24.01.08 09:42 Uhr
 420
 

Fußball: Sechs Monate Haft für einen der schlagkräftigen Torhüter von Deportivo La Coruña

Ein Gericht hat nun Gustavo Munúa von Deportivo La Coruña zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt. Munúa fügte seinem Torwartkollegen Dudú Aouate mit einem Faustschlag ins Gesicht eine Wunde am linken Auge zu (SN berichtete), die man mit acht Stichen nähen musste.

Die von der Staatsanwaltschaft geforderte Haftstrafe von neun Monaten wurde auf sechs Monate reduziert, da Gustavo Munúa geständig war und einem Schnellverfahren zustimmte.

Es wird aber davon ausgegangen, dass Gustavo Munúa, gegen Zahlung einer Geldbuße, die Haftstrafe nicht antreten muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Haft, Monat, Torhüter
Quelle: sport.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2008 05:08 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der in den Knast muss. Und die Geldbuße wird ihn auch nicht sonderlich kratzen.
Kommentar ansehen
24.01.2008 10:30 Uhr von incredibleHeinz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grund: Mich würde der Grund für dieses Handeln interessieren. Muss ja wohl beim Training passiert sein.
Kommentar ansehen
24.01.2008 12:48 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@incredibleHeinz: Hier ein Link

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
25.01.2008 03:07 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht .richtig......er sollte ins gefaengnis, das zeigt ja den kleinen fans das man mit geld alles kaufen kann

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?