23.01.08 18:58 Uhr
 1.186
 

26-Jährige auf Rastplatz bei Geseke-Eringerfeld vergewaltigt

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde am vergangenen Dienstagabend bei Geseke eine Frau von einem Unbekannten vergewaltigt.

Die Frau steuerte den Rastplatz nur an, um kurz auf die Toilette zu gehen. Zu ihrem Unglück wartete dort der Täter. Er bedrohte sie mit einem Messer und zerrte sie hinter das Toilettenhäuschen. Dort vergewaltigte er sie.

Der Täter konnte unerkannt fliehen. Die Polizei ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thedunkin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2008 23:17 Uhr von LullabyOverdose
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@BOTR: Ist es nicht scheißegal ob es jetzt Deutscher, Türke, Pole, Franzose oder Marsianer war?

Langsam nerven deine blöden Kommentare bezüglich der Herkunft der Täter.
Kommentar ansehen
23.01.2008 23:51 Uhr von EsIstWieEsIst
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
War bestimmt ein Türke: Ich bin sicher das war ein Türke das wird noch rauskommen.
Dann soll er abgeschoben werden.
Oder was sagst du dazu BOTR?
Kommentar ansehen
24.01.2008 08:42 Uhr von Lucky Strike
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn wir für jeden dummen kommentar von botr: ihn schlagen dürften, hätten sich wohl die hälfte aller shortnews user schon die hand gebrochen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?