24.01.08 14:18 Uhr
 1.491
 

Schlamperei beim Röntgen in Frankreich: Fast 7.000 Frauen womöglich in Gefahr

Schwer beunruhigt von einem Röntgenskandal sind etwa 7.000 Patientinnen im Norden Frankreichs. Die Frauen sind in fünf Röntgeninstituten durch falsche Diagnosen in Gefahr geraten und/oder sogar versehentlich mit gefährlichen Viren in Berührung gekommen.

Der Aufruf erfolgte an die möglicherweise gefährdeten Patientinnen durch das Gesundheitsministerium. Es wird bereits von einem "Gesundheitsskandal großen Ausmaßes" gesprochen. Vor allem wurden bei Krebsvorsorgeuntersuchungen Hygenievorschriften von ungenügend ausgebildetem Personal ignoriert.

So wurden nachweislich endoskopische Instrumente vor den Einsätzen nicht fachgerecht desinfiziert. Ein belgischer Arzt ist inzwischen suspendiert worden. Ihm gehörten die fünf betroffenen Praxen im Département Aisne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Frankreich, Gefahr, 7, Röntgen
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2008 14:23 Uhr von n€ws_sh0rty
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja das haben se davon wenn die versuchen Ärtze herzuholen die fürn 1,50 € Arbeiten.

kommt in Deutschland auch bald. Nicht umsonst gehen viele Deutsche Ärtze weg und die Polnischen/Russischen Ärtzte kommen her.

Wenn ich mir überlege das heutzutage 1 Schwester zum teil die ganze Station machen muss damit gelder gespart werden wird mir schlecht.
Kommentar ansehen
24.01.2008 17:50 Uhr von Silenius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Radio: hab ich eben gehört, dass es sich bei den "gefährlichen Viren" um Aids- und Hepatitiserreger handelt.
Da kann man im schlimmsten Fall ja fast von versuchtem Massenmord reden...
Kommentar ansehen
24.01.2008 22:24 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey das erinnert: doch an die story mit den israelischen ringworm kindern, wo 1951/52 gleich 100.000 kinder verstrahlt wurden


http://infokrieg.tv/...
http://politblog.net/...
Kommentar ansehen
24.01.2008 22:40 Uhr von LevLev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
n€ws_sh0rty: das haben se davon wenn die versuchen Ärtze herzuholen die fürn 1,50 € Arbeiten.
kommt in Deutschland auch bald. Nicht umsonst gehen viele Deutsche Ärtze weg und die Polnischen/Russischen Ärtzte kommen her.

Ich bezweifle es das die Pol/Russ Ärtze in ihrem ausgeübten Beruf schlechter sind als unsere !
Auch wenn wir schon mit der Technick weit vorne liegen, heisst es nicht das die da drüben weinger Ahnung haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?