25.01.08 11:37 Uhr
 27.385
 

Rapidshare am Ende? - GEMA siegt vor Gericht

Eine deutliche Absage gab das Landgericht Düsseldorf am 23. Januar dem "1-Click-Hoster" RapidShare. Dieser berief sich darauf, das allein die User für Urheberrechtsverletzungen verantwortlich seien und dafür haftbar gemacht werden können.

Laut dem Gericht hat RapidShare die Pflicht, "auch solche Maßnahmen zu ergreifen, welche die Gefahr beinhalten, dass ihr Geschäftsmodell deutlich unattraktiver wird oder sogar vollständig eingestellt werden muss".

Das Düsseldorfer Landgericht bestätigte damit frühere Urteile zu diesem Fall.


WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Ende, GEMA
Quelle: www.gema.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2008 11:47 Uhr von botcherO
 
+64 | -3
 
ANZEIGEN
Wayne? die .de-Domain wird dann wohl aufgelöst, aber die Server stehen seit jeher im Ausland. Glaub nicht dass sich da was ändert...
Kommentar ansehen
25.01.2008 11:50 Uhr von Kraftkern
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
naja: einer geht (vielleicht) und 10 neue kommen. die musik&film-industrie sollte anfangen umzudenken. 20euro für einen dvd oder 15euro eine single, wer kauft sowas noch?
ich finde diese entwicklung aus dem grunde positiv, das fettgefressene reiche sesselpupser aus diesem zweig mal ihren arsch bewegen müssen, um nicht ihren wohlstand zu verlieren.
Kommentar ansehen
25.01.2008 11:55 Uhr von kurznach
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
mp3 wird kein Erfolg: Dadurch, dass sich die Musik-/Filmindustrie nur mit Kopierschutz und Klagen auseinandersetzt, verpennen sie (wie damals bei mp3) bestimmt wider den Anschluss.
Illegale Anbieter regieren innerhalb kürzester Zeit auf Änderungen auf dem Markt. Warum schaffen die Großen das nicht?
Kommentar ansehen
25.01.2008 11:57 Uhr von JayK
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Klingt auch wieder ernster als es ist. Rapidshare.com ist und bleibt weiterhin supersicher. ob die EV bestand haben wird, ist auch noch offen. Man wird sehen. Evtl. wird die .DE domain eingefroren, aber da der .COM geschäftssitz und die Server sowieso im Ausland stehen, braucht man sich noch nicht annähernd ins Hemd zu machen.
Kommentar ansehen
25.01.2008 11:58 Uhr von nONEtro
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle: gema.de: also das ist doch eh nur ein propagandaartikel. auf rs.de kann man seit wochen nix uploaden. alles nur noch auf rs.com
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:16 Uhr von metin2006
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Filesharing hat auch seine Vorteile: In der Türkei sind die Preise für Musik CD´s um die hälfte gesunken. Die überteuerten Preise gehören der Vergangenheit an.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:17 Uhr von Scarb.vis
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Was für Leute: Ich verstehe nicht, was in den Köpfen von manchen Leuten vorgeht. Die werten das sicherlich auch noch als Erfolg. Eine Domain gesperrt. Sind noch über 200 Top Level Domains frei. *clap* Zuständigkeitsbereiche sind doch etwas schönes.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:17 Uhr von Iokaste
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Once upon a time there was a Domain...

