22.01.08 12:43 Uhr
 2.320
 

Ausstellung: Bahn beugt sich - "Sonderzüge in den Tod" findet in Bahnhöfen statt

Die Ausstellung "Sonderzüge in den Tod - Deportationen mit der Deutschen Reichsbahn" findet jetzt doch auf diversen deutschen Bahnhöfen statt. Bahnchef Hartmut Mehdorn lehnte dies zuerst ab, er sah die Sicherheit auf den Bahnhöfen gefährdet.

Nach langem Hin und Her findet die Ausstellung jetzt doch am Mittwoch im Bahnhof Potsdamer Platz in Berlin statt. Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit der Deutschen Bahn, des Centrum Judaicum, der Journalistin Beate Klarsfeld und des Deutschen Technikmuseums Berlin.

In der Ausstellung wird gezeigt, welchen Anteil die Deutsche Reichsbahn an der Verschleppung der Juden während des Nationalsozialismus hatte. Vor allem die jüdischen Kinder werden dort in den Mittelpunkt gestellt. Die Wanderausstellung kann man bis zum 11. Februar in Berlin sehen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Ausstellung, Bahn, Sonde
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2008 13:13 Uhr von Lucky Strike
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
als drauf auf die scheiß Nazis: und zwar auf dich, auf dich, auf dich natürlich auch und selbstverständlich ich auch.

wenn die reichsbahn nicht mitgemacht hätte, dann wäre es halt irgendein bus- oder taxiunternehmen gewesen. ansonsten hätten sie einfach alle in monate langen märschen durch die pampa geschickt oder gleich an ort und stelle getötet.

ich wette auf der ausstellung wird nur gezeigt, was die reichsbahn gemacht hat, dass aber die inhaber der reichsbahn gezwungen wurden alles zur verfügung zu stellen und u.U. garnicht damit einverstanden waren, wird sicher nicht erwähnt

Denkt dran.

Denn du bist Nazideutschland, auch im Jahr 2008
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:30 Uhr von vst
 
+10 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:48 Uhr von vst
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
boah ey: zwei minus!!!!!!!!!!!
für was eigentlich?
weiß einer von den beiden warum er mir minus gab?
glaub ich jetzt nicht.

huahuahua
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:52 Uhr von Lucky Strike
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
sorry vst: bei mir hat die "nazifizierung" in der schule nicht ganz so geklappt wie es geplant war. ich bücke mich nur, damit mich solche nazischreier besser am after schmatzen können :)

der großteil der menschen waren nur mitläufer nur die wenigsten haben diese ideologi wirklich verfolgt. aber wir werden von der ganzen welt hingestellt, als hätten wir persönlich, alle wie wir bei shortnews schreiben, das jüdische volk persönlich in die deportationszüge geschubst. statt sich zu wehren, geht die mehrheit auf die knie um besser den anderen den arsch zu küssen.
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:53 Uhr von Lucky Strike
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ach vst: sind die diese pünktchen so wichtig? ich persönlich hab nämlich garnichts gedrückt weder auf plus noch auf minus.
Kommentar ansehen
22.01.2008 14:28 Uhr von macmillan
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Solche Ausstellungen kann man sich heute: nur noch als Greulgeschenk schenken. Ist nämlich niemand dran interessiert...vielleicht nur noch die Juden...
Kommentar ansehen
22.01.2008 14:31 Uhr von vst
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
doch: mich interessiert das.

wenn die ausstellung nach stuttgart kommt schau ich sie mir an.
Kommentar ansehen
22.01.2008 14:39 Uhr von macmillan
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Dich: nimmt keiner hier ernst...
Kommentar ansehen
22.01.2008 15:11 Uhr von macmillan
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ vst : Nicht das du beleidigt sein sollst, aber junge Leute von heute ziehen sich da doch lieber gleich einen Porno rein oder wechseln zwischendurch auchmal auf die Konsole. Da läuft nämlich zur gleichen Zeit Warcraft III: The Frozen Throne.

Seit der Schlacht am Mount Hyjal, bei der Archimonde und die Brennende Legion geschlagen wurden, sind mehrere Monate vergangen, aber schon durchzieht eine neue Bedrohung das ganze Land.

Ein neuer Held für jedes Volk. Dessen mächtige Zaubersprüche und magische Fähigkeiten sind so angelegt, dass sie die vorhandenen Fähigkeiten seines Volkes verstärken.

Sowas interessiert da eben eher die jungen Leute von heute..., weisst du...
Kommentar ansehen
22.01.2008 15:19 Uhr von picasso2489
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@all vs Bildung: weiss jemand was von/über der französichen Judenverfolgung?

