22.01.08 12:22 Uhr
 340
 

Russland: Präsident Putin hilft Frau, ihre Kinder wiederzufinden

Wladimir Saweljew, einer der zahlreichen russischen Neo-Millionäre, hat seine eigenen drei Kinder entführt und deren Mutter in eine Psychiatrie einweisen lassen, um etwaige Zahlungen an seine Frau zu vermeiden, da er sich scheiden lassen wollte.

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion entführte er seine Kinder aus dem Haus der Großeltern und ließ seine Frau in einer psychiatrischen Anstalt "verschwinden". Als diese die Anstalt endlich verlassen durfte, fehlte von ihrem Ehemann und den Kindern jegliche Spur.

Sämtliche Bemühungen, ihre Kinder wiederzufinden, scheiterten an der Korruptheit russischer Behörden. Erst jetzt, da sie es schaffte, Präsident Putin per Brief zu kontaktieren, hilft dieser ihr, ihre Kinder wiederzubekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dbo84
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Kind, Russland, Präsident, Wladimir Putin
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaubsbilder: Wladimir Putin inszeniert sich wieder einmal oben ohne
Wladimir Putin erwägt erneute Kandidatur für die Wahl 2018
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2008 11:11 Uhr von dbo84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, wenn ein millionär bezahlt um zu schweigen, kann man schon schwach werden. dennoch ist es eine tragödie mitanzusehn, was menschen zu tun im stande sind, wenn es um geld geht...
Kommentar ansehen
22.01.2008 12:30 Uhr von nurichweißbescheid
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autor: Es ist vielmehzr eine Tragödie, was Menschen imstande sind zu tun, wenn es um Macht geht, siehe Putin. Der kümmert sich doch nur "persönlich darum" weil der Fall die Medien erreicht hat und er so ganz einfach seine Beleiebtheit noch steigern kann.

Schön medienwirksam sich für die armen Kinder einsetzen, und dabei im Geheimen nen paar Regimekritiker "verschwinden lassen". Das Putin kein Demokrat ist, dass ist längst weltweit bekannt. Und was mit Regimekritikern passiert, weiß auch jeder. Aber solange der sich für Kinder einsetzt, ist die Welt in Ordnung.
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:05 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ nurichweißbescheid: ich bin mir sicher, dass es der frau total scheißegal ist, WARUM putin ihr hilft!!!


und auch wenn das nur ein fall von 100 000 ist und auch wenn putin ansonsten nen haufen dreck am stecken hat ... für die frau ist das sicherlich das schlimmste auf der welt!

...ich hoffe für sie (& auch für die kinder!), dass putin ihr helfen kann sie zu finden!
Kommentar ansehen
22.01.2008 14:03 Uhr von bigpapa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll Putin sonst tun ? Er hatte die üblichen 3 Möglichkeiten

1.) Nix tun : Dann heist es er ingnoriert die Menschen die Ihn um Hilfe bitten

2.) Hilfe ablehnen : Dann heist es , er ignoriert das Leid der Mutter.

3.) Helfen : Dann heist es er würde nur Medienwirksam was tun.

Also , was er macht er macht es falsch. Nur bin ich persönlich der Meinung er hat das richtige getan. Der Mann der Frau war Millionär und Bestechung ist auch nix neues in Russland.

Klar kann er sich nicht um jeden Fall kümmern selbst. Er hat ja noch ein andern Job. :)

Aber sagen wirs mal so die ganze Geschichte in den USA verfilmt, mit ein rührigen Mädchen was dann in Mamas Arme rennt wärend der Präsident im Hintergrund gütig lächelt und schon ist die Weihnachtsgeschichte 2008 perfekt.