Wer glaubt denn, das Filesharing aufhört, nur weil es verboten ist. Schaffen sich die Leute halt virtuelle Server an - auch egal. Also wirklich, was für ein Blödsinn.. und wie schon erwähnt .de mag geschlossen werden, aber .com existiert ja noch.
Kommentar ansehen
25.01.2008 12:39 Uhr von kopfnigger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
alda schwede JEDER hier hat mehr ahnung von filesharing und dem untergrund im netz .. die gema nervt mich langsam echt die machen nur noch undurchsichtigen müll.
Kommentar ansehen
25.01.2008 13:00 Uhr von dogelchen
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
ein paar kleine Klarstellungen: Der Inhaber von RapidShare.de Christian Schmid ist zwar Teilhaber von RapidShare.com, rein rechlich sind es aber zwei unterschiedliche Unternehmen!
Die Website RapidShare.de wird seit 2001 von der deutschen Firma RapidTec mit Sitz in Herbolzheim betrieben, die auch den Internetforen-Dienst Rapidforum anbietet.
Im Oktober 2006 wurde die Firma Rapidshare AG mit Sitz im schweizerischen Cham gegründet, die unter der Domain RapidShare.com einen sehr ähnlichen Dienst anbietet.
Sowohl die Server von RapidShare.de als auch die von RapidShare.com haben ihren Standort in Deutschland!!!
Im September 2007 stellte das OLG Köln fest, dass RapidShare urheberrechtlich geschützte Werke vom Server entfernen muss, sobald das Unternehmen von konkreten Rechtsverletzungen Kenntnis erlangt. Allerdings bestehe keine umfassende Kontrollpflicht seitens des Filehosters, da dies den zumutbaren Aufwand übersteige. Somit muss RapidShare nur auf Anfrage tätig werden. Sowohl die GEMA als auch RapidShare begrüßten das Urteil.
Kommentar ansehen
25.01.2008 13:07 Uhr von Deniz1008
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
copyrightrechte für eingelieferte user-news hoffe die sind auch hier gültig.... :)
Kommentar ansehen
25.01.2008 13:14 Uhr von sokar1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na und? Selbst wenn Rapishare bankrott gehen soll gibt es immer noch mehrere Dutzend andere solcher Hoster. Rapidshare is vll. für die Industrie noch einer der günstigsten dann die löschen bei einer Beschwerde die betreffenden Dateien sehr zügig.
Kommentar ansehen
25.01.2008 13:15 Uhr von fBx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Somit muss RapidShare nur auf Anfrage tätig werde: und das tun sie. gemeldete files fliegen sofort weg und auch alles was dieselben md5 hat. wäre auch total unmöglich das alles zu kontrollieren, das sind ja petabytes an daten was da rumfliegt
Kommentar ansehen
25.01.2008 13:36 Uhr von Das allsehende Auge
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Treten gegen Windmühlen - schreib ich da nur: Es gibt - lass mich nicht lügen, aber ich schätze mal, dass es weit mehr als 100 One-Click-Hoster. Und 10 ganz Grosse gibt - wer soll der nächste werden, mit dem sich die Gerichte rumschlagen müssen - Megaupload?. Zur GEMA, was hat die GEMA mit Rapidshare am Hut? Glaube, dass der wenigste Teil der bei Rapid geshared wird, GEMA scheiss ist - keine 5 Prozent, tippe ich.

Aber was schön ist an dem Urteil, dass hier wieder die Wirtschaft geschädigt wurde. Denn Rapidshare hat bestimmt mehr Steuern hier in Deutschland abgetreten, als die GEMA nach den Massnahmen mehr Steuern abtritt - da mach ich jede Wette.

So - das war das Negative. Aber es gab auch heute ein Positives Urteil - gegen die etwas Grösseren. ;-)

Hamburg
Amtsgericht urteilte gegen Abmahnpraxis der Musikindustrie
http://www.gulli.com/...
Kommentar ansehen
25.01.2008 14:08 Uhr von ToBeDe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kleiner Hinweis: Auch der Upload auf rs.de ist schon seit Wochen wieder möglich! ;)
Kommentar ansehen
25.01.2008 15:23 Uhr von [email protected]
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich hätt jura studieren sollen...wenn man sich auf den urheberrechtsmüll spezialisiert (wirtschaftsrecht denk ich mal) wird man in den nächsten jahren wohl arbeit en mass haben
Kommentar ansehen
25.01.2008 15:56 Uhr von [email protected]
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die rapidshare ag is ja nich dämlich mal ganz davon abgesehen, dass es lächerlich ist die gema als quelle einer solchen news zu verwenden würde rapidshare sich von einem erfolgreichen folgeurteil wohl kaum beeindrucken lassen...das geschäftsmodell is lukrativ genug um einfach den sitz zu verlegen und es weiter zu betreiben...

und schaut euch mal den gulli-link vom allsehenden auge an...genau das kanns nich sein
die politik arbeitet, auch wenn ich kein allzu umfassendes rechtswissen besitze, in hohem maße den unternehmern entgegen und das lässt mir nur den schluss übrig, dass die regierung somit nicht im sinne des volkes handelt

aber wie heißt es so schön...geld macht den weg frei
Kommentar ansehen
25.01.2008 16:33 Uhr von Karlsruher2007
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
zu langsam Die Musik- und Filmbranche ist einfach zu langsam! Jeden Tag werden dutzendweise Filme und Musik runtergeladen! Das einzigste wo denen dann übrig bleibt ist, den Normalverbraucher auf tausende von Euro zu verklagen! Ihn buchstäblich in den Ruin zu treiben.Schlecht! Wenn sie so großen Wert darauf legen, dass man ihre Produkte kauft, dann sollten Sie mal anfangen (zu überlegen) Programme zu entwickeln, die den Download nicht ermöglichen!
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:12 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das ?? Die GEMA = Ein Verein, der sich Gebüren ausdenkt und sich daran bereichert. Die GEMA = Abzocker in Reinkultur.
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:39 Uhr von Hummerman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@botcherO: RapidShare.com hat zwar ihren Sitz in der Schweiz, aber alle Server (RS.de und RS.com) stehen in Deutschland.
Kommentar ansehen
25.01.2008 18:40 Uhr von The_Nothing
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und einmal mehr gerichtlich angeordnete Arbeitsplatzvernichtung im Namen des Urheberrechts.