Ich werde mir mal dann die Bilder ansehen und natürlich das "Fakebuch" mitnehmen, damit von den ausgeschnittenen Fotos auch einige nicht das sind was sie zu glauben scheinen - oder sie sind mittlerweile rafienierter und schreiben dann hin "Verschleppung von Juden (Abb ähnlich)"... - Bin ja gespannt ob auch was über die Verhaftung des Eichels und seinem Urteil dabei ist - währe nämlich als Bildungs-Bonus gut...
Kommentar ansehen
22.01.2008 15:22 Uhr von chazy chaz
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
vst: ich nehm dich ernst, mich interessierts auch, ich werds mir evtl in Köln anschaun.
Das mit den Minuspunkten zu deinem ersten Kommentar...
kein Peil wer da rot geklickt hat, aber erst lesen wär auf jeden fall nicht schlecht, es trifft nämlich zu.
Kommentar ansehen
22.01.2008 15:28 Uhr von macmillan
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@vst : Melde mich ab und gehe nun in: den Wirtschafts-Channel. Die Wall Streat legt gleich los. Können uns dann später über die Bahnausstellung unterhalten, oder give up the game, CYA
Kommentar ansehen
22.01.2008 15:29 Uhr von Dusta
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@macmillan: "nur noch als Greulgeschenk schenken. Ist nämlich niemand dran interessiert...vielleicht nur noch die Juden."

Das ist richtig, bei dir und deinen Kameraden interessiert sich wahrscheinlich wirklich niemand mehr für die eigene Geschichte, das würde ja bedeuten sich mit der eigenen Meinung auseinandersetzen zu müssen.

Denkst du, man sollte die Errinerung an das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte nicht wachhalten, um sicherzugehen, dass soetwas nie wieder geschehen kann?

Die Personen die meinen, man könne den Holocaust langsam mal unter den Tisch kehren, schreien jedoch am lautesten wenn es um angebliche Besitzansprüche Deutschlands in den "Ostgebieten" geht, sicher nur Zufall...

Es wird doch jetzt schon gelogen was das Zeug hält um die deutsche Schuld zu schmälern, wie soll das erst werden wenn solche Leute das Geschichtsbild der nachwachsenden Generation prägen, da in der Öffentlichkeit "nämlich niemand dran interessiert" ist.

Wo liegt denn bei dir das Verfallsdatum für Verbrechen gegen die Menschlichkeit?
Kommentar ansehen
22.01.2008 16:42 Uhr von macmillan
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Hallo Dusta, die Wall Streat schmiert ab, und verliert im frühen Dienstagshandel 2,7 Prozent auf 11.778 Punkte, der marktbreite S&P-500-Index bricht 2,9 Prozent ein auf 1.287 Punkte. Die Hightech-orientierte Nasdaq fällt knapp drei Prozent auf 1.787 Punkte.

Und..., das mit dem Holocaust bei dir sehen viele ganz anders, denn vieles wird leider übertrieben.

Und wir Deutschen können stolz sein auf unsere ehrenhafte Geschichte. Abgesehen von einigen dunklen Stellen...

Und die Juden können ja ihre große Menschlichkeit bei den Palästnensern und mit den Arabern beweisen. Bisher benehmen sie sich dort immernoch, wie die Axt im Walde.

Gehe nun wieder zur Wirtschaftsabteilung, da geht es nämlich um unsere Zukunft. An der Vergangenheit kann ich ja leider nichts mehr ändern.
CYA, Mac
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:56 Uhr von macmillan
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
So, da bin wieder, wer kein Extrmist ist, wer nett ist und nicht lügen will, wer auch sogar etwas in der GANZEN Geschichte bewandert ist, mit dem würde ich VIELLEICHT noch weiterhin disputkommentieren.
Rheih wollte auch kommen, hat ihn schon jemand gesehen?

Ansonsten können mich die Vergangenheitshetzer mal...
Wir essen nämlich heute etwas früher...
Kommentar ansehen
22.01.2008 20:13 Uhr von tamara77
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mich interessiert sie auch: Und außerdem wird niemand gezwungen hinzugehen. auch du nicht macmillan. wenns nach dir ginge sollte man also die ganze weltgeschichte unter den tisch kehren?

mfg

tamara

P.S. die israelischen militäraktionen mit dem 3. reich gleichzusetzen ist völlig schwachsinnig, aber das tut hier ehrlich gesagt nichts zur sache.
Kommentar ansehen
22.01.2008 20:20 Uhr von JCR
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Picasso: "weiss jemand was von/über der französichen Judenverfolgung?"

Oder über die russische Judenverfolgung (das Wort "Pogrom" ist russisch, ein Schelm, wer Böses dabei denkt).
Oder die polnische Judenverfolgung?
Oder amerikanische Juden-/Kommunisten-/Schwarzen-Verfolgung?