Ist halt alles eine Frage des Standpunktes

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
22.01.2008 16:21 Uhr von Schiebedach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Putin-Hilfe: In Deutschland würde sich nicht Frau Dr. M. nicht kümmern.
Das wäre ggf. Aufgabe eines Jugend- oder Gesundheitsamtes in Klein-Kleckersdorf.
Mit solchen Lapalien befaßt sich unsere Regierung doch nicht!
Mein Lob an Herrn Putin der gezeigt hat, wozu Macht überhaupt da ist: In Notfällen zu helfen und Unrecht zu beseitigen und nicht Abzockgesetze im Parlament durchzuwinken!
So sehe ich es.
Kommentar ansehen
22.01.2008 16:21 Uhr von ShorTine
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Anderer Fall (in Stichworten): DDR, 80er Jahre:
Kind einer Deutschen wird entführt, krankes Kind aufgefunden (Austausch)
Spuren führen zu Sowjet-Kaserne
Ermittlungen werden deshalb eingestellt

Darum sollte sich Putin mal kümmern. Das Kind ist zwar längst erwachsen und die Tat verjährt, aber Unrecht bleibt Unrecht.
Kommentar ansehen
22.01.2008 18:07 Uhr von outis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sollte er ansonsten tun? Wie bigpapa schon sagte, hat er das Beste draus gemacht. Bloß ist fraglich, ob der Millionaer noch ´ne Strafe wegen Entfuehrung oder sonstigem bekommt. Schließlich steht in der Medienwelt nur, dass Putin helfen werde, die Kinder der Frau wiederzufinden - nicht, dass er dafuer sorgen werde, dass dieses Schwein von Ehemann erst mal ins Kittchen wandert und somit hoffentlich der Frau erst einmal nichts anhaben kann.
Kommentar ansehen
22.01.2008 23:33 Uhr von nurichweißbescheid
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@rromka: Was ist denn mit dir los, schlechten Tag gehabt heute oder?
Bitte schön sachlich bleiben. Es ist nunmal meine Meinung, wenn du mich beleidigen willst, mach ruhig. Teil meiner Diskussionskultur ist es nicht.

Natürlich ist es ganz toll, dass Putin ihr hilft. Aber was tut er wirklich? Er veranlasst, die beschriebenen korrupten Behörden, endlich mal was zu tun weil er sonst Probleme bekommt, die Arbeit erledigen andere. Ich verstehe nicht, warum du dich so aufregst: wenn ich sage, dass mich die Zusicherung von Hilfe noch nicht davon überzeugt, Putin für einen lobenswerten Politiker zu halten.

@Schiebedach:

"Mein Lob an Herrn Putin der gezeigt hat, wozu Macht überhaupt da ist: In Notfällen zu helfen und Unrecht zu beseitigen und nicht Abzockgesetze im Parlament durchzuwinken!
So sehe ich es."

Ich nehme an, dass das ironisch gemeint ist. Ansonsten hängst du leider dem gleichen naiven Weltbild wie rromka an, und bist zudem noch erschreckend uninformiert.

Wenn euch eine öffentliche Äußerung Putins, in der er einfach nur sagt "Ich helfe" davon überzeugt, dass der Herr Putin seine Macht richtig einsetzt und ein volksnaher Politiker ist, dann haben dessen Berater alles richtig gemacht.
Das er die Demokratie in seinem Land gerade aushebelt um gegen die Verfassung an der Macht zu bleiben, Regimekritiker wie Kasparow mit erfundenen Anschuldigungen im Knast zum Schweigen bringt und erbarmungslos aufrüstet, und sich für zig Tausend Tode in Tschetschnien verantwortlich zeigt, dass ist ja völlig egal. Denn er hilft ja der Mutter. Und wenn jemand einer Mutter hilft, und das stolz in der Öffentlichkeit ausbreitet, dann kann er ruhig versteckt sein Machtspiel ohne Rücksicht auf Verluste weiter durchführen.
Wer die Macht hat, mit der Unterzeichnung eines einzigen Vertrages Hunger, Not und Elend in Tschetschenien zu beenden, es aber nicht tut, der kann noch so viele medienwirksame Zusicherungen tätigen.
Putin ist kein netter Politiker des Volkes und auch kein Demokrat, ihn interessiert nur Macht.
Wenn ihn das Leben zweier Kinder interessiert, warum interessiert ihn dann nicht, was seine Politik anrichtet?


"Internationale Beobachter und Mitglieder von Menschenrechtsorganisationen melden seit Beginn des Zweiten Tschetschenienkriegs immer wieder schwere Menschenrechtsverletzungen an der tschetschenischen und russischen Zivilbevölkerung sowie an Gefangenen der russischen Truppen in Tschetschenien.

