23.01.08 17:51 Uhr
 439
 

Die Rezessionsangst in den USA drückt den Ölpreis

Auf Grund der befürchteten Rezession in den USA sind die Preise für Rohöl und Industriemetalle an den Weltmärkten gesunken.

Bei den beiden führenden Sorten WTI und Brent fielen die Preise um 1,8 Prozent bzw. 1,5 Prozent. Damit lag der Preis für WTI bei 87,60 US-Dollar und für Brent bei 87,17 US-Dollar pro Fass.

Seit Jahresbeginn fiel der Rohölpreis damit um 12 Prozentpunkte. "Ob Öl weitere zehn bis 15 US-Dollar runtergeht, hängt davon ab, ob sich der Ausblick für die Wirtschaft weiter verschlechtert", bilanzierte Francisco Blanch, Chef-Rohstoffanalyst bei Merrill Lynch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Ölpreis, Rezession
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2008 17:54 Uhr von steuerzahler
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum das? Ich dachte die Chinesen sind schuld?
Kommentar ansehen
23.01.2008 17:57 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ steuerzahler: die USA sind laut der Quelle immer noch der grösste Ölkonsument.
Kommentar ansehen
23.01.2008 18:05 Uhr von steuerzahler
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@guemue: Danke für die Zurechtweisung. Trotzdem sind die Chinesen schuld!
Kommentar ansehen
23.01.2008 18:11 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ steuerzahler: sollte keine Zurechtweisung sein, nur ein Hinweis. Wie du weisst, lesen manche User hier die Quellen nicht.

Mit den Chinesen geb ich dir aber auch Recht.
Die USA und China sind momentan die Großverbraucher in Sachen Öl und Metall.
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:03 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls hier jemand ist, der echte Ahnung hat wäre ich dankbar, wenn mir jemand erklären könnte, wieso der Euro gegenüber dem USD in den Keller geht und sich der USD offensichtlich als recht stabil erweist?
Kommentar ansehen
23.01.2008 19:57 Uhr von remyden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nummer Eins: ich dacht es wären die Türken *ironie ende*
Kommentar ansehen
23.01.2008 21:30 Uhr von DOG2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@steuerzahler: Ich dachte, die Chinesen saufen uns die Milch weg.??... Deswegen wurde doch die Butter teuer... Diese Schlitzaugen aber auch.....LOL
Kommentar ansehen
23.01.2008 23:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann aber auch wieder: ins Gegenteil umschlagen, wenn sich die Rezessionsängste nich bewahrheiten. Abflauende Konjunktur weniger Energie verbrauch >>sinkende Preise, die aber an der New Yorker Warentermin-Börse gemacht werden.
Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Brauchen wir doch mal als Verbaucher zwei Wochen geschlossen keine Butter und dafür Margarine kaufen! Ob sich der Preis auch noch auf diesem Niveau dann halten kann?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?