22.01.08 15:01 Uhr
 414
 

Machtwechsel: Geht eBay-Chefin Meg Whitman?

"Unternehmensnahe Kreise" melden, dass schon in 14 Tagen der Chefposten bei eBay neu besetzt sein könnte. Die derzeitige Chefin Meg Whitman will allem Anschein nach das Handtuch werfen.

Zwar will sich eBay zu den Gerüchten derzeit nicht äußern, doch scheint ein Nachfolger schon benannt zu sein. Der jetzige Auktions-Boss John Donahoe soll wohl in Zukunft die Geschicke des Konzerns leiten. Donahoe wurde von Whitman selbst im Jahre 2005 eingestellt.

Sollte Donahoe sich dem Job stellen, würde er ein schweres Erbe antreten. EBay zählt zu den ersten Gewinnern des kommerziellen Internets. Nicht zuletzt wegen Whitmans Einsatz ist das Unternehmen nach eigenen Angaben heute in 33 Ländern präsent. In letzter Zeit häuften sich jedoch Probleme im Konzern.


WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Wechsel, eBay, Macht
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2008 15:04 Uhr von ledeni
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Abzocker: elendige. Alles gauner...
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:10 Uhr von Jonny.L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man soll gehen, wenn es am schönsten ist! Naja ein wenig spät für die Dame, aber vielleicht noch rechtzeitig. Das Unternehmen hat ja schon Ausmaßen angenommen, wo es vielen schon zu heftig zugeht. Einige Firmen scheitern am schnellen Wachstum und am übertriebenen zweigfremden Expansionen, und das knallt dann auf die Repräsentanten und Chefsessel zurück. Dann lieber: Nach mir die Sintflut!
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:42 Uhr von Praggy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich wollte letztens jemandem ne negative: bewertung da verpassen und musste nen online kursus vorher machen... fragen beantworten und so nen mist. wenn ich jemandem ne negative geben will hat das sicher seinen grund. aber manche lassen sich sicher von so was abschrecken und geben dann lieber ne positive... ich hab mich echt aufgeregt über den mist. aber damit kann sich ebay seine statistiken auch schön reden.viele negative --> keiner kauft dann bei dem powerseller... und ebay verdient weniger ... also werden die leute dann mit so nem scheiss kursus getrimmt. und der hatte schon viele wegen nichtlieferung... und alles unter 25 eur greift der käuferschutz nicht... der hatte noch extra hohe versandkosten... ich könnt mich schon wieder aufregen... ebay .. nein danke...

kein wunder, das die probleme haben...
Kommentar ansehen
22.01.2008 23:12 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie in einem: interessanten "Stern" Bericht nachzulsen, hat eVay den Zenit seines Daseins schon lägnst überschritten. Sieh tman doch an den vielen Mails die man bekomme und Sonderaktionen. Wenn man nicht differsiviziert (siehe Google) dann ist das Ende der Fahnenstange bald erreicht.
Kommentar ansehen
23.01.2008 13:40 Uhr von Praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ j.s. bach: google sagt: Meinten Sie: diversiviziert ? ;-)
aber prinzipiell hast du recht...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?