Die Gesta... äh GEMA sollte sich was schämen.

Der Veranstalter eine Flohmarkts wird ja auch nicht persönlich dafür haftbar gemacht, wenn auf dem Flohmarkt von einem Händler illegale Sachen veräußert werden.
Kommentar ansehen
25.01.2008 21:29 Uhr von HunterS.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@karlsruher: Ich glaube ich verstehe dich nicht richtig, wie meinst du es, Programme zu entwickeln, die den Download nicht ermöglichen?
Kommentar ansehen
25.01.2008 23:00 Uhr von Pitbullowner545
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
solange: Rapidshare.de und .com funktionieren benutz ich die auch, wenn nicht mehr, nehm ich halt Megaupload, oder was weiss ich..

soll die GEMA ihre leute doch beschäftigen, sind auch arbeitsplätze..
Kommentar ansehen
26.01.2008 00:46 Uhr von Mairlein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich plädiere für ORIGINALE!!! WENN ES DIE WERT SIND Man sollte nicht die Filesharer verdammen sondern in erster Linie auf Qualität setzen und das zu einem realistischen Preis! Somit wäre die Diskussion erledigt. Filesharer sind einfach keine Idioten die die Katze im Sack kaufen und genau davor hat das Buisness ANGST!
Kommentar ansehen
26.01.2008 01:03 Uhr von zw3rch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@karlsruher: also ob die das nicht schon versucht hätten... was ist denn der allseits so beliebte Kopierschutz? Gebracht hat er nur, dass sich die Kunden dann mit nicht funktionierender Software etc. rumschlagen mussten. Und wenn man ne CD mit Kopierschutz hat, dann kann man sie (logischerweise) nicht kopieren. Wenn man also sich ne CD kauft und die beispielsweise auf dem Rechner, der Musikanlage und im Auto hören will, muss der User ohne Fachkenntnis die CD immer hin und hertragen. Die Files aus dem Netz sind also dazu auch noch qualitativ besser, weil Sie dem User viel mehr Freiheit bieten.
Oder diese "CD-Überprüfung" beim Start von spielen. Total grausam. 1. muss man immer die CD/DVD im Laufwerk haben - 2. kann man das Spiel dann komplett haken, wenn die CD/DVD zerkratzt ist oder ähnliches und 3. ist es ultra nervig auf das Laufwerk warten zu müssen und jedesmal die Geräusche die son Laufwerk produziert hinnehmen zu müssen.
Und dann gibts das ganze auch noch mal ne Stufe krasser, dass man Filme, die man z.b. legal online erworben und runtergeladen hat (beispielsweise "Cheat-Report") nur auf dem eigenen Rechner gucken kann - es sei denn man hat seinen Rechner zwischendurch mal formatiert oder möchte das ganze aufn Laptop packen -> nicht möglich.
Also bitte KEINE DRECKSPROGRAMME mehr entwickeln, die irgendwas verbieten. Kostet A nur Geld und B liefert es jede Menge Gründe sich erst Recht die gecrackten kopierschutzfreien Files aus dem Netz zu laden.

Sorry, aber die Musik/Film/Spiele Industrie hat es wirklich nicht besser verdient, wenn sie den Käufer mit solch unsinnigen Maßnahmen traktieren.
Das Prinzip muss komplett umgekrempelt werden. Zum Beispiel gibt es (in Berlin glaube ich) ein Restaurant in dem der Kunde nach dem Essen einen von ihm bestimmten Preis zu zahlen hat. Also freiwillig nach qualität bezahlt. So sollte es sein! FREIWILLIG für QUALITÄT bezahlen und nicht gezwungener Maßen für Schrott bezahlen müssen.

Und Urheberrecht versteht mittlerweile eh kein Mensch mehr so richtig. Kleines Beispiel:
Rambo 3 läuft vor ner Woche im Fernsehen
ich hab nur den Schluss mitbekommen und lade mir den Film ausm Netz.
Hab ich jetzt nen illegalen Download getätigt oder nicht? Schliesslich hätte ich den Film vor ner Woche ja auch ausm Fernsehen auf meinem DVD Rekorder aufnehmen können.

Und sowieso: So lange Leute wie Britney Spears nach einem so pompösen Lebensstil immer noch genug Geld haben sich mit Drogen im Ferrari vollzupumpen, kann irgendwas an dem Satz "illegale Downloads treiben die Musikindustrie in den Ruin" einfach nicht stimmen!
Und solchen Leuten soll ich mein Geld in Rachen werfen?
NEIN DANKE!

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?