24.01.08 11:26 Uhr
 3.480
 

Bundespräsident Horst Köhler war Mitinhaber eines Dritte-Welt-Ladens

Bundespräsident Horst Köhler erklärte jetzt in einem Interview mit dem "Zeitmagazin Leben", dass er Mitinhaber eines Dritte-Welt-Ladens war. Vor 34 Jahren gründete er dieses Geschäft, das es heute noch gibt, zusammen mit seiner Ehefrau und Bekannten in Herrenberg (Baden-Württemberg).

"Wir wollten etwas Konkretes für die Menschen in armen Ländern tun, vielleicht auch deshalb, weil ich aus einer Familie komme, die selber Armut erlebt hat", so der Bundespräsident.

Köhler führte weiter aus, dass er damals sogar selbst hinter dem Tresen gestanden hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Welt, Laden, Bundespräsident, Horst Köhler
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2008 11:32 Uhr von titlover
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
huch... hab erst "Landes" gelesen: ;)
Kommentar ansehen
24.01.2008 11:35 Uhr von Blackman1986
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lol ging mir auch so!
Kommentar ansehen
24.01.2008 11:46 Uhr von antinichtraucher
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ vorredner: mir auch hab mir fdann ersma einen abgelacht!
Kommentar ansehen
24.01.2008 11:53 Uhr von Nuernberger85
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
^^ saugeil jungs: hab auch dritte-welt-landes gelesen....als ich dann aber las, dass er selbst hinterm tresen stand wurd ich doch stutzig

^^
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:16 Uhr von ledeni
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:24 Uhr von uhlenkoeper
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Traurig , dass so ein Punkt in der persönlichen Vergangenheit so explizit herausgestrichen werden muß.

Wieviele Leute haben einen 3.-Welt-Laden hier in Deutschland, sind daran beteiligt oder arbeiten in einem solchen ? Wieviele Menschen engagieren sich ehrenamtlich in Organisationen, die die dritte Welt betreffen. Etc.

Was will und ntv damit sagen ?
Dass Horst Köhler ein "besserer" Mensch ist ?

Sorry, aber jeder von uns hat so seine Überzeugungen im Leben. Nur werden die wenigsten diese nutzen, um sich dafür einen medialen Orden umzuhängen.

Köhlers Engagement in allen Ehren (ernsthaft), aber besser hätte es ihm zu Gesicht gestanden, wenn dieser Fakt nicht so besonders betont werden müßte.
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:33 Uhr von Blackman1986
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@uhlenkoeper: Vielleicht kann man es als Anstoß sehen das "normale" Bürger sich auch etwas mehr engagieren sollten. Und so was bringt nunmal am besten ein "Promi" rüber als ein Hans Jürgen aus Bochum! Von daher finde ich solche News richtig gut!
Da soll die Jugend lieber solche News lesen als "Britney erwartet Kind von Affen".
Kommentar ansehen
24.01.2008 14:14 Uhr von polarstern82
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@blackman: kann dir nur zustimmen. ist doch toll das auch er sich mal engagiert hat/sich engagiert. so steht er doch zumindest dem thema in der politik schonmal näher als manch anderer
Kommentar ansehen
24.01.2008 15:18 Uhr von LordBasti
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ledeni: wir haben nur eine Erde, aber leben in mehreren Welten ;)
Vermutlich sogar jeder in seiner eigenen kleinen...

Finds jedenfalls toll, dass es Menschen gibt die sich für die 3.Welt engagieren! Mehr davon, bitte!
Kommentar ansehen
24.01.2008 15:31 Uhr von uhlenkoeper
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Blackman1986: Ich glaube, da hast Du mich (ebenso wie jemand anderer) falsch verstanden :

ich finde es gut, dass Köhler sich (früher) so engagiert hat. Aber ich kritisiere, dass das so "hervorgehoben" werden muß.
Zum einen halte ich es für eine "Menschenpflicht", sich sozial zu engagieren, zum anderen hätte niemand davon erfahren, wenn Köhler nicht Bundespräsident wäre.

Ich kritisiere auch gar nicht Herrn Köhler, sondern ntv, das -mitten im Wahlkampf in Hessen und Niedersachsen- einem CDU-Politiker (welch Zufall ?) eine Art "sozialpolitischen Heiligenschein" aufpappen will.

Wie gesagt: ich halte mehr davon, Gutes zu tun und mir dafür KEINEN Orden verpassen zu lassen.
Was die Förderung des Ehrenamtes angeht: da hast Du sicherlich recht. Aber mal ehrlich: wen von den jüngeren Leuten (die Britney-Spears-erwartet-Kind-von-Affen-Fraktion, die Du benanntest erst recht) interessiert denn, ob ein Oldie wie Köhler in seiner Jugend- und Studentenzeit mal einen "Ökoladen" betrieben hat ? Was übrigens zu seiner damaligen Zeit (1974 war immerhin zu abklingenden Hippie-Zeiten und zu Zeiten, wo es bei jungen Leuten "en vouge" war, gegen das Establishment zu sein) ganz hip war.

Bitte nicht wieder mißverstehen: ich ziehe meinen Hut vor Köhler.
Aber ich mag es einfach nicht, wenn jemand von sich selbst herausstellt, wie sozial, wie toll, wie verantwortungsbewußt er doch ist. Und das auch noch medienwirksam.
Kommentar ansehen
24.01.2008 17:07 Uhr von johagle
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ohhhh Ein Mann der sich für die Armen der Welt einsetzt... rührend … Arme die er zu verantworten hat.

Interessanter als sein Laden ist dieser Verein dem er angehört...

http://de.wikipedia.org/...

Köhler Einsatz für die Armen ist wie ficken für die Jungfräulichkeit.
Kommentar ansehen
24.01.2008 21:07 Uhr von politikerhasser
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, wäre er doch dabei geblieben!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?