24.01.08 10:23 Uhr
 2.990
 

VW-Käfer: Taxifahrer in Mexiko City wollen sich trotz 1.000 Euro Prämie nicht trennen

Der VW-Käfer erfreut sich offenbar weiterhin großer Beliebtheit unter Mexikos Taxifahrern. Trotz einer Abwrackprämie von 1.000 Euro pro Käfer-Taxi sind noch immer rund 50 Prozent aller "Taxistas" in dem Kult-Auto unterwegs.

Die Behörden in der Hauptstadt haben großes Interesse, die ihrer Ansicht nach umweltbelastenden Käfer stillzulegen. Laut Gesetz dürfen Taxi-Lizenzen nur noch für Fahrzeuge mit Zulassungsdatum ab 1. Januar 1998 verlängert werden. Wie es heißt, umgehen jedoch viele örtliche Taxifahrer die Regelung mit einem Schmiergeld.

Ein Argument für den Weiterbetrieb ist offensichtlich die hohe Zuverlässigkeit des VW-Modells. Man sei nicht bereit, so ein Taxifahrer, den "Vocho" für einen dieser Japaner im Stich zu lassen, die schon nach einigen Jahren den Geist aufgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, VW, Mexiko, City, Taxifahrer, Prämie, Käfer
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2008 10:29 Uhr von Newsbraker
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, Made in Germany
Kommentar ansehen
24.01.2008 10:34 Uhr von Lucky Strike
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
korrekt: Made in Germany

aber zu einer Zeit wo es noch nicht hieß "Geiz ist geil und Gewinnsteigerung auf Kosten von Arbeitnehmern und Qualität"

Aber manche Fahrzeuge übertreffen die meisten erwartungen.
Der VW Golf 2 springt nämlich bei 300.000 Kilometer auf dem Tacho wieder auf 0 zurück

http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
24.01.2008 11:01 Uhr von oralke
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Made in Germany ? Der Käfer blieb bis 1978 in Deutschland in Produktion und bis 1985 im deutschen VW-Angebot.
Danach wurde er nur noch in Mexiko und Brasilien hergestellt.
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:20 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ oralke - genau: inkl. Bosch-Einspritzung, KAT und der Möglichkeit Alkohol zu verbrennen...

OK - es war nicht mehr die "große" Karosserie mit der geschwungenen Windschutzscheibe, sondern die mit dem Blechcockpit und der geraden Scheibe, aber die wurden sogar noch bis vor ca 4 Jahren hier nach D reinportiert - von Händlern...

schade.
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:35 Uhr von DasEvilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joa: Eine alte Legende =) Auch wenn ich VW nicht mag, der Käfer ist halt einfach ein Kultauto =)
Und in Mexiko ists klar das andere Autos da nicht unbedingt sooo super fahren =)
Ältere Japaner haben probleme mit den staubigen Straßen dort. Aber das trifft nicht nur Japaner =) Ich wage mal zu behaupten, das auch VW´s mit neuerer Technik als der Käfer dort irgendwann liegen bleiben. Sie sind halt nicht für sowas gebaut. Der Käfer hat eine alte Technik, sie ist robust und dank des trockenen Klimas dort rosten sie auch nicht so sehr =)
Wie gesagt, ich mag keine VW, aber bei gut restaurierten Kutlautos zolle ich Respekt =)
Aber auch Japaner haben Kultautos =)
Was viele nicht wissen, das z.b. Mazda fast genauso alt ist wie BMW =) Also soooo viel kopiert haben sie nicht wie man immer sagt. Die Direkteinspritzung wurde soweit ich weiß auch von Japanern entwickelt. Ich Glaube der Mitsubishi Galant war der erste mit der Technik.
Kommentar ansehen
24.01.2008 15:23 Uhr von bigpapa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der VW fährt günstig: und OHNE teuere Werkstadt die mit einer Riesenaustattung an Technik sein muss damit sie den Bord-Computer fragen kann wo das Auto kaputt ist.

DAS ist der Grund für die Jungs ihren VW zu behalten. Die können die Defekte noch selbst reparieren.

Bei einen moderen Mercedes kannste nicht mal ne Birne wechseln ohne teure Werkstadtkosten. Das hat sogar die EU aufgeregt.


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
24.01.2008 16:21 Uhr von Newsbraker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bli bla blub: @ Orakle: mit "made in Germany meinte ich das er in Germany erfunden, enworfen und auch die meiste zeit gebaut worden ist, ob er in mexico oder sonst wo produziert´wurde tut da nichts zur Sache
Kommentar ansehen
24.01.2008 20:46 Uhr von DirkKa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Käfer forever ich liebe dieses Auto. Wenn nur dieser immense Spritverbrauch nicht wäre, heute fast unbezahlbar.

Einfache Technik, robust (fast unkaputtbar ^^) und man kann noch viel selbst reparieren (wie bei nahezu allen älteren Autos).

Scheiss auf 150 PS, das Fahrgefühl ist einmalig. Ok, abgesehen von einer Fahrt im Winter in einem Citroen 2CV ;))

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?