23.01.08 18:30 Uhr
 10.486
 

GB: Diplomatensohn beruft sich nach Vergewaltigung eines Mädchens auf Immunität

Der 18-jährige Sohn eines mongolischen Gesandten in London beruft sich auf diplomatische Immunität, nachdem er wegen der Vergewaltigung einer 16-jährigen Schülerin verhaftet wurde. Nach Angaben des mongolischen Botschafters wird die Immunität aber aufgehoben, wenn die Anschuldigungen wahr seien.

Der mutmaßliche Täter lauerte seinem Opfer am vergangenen Freitagmorgen gegen 1:25 Uhr an einer Bushaltestelle in der Nähe des Kensington Parks auf und zwang das Mädchen mit einem Messer, mit ihm in den stockdunklen Park zu gehen. Dort verging er sich 20 Minuten an seinem Opfer und raubte ihr Bargeld.

Danach floh er in Richtung Kensington High Street und das schwer traumatisierte Mädchen rief über ein öffentliches Telefon in einem Nachtklub an. Dessen Personal verständigte die Polizei. Zwei Tage später konnte der mutmaßliche Täter durch DNA-Beweise überführt und verhaftet werden.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Mädchen, Vergewaltigung, Diplomat, Immunität
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2008 17:36 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin besteht die Botschaft darauf, dass der junge Mann zu dem stehen muss, was er da selber verbockt hat. Schlimm für das Mädchen..allerdings frag ich mich schon etwas, was eine 16-Jährige morgens um 1.30h alleine auf der Straße zu suchen hat. Immerhin ist London ja nicht gerade bekannt für seine sicheren Straßen.
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:04 Uhr von reinhold_messner
 
+11 | -61
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:06 Uhr von The_Nothing
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Ja was denn nun? @Autor: Erst schreibst du mutmaßlich, und dann "lauerte... auf", "zwang... mit einem Messer", "verging"

Der mutmaßliche Täter hat die Tat also begangen?

Sorry für das Gemecker, aber das ist ein Widerspruch in der News und ich bin grad in Meckerlaune :-)

"Nach Angaben des mongolischen Botschafters wird die Immunität aber aufgehoben, wenn die Anschuldigungen wahr seien."

Alles andere wäre ja wohl auch unter aller Sau.
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:15 Uhr von Snak3
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
ein Schelm, wer dabei böses denkt,
aber warum rief das Mädel, das alleine um 1:25 in London unterwegs war bei einem "Nachtclub" an statt direkt bei der Polizei....

Klar, es war traumatisiert aber man kann darin auch was anderes sehen. Aber nur, wenn man ein notorischer Zweideuter ist... *schäm dich Snak3*

Genug dazu, back to Topic:

Warum denken Diplomaten(-Kinder) bloß immer, sie könnten sich alles erlauben, bloß weil sie ihre dumme diplomatische Immunität haben??
Da sieht man mal wieder das Macht für menschen Gift ist...
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:25 Uhr von Homechecker
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
warum warum warum: meine bankkarte hab ich jetz seit 4 jahren
den pin wusste ich nach 2 tagen auswendig
und erst letzte woche musste ich echt überlegen wie der scheiß pin war

nachtclub gewarnt?
ich denke wohl eher das sie von diesem kam und schon öfters da gewesen ist und nun da angerufen hat
weils halt die letzte für sie sinnvolle telefonnummer war wo ihr sicherlich geholfen wird

naja nur weils nen diplomatensohn ist heißt es ja nicht das er vom vater streng nach bestimmten regeln erzogen wird:
taschengeld, keinen sex vor der heirat, usw usf
evtl hat er auch alles "versoffen"
und musste nun irgendwie an geld kommen


alles vermutungen
aber warum stellen leute fragen die momentan eh keiner beantworten kann
und die antworten die hier gegeben hab
kann sich wohl jeder nach 2-3 mins selbst zusammenreimen
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:27 Uhr von Luthienne
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist doch wirklich SCHEISSEGAL, weshalb das Mädel um die Uhrzeit unterwegs war- Vergewaltigung bleibt Vergewaltigung, ob nun um 12 Uhr mittags oder in der Nacht.
Ich will nicht wissen, wieviele von denen die sich hier laut drüber aufregen, selbst um die Uhrzeit nicht immer zuhause waren am Wochenende- ich (und bis auf eine einzige Ausnahme alle, die ich kenne) warns jedenfalls in dem Alter NICHT immer.
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:38 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Thema mutmaßlich:
Es steht 2 mal in der news drin, ich denke, das sollte ausreichen?

Natürlich ist er offiziell erst dann der Täter, wenn er rechtskräftig verurteilt wurde.
Allerdings wurde seine DNA am Opfer gefunden und anscheinend gibt es an der Darstellung des Mädchens von Seiten der Polizei keinen Grund zu zweifeln.
Mal im Ernst, das Diplomatenbürschchen beruft sich auf die Genfer Konventionen, streitet aber nichts ab?
Dazu die DNA-Übereinstimmung..naja.

