24.01.08 20:23 Uhr
 306
 

München: Notlandung einer Cessna auf Flughafen sorgt für Verzögerungen

Ein Kleinflugzeug vom Typ "Cessna" beeinträchtigte am Donnerstag, 24. Januar, den Flughafenbetrieb in München. Die Maschine vollführte eine "Bauchlandung", da ein Fahrwerk nicht funktionierte.

Wegen des Zwischenfalls wurde eine Start- und Landebahn für den Zeitraum von rund zwei Stunden gesperrt.

Die Abfertigung im Großflughafen verzögerte sich teilweise um eine Stunde, so ein Sprecher des Flughafens. Unter den Passagieren der Cessna gab es keine Verletzten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Flughafen, Notlandung, Cessna
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an
Hessen: Mann auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2008 21:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war der Meinung, dass diese Kleinflugzeuge gar nicht auf dem Franz-Josef-Strauß Flughafen laden dürfen.
Vermutlich Probleme die er nicht bis zum nächsten Kleinflugplatz geschafft hätte.
Kommentar ansehen
24.01.2008 23:45 Uhr von weigibabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im Notfall: darf man auch mit einer sportmaschine auf einem der großen airports notlanden, kommt immer darauf an was los ist, wenn einer nur mal rückwärts essen muss dürfte es Stress geben, aber ein Fahrwerk das nicht ausfahren will schreit nach Feuerwehr wegen dem unvermeidlichen funkenflug bei der bauchlandung.
Kommentar ansehen
25.01.2008 09:22 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eeehm: nur so nebenbei - eine Cessna 550 ist nicht gerade klein, die Citation ist ein zweistrahliger Geschäfts- / Privatflieger, sechs Plätze, max 700 km/h schnell....
Kommentar ansehen
25.01.2008 09:59 Uhr von aaargh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typ Cessna: Cessna ist der Hersteller, nicht der Typ. Aber da mach ich dir keinen Vorwurf, das wissen ja nicht mal die zuständigen Journalisten. Ist ungefähr so wie wenn man schreibt ein Fahrzeug vom Typ "Volvo".

Abgesehen davon "dürfen" die ganz kleinen Flieger durchaus auch in München landen -mit vorheriger Anmeldung (ob das dann klappt ist wieder was anderes ;) )

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?