24.01.08 16:07 Uhr
 341
 

Zur närrischen Zeit ist "Wildpinkeln" für Köln ein gutes Geschäft

Im vergangenen Jahr wurden am 11.11 und während der fünften Jahreszeit 1.150 "Wildpinkler" im Freien ertappt.

Das Verwarnungsgeld beträgt 35 Euro. Dadurch entstanden nach Angaben eines Sprechers der Stadt Köln Einnahmen in Höhe von rund 40.000 Euro.

Für die nächsten Tage drohen jedem Jecken 35 Euro Bußgeld, wenn er im Freien beim Urinieren erwischt wird und die WC-Häuschen meidet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Geschäft, Zeit
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2008 19:48 Uhr von hotellazur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: erstaunlich wieviel da zusammen kommt... naja warum nicht ;)
Kommentar ansehen
24.01.2008 22:21 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld: Vielleicht sollten die mal von dem ganzen Geld fürs folgende Jahr mehr öffentliche WC´s aufstellen...
Kommentar ansehen
24.01.2008 22:34 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht , wenn "Not": am Mann ist, dass die dann an den Häuschen Schlange stehen wie die Frauen.Da wird auch keine Aufstockung der Tixis was bewirken. Das Kölsch muss ja wohin, aber rechtzeitig wo anders. Siehe die Pinkeleien bei der Love Parade mit dem Tiergarten. Total versifft hinterher und nicht nur dort.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?