22.01.08 16:15 Uhr
 774
 

Venezuela: Hugo Chávez kaut regelmäßig Koka

Bei einer Rede in der Nationalversammlung, bei der es um die kolumbianischen Guerilla gehen sollte, sagte der venezolanische Präsident Chávez: "Ich kaue jeden Tag Koka". Dabei zeigte er seinen Bizeps und meinte, dass es ihm dabei gut ginge.

Chávez sagte weiter, dass Fidel Castro ihm Eis aus Havanna schicke und der Präsident Evo Morales aus Kolumbien habe ihm Koka-Paste zugesandt. Der venezolanische Präsident sagte: "Ich kann es euch empfehlen." Das Kauen von Koka ist in diesen südamerikanischen Ländern legal.

Der Gebrauch von Koka-Paste ist jedoch illegal. Koka-Paste ist eine Vorstufe von Kokain. Der Politologe Anibal Romero aus Venezuela meint, Chávez erkenne keine Grenzen mehr, er sei "außer Kontrolle".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Venezuela, Hugo Chávez, Hugo
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2008 16:36 Uhr von Schiebedach
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Na und? Hitler soll sogar Teppiche gekaut haben; zumindest wurde das mal behauptet!
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:01 Uhr von solymar
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Bei dem: kann sowieso nichts mehr Schaden nehmen. Da hilft auch kein Koka mehr.
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:24 Uhr von JCR
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Koka wird schon seit über 4000 Jahren als Medikament genutzt.

Schädlich ist in erster Linie der exzessive Gebrauch, also der Kosum des Kokains.
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:30 Uhr von StoWo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
omg: Man Man Man...

der Mann hat wenigstens Eier um sich gegen den amerikanischen Druck zu widersetzen.

Das das als Negativeigenschaft gesehen wird, spricht für schlechte, politische Bildung...
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:42 Uhr von Ketsch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auch beim Artzt: Wenn mann bei einem Zahnartzt sitzt und mann bekommt dort einen Betäubung ins Zahnfleisch wird dort auf schon Reines Medizinisches Kokain gespritzt auch wenn das nur 0,02 % sind.....

Ist doch immer wieder Lustig wenn die Backe herlich betäubt ist
;-)
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:44 Uhr von Dr.G0nz0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
unsinn: koka-blätter zu kauen macht nicht high. die wirkung ist zwar geringfügig anders, aber nur unwesentlich stärker als würde man kaffee oder tee trinken. vielleicht sollte man sich einfach mal informieren bevor man wieder sinnlosen stuss schreibt ...
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:56 Uhr von Totoline
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr.G0nz0: Ganz Deiner Meinung....

Getrocknete Kokablätter enthalten ca. 0,5 bis 1,3 Prozent Alkaloide, davon bestehen bis zu drei Viertel aus Kokain.
Also vernachlässigbar.
Außerdem enthalten sie relativ große Mengen an Kohlenhydraten, Kalzium sowie Proteinen, Eisen, Vitamin A und Vitamin B2.

Meint ihr wir wären besser mit Tabak und Alk? Schaut euch doch mal den ollen Kettenraucher Schmidt an.
Nur weil der euch eins vorpafft ist es tausendmal gesünder als Koka zu kauen, oder was? Lachhaft!
Kommentar ansehen
22.01.2008 18:04 Uhr von horus1024
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Helmut Kohl ist Butter pur! Was ich noch wesentlich ekliger finde!!!
Kommentar ansehen
22.01.2008 18:07 Uhr von Totoline
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja Vergleicht mal die chemische Struktur von Kokain und Koffein - Überraschung! ;-)
Dann noch etwas zum Verbot von Kokain und Kokablättern in DE:
Erstmals verboten 1943!
Dann für medizinische Zwecke nach dem Krieg weiter verwendet. Bald wurden jedoch Medikamente entwickelt, die das "natürliche" Kokain verdrängt haben und es schliesslich 1953 (??) komplett verboten wurde. - Die Lobbyisten lassen grüßen!
Heute werden chemische Derivate (Speed) an die U.S.Army verteilt - Gefährlicher und agressiver machend als Kokain.
Kommentar ansehen
22.01.2008 18:09 Uhr von dertuebel
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Artikel ist sehr ungenau: 1. Evo Morales ist Präsident von Bolivien und nicht Kolumbien

2. Gegen den Koka-Strauch und gegen das kauen von Koka ist nichts einzuwenden. Es ist weder schädlich noch illegal (in Venezuela)

3. Aníbal Romero ist ein bekannter Gegner von der venezolanischen Regierung. Er unterstützte auch den Putsch gegen die Regierung von Hugo Chavez. Seine Meinung ist nicht neutral.

4. Die Angaben der Kokapaste bezweifle ich. Wahrscheinlich war ein anderes (legales) Produkt gemeint. In Bolivien gibt es etliche Produkte, die Koka beinhalten (Wein, Tee, Gesichtscrèmes, Shampoos...)
Kommentar ansehen
22.01.2008 19:05 Uhr von ShortnewsMaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Fehlerteufel und meinte das es ihm dabei gut ginge.

richtig: ...und meinte, dass es ihm dabei gut ginge.


Das kauen von Koka ist [...] legal.

richtig: Das Kauen von Koka ist [...] legal.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?