24.01.08 09:42 Uhr
 421
 

Fußball: Sechs Monate Haft für einen der schlagkräftigen Torhüter von Deportivo La Coruña

Ein Gericht hat nun Gustavo Munúa von Deportivo La Coruña zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt. Munúa fügte seinem Torwartkollegen Dudú Aouate mit einem Faustschlag ins Gesicht eine Wunde am linken Auge zu (SN berichtete), die man mit acht Stichen nähen musste.

Die von der Staatsanwaltschaft geforderte Haftstrafe von neun Monaten wurde auf sechs Monate reduziert, da Gustavo Munúa geständig war und einem Schnellverfahren zustimmte.

Es wird aber davon ausgegangen, dass Gustavo Munúa, gegen Zahlung einer Geldbuße, die Haftstrafe nicht antreten muss.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Haft, Monat, Torhüter
Quelle: sport.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Fußball: Marcel Halstenberg schießt Tor, kracht an Pfosten und bricht sich Hand
Beachvolleyballerinnen werden "Sportler des Jahres 2017"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2008 05:08 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der in den Knast muss. Und die Geldbuße wird ihn auch nicht sonderlich kratzen.
Kommentar ansehen
24.01.2008 10:30 Uhr von incredibleHeinz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grund: Mich würde der Grund für dieses Handeln interessieren. Muss ja wohl beim Training passiert sein.
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:48 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@incredibleHeinz: Hier ein Link

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
25.01.2008 03:07 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht .richtig......er sollte ins gefaengnis, das zeigt ja den kleinen fans das man mit geld alles kaufen kann

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden
Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?