Zum Thema Nachtklub anrufen:
Ich könnte mir schon vorstellen, dass das Mädchen einfach nur in ihrem Schock irgendwelche Nummern gedrückt hat, weil ihr keine mehr eingefallen ist..und wer weiss, vllt hat der Nachtklub ja eine ähnliche Nummer wie der Notruf und sie hat sich nur verdrückt? Das war wohl eher ein Zufall.

The Nothing:
Dass die Tat so abgelaufen ist, steht ja anscheinend fest..ob allerdings der Junge auch wirklich der Täter ist, das müssen die Gerichte entschieden..ich seh da keinen Widerspruch ;)

Die anderen Fragen müsst ihr jemandem anderen stellen :)
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:38 Uhr von Lonni
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Luthienne: Richtig! Gibt ja auch Menschen, die Z.Bsp: mal Hilfe holen wollen, oder zig andere Gründe, warum ein Mensch in der Nacht auf der Straße angetroffen wird. Jeder minderjährige der aus welchem Grund auch immer Nachts angetroffen wird, ist Freiwild? Wo leben wir hier. Mittelalter?
Kommentar ansehen
23.01.2008 20:00 Uhr von gadthrawn
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@lonni: so ein quatsch. In dem alter war ich nachts unterwegs, weil eben da was los war ;-)
Kommentar ansehen
23.01.2008 21:41 Uhr von Homechecker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
NOidS: so so weil du keine fotos vom ubahnhof machen durftest ist es gb sicherer?
schonmal darüber nachgedacht wie es in GB mit der überwachung steht?
sicherheit is eine sache aber überwachung geht zuweit
Kommentar ansehen
23.01.2008 21:42 Uhr von jsbach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Uhrzeit spielt doch: eine untergeordnete Rolle. Vielleicht hat sie sich bei einer Freundin "verplaudert" und wollte gerade nach Hause fahren Aber sonst wird sich immer hinter dem CC-Status versteckt und so getan, als wenn nichts gewesen ist.
Aber selbst die "kleine" Mongolei hebt dann den Diplomatischen Schutz auf.Gut so und auch in Ordnung wegen dieser Vergewaltigung. Dem sollen sie mal eins "überbraten" oder wenn möglich abschieben in den fernen Osten. Vielleicht sind dort die Strafen dafür noch härter.
Kommentar ansehen
23.01.2008 22:05 Uhr von cefirus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Diplomatensohn: Warum beruft er sich auf politische Immunität, wenn er unschuldig ist?
Kommentar ansehen
23.01.2008 22:22 Uhr von hummelchen26
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich bin der Meinung, das keiner das Recht hat irgendjemanden zu missbrauchen,nur weil sie/er mitten in der Nacht draußen herumläuft oder zu sexy gekleidet is..........es ist doch theoretisch egal was man an hat, oder ob man überhaupt etwas trägt...Ob man um 1.25 uhr Nachts oder mittags um 12 draußen ist.... ist doch trotzdem kein Freibrief für solche unkontrollierten Menschen...... oder irre ich mich da ???
Ich hoffe fürs Mädchen das sie lernt mit dieser Erfahrung umzugehen....und ein schönes Leben führen kann.
Kommentar ansehen
23.01.2008 22:37 Uhr von cruzcampo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Autor: langsam wird es ja mal Zeit für eine PM, Dein Nick treibt mich in den Wahnsinn...:-)

Zum Thema
Deinem Kommentar kann ich mich erstmals nicht anschliessen.
Zitat:"...was eine 16-Jährige morgens um 1.30h alleine auf der Straße zu suchen hat. Immerhin ist London ja nicht gerade bekannt für seine sicheren Straßen. "
Da kann man genauso argumentieren:
"Die Schlampe hat sich aufreizend angezogen, die wollte ja vergewaltigt werden".
Ob das Mädel 16 oder 25 Jahre alt war, ist egal. Du kannst keine Schuld auf das Opfer projezieren.
Kommentar ansehen
23.01.2008 23:13 Uhr von Hier kommt die M...
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
cruzcampo: Nein, ich hatte das eigentlich ganz anders gemeint.
Es geht natürlich absolut nicht darum, wie, wo und wann das Mädchen leider zum Opfer wurde.

Ich verstehe nur Eltern nicht, die ihre Kinder zu so einer Uhrzeit alleine mit einem Bus durch die Gegend fahren lassen, statt sie dann lieber irgendwie abholen zu lassen oder wenigstens ein Taxi spendieren.
Sowas würde ich, gerade in so einer Großstadt, nie machen..

