22.01.08 20:59 Uhr
 147
 

Dresden: Bild von Jan Brueghel d. Ä. (1568-1615) kehrt in die Galerie zurück

Die Galerie Alte Meister in Dresden hat Grund zur Freude. Nach jahrelangem Rechtsstreit wurde ein Brueghel-Gemälde von einem belgischen Gericht in Antwerpen jetzt der Galerie zugesprochen.

Im Jahr 2001 wurde das Gemälde von Jan Brueghel d. Ä. , "Ebene mit Windmühlen", sichergestellt. Nach dem positiven Ausgang des Rechtsstreits wird es ab Donnerstag dieser Woche wieder im Museum im Semperbau des Zwingers zu besichtigen sein.

Das Gemälde hat eine wahre Odyssee hinter sich. Nach dem Zweiten Weltkrieg verschollen, wurde es 1982 einer Galerie in Berlin (West) angeboten, bevor es ein aus der Ukraine stammender Mann im Jahr 2001 einem Niederländer zum Kauf angeboten hatte. Die Galerie in Dresden vermisst bisher noch immer rund 450 Bilder.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Dresden, Galerie
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2008 20:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die Gemälde bei den Bombenangriffen auf die Stadt verbrannt oder als „Beutekunst“ außer Landes geschafft wurden, lässt sich wahrscheinlich nie ganz klären.
Kommentar ansehen
23.01.2008 05:36 Uhr von Severnaya
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was: heisstn d.ä.?
Kommentar ansehen
23.01.2008 07:20 Uhr von auf-Epo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heißt der Ältere.

Dies hättest du auch mittels weniger Mausklicks selbst herausfinden können.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?