Aber das ist bekanntlich irrelevant, solange man einen bösen Kraut zur Hand hat ;-)
Kommentar ansehen
22.01.2008 22:37 Uhr von macmillan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bin nach dem Nachtessen wieder: für euch da, meine lieben Freunde.

Die Geschichte wird natürlich nochmal neu geschrieben werden müssen. Aus objektiven Perspektive diesmal, natürlich. Natürlich haben die Juden nicht an allem Schuld. Aber die Amerikaner wurden auch über die Juden mit dem Bösen in Verbindung gebracht. Das erkennt man auch heute noch ganz leicht an der aktuellen Politik im Nahen Osten.

Die Amis sind verantworlich für den ersten Einsatz von Massenvernichtungswaffen, Atombomben auf Japan, chemische und biologische Waffen auf Vietnam, für den Bombenterror gegen die deutsche Zivilbevölkerung. Das ist geschichtlich unverzeihlich und bleibt ewig unvergessen.

An der neuen Geschichtsschreibung werden auch die Protokolle von Hess (Friedensflug) und Himmler (frühe Kapitulation) berücksichtigt, die bisher nicht veröffentlicht werden durften..

Weiteres erfahrt ihr später in Wikipedia.
Liebe Grüße, Mac
Kommentar ansehen
22.01.2008 22:56 Uhr von macmillan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und die Amis: haben sogar ihre eigene Urbevölkerung, die Indianer zu fast 95 Prozent ausgerottet.

In Nord-und Südamerika kamen so fast 70 Mio Menschen um durch diesen schlimmsten Holocaust der Geschichte.

Furchtbar, schlimm...
Kommentar ansehen
23.01.2008 07:06 Uhr von Alfadhir
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
solche ausstellungen sind wichtig: sonst vergessen die deutschen noch irgendwann das sie für immer schuld sind und diese schuld offensichtlich mit den genen vererbt wird. warum erinnert mich diese erbschuld nur immer irgendwie an die rassenlehre der nazis ???
Kommentar ansehen
23.01.2008 14:30 Uhr von macmillan
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Solche "Ausstellungen" sind unwichtig, weil alles tausendmal bekannt ist und allen "Gestrigen" nichts neues mehr einfällt.

Nur die Geschichte wird noch mal richtig geschrieben werden müssen. Und da werden sich sehr viele noch sehr wundern, wer der "Böse" wirklich war... und ist !!!
Kommentar ansehen
23.01.2008 14:49 Uhr von weganebel
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Laßt doch den ewig jammerten auch ihren spaß.Sie haben doch sonst nichts mehr vom Leben.
Kommentar ansehen
23.01.2008 14:56 Uhr von Vandemar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@macmillan: "wer kein Extrmist ist, ....mit dem würde ich VIELLEICHT noch weiterhin disputkommentieren."

Also führst du wohl keine Selbstgespräche.
Schließlich stammen von dir Aussagen wie "Rechtsextrem ist ja OK" oder "das die meisten bei der
NPD und den Rechten ganz vernünftige, intelligente, liebenswerte Jungs sind wie überall woanders auch, die nur wegen ihrer Meinung kriminalisiert werden sollen."
^^
Kommentar ansehen
23.01.2008 14:58 Uhr von macmillan
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Alfadhir, dein Name klingt für: deutsche Ohren irgendwie ungewohnt. Aber macht ja nichts. Was ich eigentlich sagen wollte:

Die "Deutschen" selbst wußten schon immer, dass sie keine persönliche Schuld haben an den Verbrechen anderer. Und eine Kollektivschuld gibt es ja nicht, wie du weisst.

Und heutzutage wissen fast alle im In- und Ausland, und auch viele Einwanderer, dass Deutschland ein anerkanntes, friedfertiges und geliebtes Land ist innerhalb der demokratischen Völkergemeinschaft.

Bei dir bin ich mir jedoch nicht ganz sicher...ob du das auch schon weisst...
Kommentar ansehen
23.01.2008 15:13 Uhr von chazy chaz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
macmillan: (edit;yoyo)
Vielleicht solltest du nicht nur Überschrift und Namen der Kommentare lesen. Dann könntest du in Alfadhirs Kommentar eine gewisse, ziemlich offensichtliche, Ironie erkennen.
(edit;yoyo)
Hast du schon mal daran gedacht, dass es den Leuten eventuell gar nicht darum geht, den "deutschen" ihre Schuld vor Augen zu halten, sondern einfach darum, die Grausamkeit dieser Verbrechen darzustellen um eine Wiederholung desselben zu vermeiden? Weisst du, wei viele Kinder evtl von einem Sturz in die rechtsextreme Szene abgehalten werden können, wenn sie sich früh bewusst werden, was aus Nazissmus entsteht?

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?