24.01.08 11:49 Uhr
 382
 

Köln: Für Liebhaber von Süßigkeiten brechen härtere Zeiten an - Preiserhöhungen

Von einer fühlbaren Preiserhöhung in den nächsten Monaten sprachen Fachverbände vor der Eröffnung der internationalen Süßwarenmesse (ISM) in der Dom-Stadt Köln. Die Erhöhung soll im Bereich von zehn bis 15 Prozent liegen.

Der Grund dafür sind unter anderem die gestiegenen Rohstoff- und Energiepreise. Am schlimmsten davon betroffen würden, wegen des Getreideanteils, die beliebten Butterkekse.

In Deutschland stieg der Umsatz der Süßwarenindustrie im Jahr 2007 um zwei Prozent auf insgesamt 10 Milliarden Euro. Insgesamt werden 1.675 Firmen auf der ISM ihre Neuigkeiten vorstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Köln, Preis, Zeit, Preiserhöhung, Liebhaber, Süßigkeit
Quelle: www.oberpfalznetz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2008 09:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Lebensmitteln erst die Milch, Butter, Speiseöl oder Brot, jetzt auch noch für Naschkatzen eine weniger erfreuliche Nachricht.
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:00 Uhr von Frechdachs7001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
war doch zu erwarten: war doch nur eine frage der zeit das man auch die süßwaren erhöht....
es wird genau da angesetzt wo man den verbraucher am meisten mit trifft.....
nur frag ich mich warum in den nächsten monaten ..is doch jetzt schon ....bei einer dicounterkette ist mittlerweile die billigschokolade von 25cent auf 39 cent angezogen worden ..
achja.. wir habens ja.. ..fragt ich nur wo
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:36 Uhr von redhairedangel
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ist doch gut: dann wird schokolade und co endlich wieder zu etwas besonderem - so dass sich die kinder zu weihnachten und geburtstag auch mal wieder drüber freuen!
Kommentar ansehen
24.01.2008 13:49 Uhr von Isamu_Dyson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
milka: eine tafel 89cent!!!!!

da kann ich fast zum kiosk und für 1,20€ ne tafel kaufen.
im laufe des letzten jahres sind so einige produkte von der süsswarenindustrie von meinem speiseplan verschwunden.

bei 79cent dachte ich schon...was bitte soll das denn? bei den einen ist es strom, bei den anderen getreide. warum verkünden nicht direkt alle wir werden teurer...wir müssen unseren gewinn steigern?

nicht mit mir...ich wechsel die marke oder verzichte lieber ganz darauf. ich habe es langsam satt das mit dem euro eine preiserhöhung kam und jetzt die presie sich nochmal verdoppeln.

früher milka 49-59 pfennig. nach euro 69cent und nun 89cent??? neh ist klar...ist ja auch soviel getreide in schokolade...pffft.

wie auch bei nokia...ich boykottiere diese preistreiberei und wechsel zu konkurrenz produkten, die noch billig sind oder bleiben.

sonst sind lebensmittel scho bald auch luxusgut und wir müssen froh sein von wasser und brot uns zu ernähren, wenn brot nicht auch zu teuer wird.
Kommentar ansehen
24.01.2008 13:59 Uhr von Seehund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Twix: Hallo

Wenn ich mir so überlege, daß ein Twix am Kiosk mindestens 60 Cent kostet, in einer Großpackung (40 Stück) aber um die 30 Cent, so lohnt sich eine Großpackung auf alle Fälle.
Kommentar ansehen
24.01.2008 14:26 Uhr von Dreams-in-glass
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
leider springen da allzu viele mitauf und erhöhen auch wenn es nicht wirklich notwendig ist... der übliche Kreislauf darf ja nicht aufhören.
Kommentar ansehen
24.01.2008 15:55 Uhr von F-2-K
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mist ey: muss also öfter bei omi vorbei;)
Kommentar ansehen
24.01.2008 17:20 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@F-2-K: Hoffentlich reicht Omis Rente noch bei der ganzen Preistreiberei!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?