23.01.08 20:11 Uhr
 413
 

Borussia Dortmund verpflichtet Hajnal

Tamás Hajnal wechselt zur nächsten Saison zu Borussia Dortmund. Dies bestätigte KSC-Manager Dohmen am Mittwoch.

Der ungarische Nationalspieler, der erst vor einem halben Jahr zum Karlsruher SC wechselte, verlässt den Verein für die festgeschriebene Ablösesumme von 1,3 Millionen Euro.

Laut Medienberichten soll der Ungar beim BVB einen Vier-Jahres-Vertrag unterzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yehawk
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Dortmund, Borussia Dortmund, Verpflichtung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hartes Los mit Real Madrid für Borussia Dortmund für CL-Gruppenphase
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum
FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2008 19:58 Uhr von yehawk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Federico bereits der zweite Spieler der vom KSC zum BVB wechselt - werden weitere, wie Eggimann, folgen?
Kommentar ansehen
23.01.2008 20:31 Uhr von TheDunkin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der: ist auch so ein Wandervogel. Zuerst Lautern, dann Karlsruhe und jetzt Dortmund. Kann mir gut vorstellen, dass der in Dortmund einen Leistungseinbruch hat wie Frederico...
Kommentar ansehen
23.01.2008 21:20 Uhr von guemue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erst haben die Bayern: in Karlsruhe gewildert, jetzt macht´s der BVB nach.
Kommentar ansehen
23.01.2008 21:24 Uhr von 36berliner36
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
schaade: hajnal war doch das herz der mannschaft...
ksc wird abstürzen ohne ihm
naja egal wenn man solche transfers macht ist es kein wunder wenn sie bald in der 2.bundesliga spielen werden
Kommentar ansehen
23.01.2008 21:35 Uhr von reraise
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hajnal: Hoffentlich wirst du bald wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Du Gurke.

Nur der FCK
Kommentar ansehen
23.01.2008 21:53 Uhr von specksn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob der: dem BvB helfen könnte, da brauchts als einen Hajnal um wieder erfolge sehen zu können und bis der sich in die Mannschaft einspielt(was wahrscheinlich sowieso nie passieren wird) kämpft der BvB wieder gegen den Abstieg.
Würde mich nicht wundern wenn Hajnal nächste Saison bei nem Verein wie Carl Ceiss Jena landet.
Kommentar ansehen
24.01.2008 13:56 Uhr von Isamu_Dyson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das problem beim BVB sind nicht die einzelspieler...es ist die ganze einstellung der mannschaft.

nach knapp 10min kann man sehen, ob der BVB das spiel gewinnen oder verlieren wird.
wenn ich als trainer manchmal sehe, mit wie wenig einsatz die in ein profi bundesligaspiel gehen muss ich mich doch sehr wundern. einsatzbereitschaft? laufbereitschaft? wille?

nach der niederlage nur lahme entschuldigungen...mir wäre schon längst der kragen an dolls stelle geplatzt. was man da öfters sieht ist nicht mal regionalliga niveau.

dann wieder plötzlich geht es..schönes spiel, attraktiv und super. danach direkt wieder die nase zu hoch und bumms rückfall in alte untugenden.

wenn ich heute sehe was sich profi schimpft tut es mir in der seele weh. auch wenn die dortmunder fans oft überreagieren und zuviel anspruch haben, bei den leistungen die die mannschaft oft zeigt, kann man die verbitterung nur zu gut verstehen.

ob hajnal da was bwegen kann, wage ich zu bezweifeln. da stimmt etwas im ganzen team nicht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hartes Los mit Real Madrid für Borussia Dortmund für CL-Gruppenphase
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum
FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?