22.01.08 16:32 Uhr
 491
 

USA: Transatlantischer Postverkehr wird überwacht

Wie nun öffentlich bekannt wird, überwachen die USA bereits mehrere Jahre den transatlantischen Postverkehr.

So fordern die Zollbehörden, dass sie mindestens vier Stunden vor Landung eines Transportflugzeugs über die Namen der Sender und Empfänger und, sofern verfügbar, über den Inhalt der Sendungen unterrichtet werden. Dies alles erfolgt unter dem Deckmantel der Terrorabwehr.

Bisher weigert sich lediglich Österreich, diese Daten herauszugeben, da dies gegen das Postgeheimnis verstoße und zur Wirtschaftsspionage benutzt werden könnte. Die deutsche Firma DHL zum Beispiel befolgt die Anweisungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sentinel2150
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2008 15:12 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen:
Steilvorlage für unseren Innenminister.
Es kann doch nicht angehen, dass 82 Millionen potenzielle Terroristen, durchs Briefgeheimnis gedeckt, Briefe verschicken können.
Lösung:
Ab jetzt müssen Briefe in den Polizeistationen abgegeben werden.
Identifizierung per Abdruck aller 10 Finger, Irisscan und DNA-Entnahme!
Kommentar ansehen
22.01.2008 16:47 Uhr von ionic
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ach der schäuble: hat doch eh irgendwie nen macken (ich mein wer überwachung so fördert) ... und für den comment werd ich bestimmt überwacht... jaa meine ip ist 127.0.0.1 herr schäuble... wünsche frohes gelingen beim hack....

zur news: schon krass was die amis alles fordern.... und ich sag das nicht oft aber ich wünschte wir wärn n bissl wie österreich... einfach nein sagen und klappe zu...
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:13 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
klasse: @ionic: "bitchchecker" lässt grüßen. "...gib mir deine IP und ich hack dich..." oder so in der Art ^^


Aber schon interessant, dass die sonst so bürokratisch veranlagten Deutschen da einfach mitmachen.

Achso, stimmt ja: wir haben ja gar kein Post- und Fernmeldegeheimnis mehr. ^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?