöhter Trefferchance zurück. ;)

Quelle:
http://neo.jpl.nasa.gov/...

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?