Und ich würde sicher auch nie einer Frau eine Schuld an ihrer Vergewaltigung zuschieben wollen..das hättest du dir eigentlich denken können ;)

Ich hab ne gute Bekannte, die seit zig Jahren mitten in London wohnt und von daher kenn ich da einige Horrorgeschichten.
Und die Überwachungscams verhindern da leider kaum was..sie helfen meist erst bei einer Aufklärung, aber dann ist es schon zu spät für die Opfer.
Naja..oder, wenn mal Festlandtouristen ein unerlaubtes Foto knipsen wollen *g*
Kommentar ansehen
24.01.2008 01:59 Uhr von azrasel
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
naja: wer sagt denn, dass sie nicht freiwillig mit ihm geschlafen hat, und dann als er kein geld hatte ihren nachtclub angerufen hat... ich halte das alles für fragwürdig
Kommentar ansehen
24.01.2008 07:17 Uhr von Blue_TeaRs
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Treist: Kann man sein , in einem anderen Land wo der Vater geschäftliche Dinge zu tuen hat , einem jungen Mädchen das Leben zerstören und sich dann auf Immunität berufen.
Dazu muss man nicht nach London um 16 Jährige nachts auf der Straße zu sehen ( und hier sind die straßen auh nicht sicher )
Kommentar ansehen
24.01.2008 08:05 Uhr von Lightmoor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht?? Also ich kann die Leute nicht verstehen die hier rum meckern warum so ein Junges mädel um 1:25 noch nicht zuhaus war.

Hattet ihr eine strege erziehung oder was??

Wo ist den das Problem bis spät in die nacht bei Freunden zu Feiern oder DVD zu schauen oder was auch immer zu machen??

Also das war in dem Alter schon bei uns Normal.

Leider kann ich die Kriminalitätsrate in London nicht einschätzen.
Aber es ist echt ein Armutszeugniss fpr Londen wenn man sich nachts nicht mehr auf die Straße trauen kann.

Ich finde die Tat sehr bedauerlich und hoffe das, dass Opfer die Tat verarbeiten kann und in ihrem weitere Leben nicht so sehr unter Tat leiden muss.
Kommentar ansehen
24.01.2008 11:44 Uhr von wossie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@NOldS: Ich habe curzkampos Kommentar nicht so verstanden, dass er dies sagen würde, sondern dass die Argumentation, wsas eine 16jährige auf der Straße zu suchen hat, dieser Schlampenargumentation entspräche.
Kommentar ansehen
24.01.2008 15:38 Uhr von LadyWanda
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es spielt absolut keine Geige ob es 1.30 nachts ist oder wie spät auch immer. Frauen und junge Mädchen haben genau so ein Recht darauf , sich zu jeder Tages und Nachtzeit im öffentlichen Raum aufzuhalten wie Männer. Das ist ein Bürgerrecht, verdammt noch mal! Wo leben wir hier eigentlich? Immerhin beruhigend, dass die Botschaft diesen Tineff mit der Immunität nicht mitmacht. Ich wünsche diesem kleinen Macho, dass er im Knast so richtig schön Spaß hat .... und dass er da seine eigene Medizin zu schmecken bekommt
Kommentar ansehen
24.01.2008 16:18 Uhr von Herbey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mongolischer Triebtäter: Der "mutmaßliche" Täter wurde durch den DNA Test entlarvt, das sagt aber noch nicht, warum dieses Junge Mädchen, und diese Zeit noch auf der Straße war, da müsste man auch die Hintergründe wissen, aber auch das rechtfertigt keine Vergewaltigung und Raub, also Immunität weg streng Verurteilen und dann in seiner Heimatstadt Ulam Bartok den Knast antreten lassen mit Russischen Wärtern, denn die sind besonders gut zu sprechen auf die Mongolen, dann wird dieser Kerl auch mal erfahren wie es ist mehrmals am Tag Vergewaltigt zu werden.
Kommentar ansehen
24.01.2008 22:09 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jungejunge: Wenn der Junge das Mädchen vergewaltigt hat, dann gehört er bestraft.
Aber: das muß erst einmal ein Gericht einwandfrei herausfinden. Und dafür muß die Immunität aufgehoben werden. Völlig korrekt.

Bis dahin würde ich mal denken, dass die lustige Vorverurteilung hier verfrüht ist. Wärmt die Nachricht nach dem Urteil noch mal auf und ich haue mit auf den Täter ein. Bis seine Schuld oder Unschuld allerdings festgestellt ist, halte ich mich (Erfahrung macht klug) damit lieber zurück .
Kommentar ansehen
26.01.2008 11:00 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab vor der mongolischen Botschaft. Jede andere Botschaft hätte den Jungen in den Flieger gepackt bzw. packen lassen und wäre der einzigen Konsequenz gefolgt, die es nach sich gezogen hätte, nämlich die Erklärung als unerwünschter Ausländer.
Kommentar ansehen
27.01.2008 16:26 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nolds: ich glaube es gibt kein jahrzehnt des letzten Jahrhunderts, in dem wirklich 16 jährige allein um 16:30 selten waren, in Kiregsjahren waren die ganz woanders, die 68er erzählen dir wohl auch einiges anders... Nur wenn sie Eltern werden ist es auf einmal schlimm.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?