Obwohl seit 2003 mehrere Anklagen am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg gegen russische Truppenangehörige sowie verantwortliche Regierungsangehörige anhängig sind, u.a. wegen Massenvergewaltigungen und Folterungen, ist der internationale Protest bisher ausgeblieben."
Quelle: Wikipedia

Ich hoffe auf einen sachlichen Kommentar ohne Beleidigungen, ich beleidige auch nicht. Danke.
Kommentar ansehen
23.01.2008 00:18 Uhr von nurichweißbescheid
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Um meine Position mal ganz kurz darzulegen:

Mit der gleichen Anstrengung, mit der Putin jetzt dieser Frau "hilft" (2 Telefonate an Behörden, sich dahinterzuhängen? oder doch nur 1 Telefonat? Bravo, was geht der toll mit seiner Macht um!), könnte er Hunderttausenden von Frauen und deren Kindern helfen.

Jemand, der Menschenrechtsverletzungen in Kauf nimmt, und sie sogar anordnet, der nicht gegen Massenvergewaltigungen von Seiten des eigenen Militärs vorgeht, der es nicht untersuchen lässt, wenn in den von seinen Soldaten besetzten Gebieten Massengräber mit toten Tschetschenen entdeckt werden, der Folter an Kriegsgefangenen zumindest toleriert, wie kann der hier hochgelobt werden, weil er einer Frau Hilfe ZUSICHERT?
Wenn diese Mutter ihre Kinder wiederbekommt, dann ist das sicherlich eine gute Sache, an der Putin vielleicht einen kleinen Anteil hat, schließlich hätte er ja den Anlass zur Suche gegeben. Aber ebenso könnte er viel größeres erreichen und gegen eine humanitäre Katastrophe vorgehen.
Hier wird jetzt einer hochgelobt, weil er einer Frau Unterstützung zusichert, seid ihr so unkritisch? Was ist daran besonderes, gar lobenswertes, wenn ein Staatspräsident Hilfe zusichert? Es ist sein Job, seine PR-Berater empfehlen ihm das. Ebenso empfehlen sie es ihm, es nicht auf seine Wahlplakate zu drucken, wie seine Schergen morden und foltern (schlechte Presse). Aber für eine unkritische Öffentlichkeit reicht es ja scheinbar, ner Frau mal eben zu helfen, sogar hier viele Kilometer entfernt scheint sich grad ein Putin-Fanclub zu gründen.
Wer Hilfe für eine Einzelperson veranlassen kann, der kann auch Hilfe in Tschetschenien veranlassen. Das wird nur nicht ganz so billig, wie die Suche nach den 2 Kindern, aber die Macht hätte er dazu.
Kommentar ansehen
23.01.2008 13:52 Uhr von korvin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@nurichweißbescheid: So viel Mist habe ich selten hiet beo SN gelesen.

Alles was Du geschrieben hast ist auf einfachen Haß(gibt es eine bestimmten Grund dafür ?) und Vorurteilen basiert.

Das zu kommentieren ist wirklich sinnlos.

Solche Leute sehen NUR negatives.

Wenn in Russland wirklich etwas positives geschieht, wird es so verdreht, dass nur negatives rauskommt.

Also kein Kommentar...
Kommentar ansehen
23.01.2008 16:02 Uhr von nurichweißbescheid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke: Für die vielen netten Worte. Ich weiß, es ist einfach und billig, sich über Putin aufzuregen, man kann genausogut gegen Bush oder Hitler argumentieren. Putin hat viel Dreck am stecken, das ist klar, darum gehts hier nicht.
Mir geht es nur darum zu sagen, was tut er denn hier Lobenswertes?

"Sämtliche Bemühungen, ihre Kinder wiederzufinden, scheiterten an der Korruptheit russischer Behörden."

Putin leitet weder irgendeine Polizei-Suchaktion noch sonst irgendwas. Er SAGT nur "Ich helfe" und veranlasst Hilfe, die Arbeit machen andere. Und nun noch eine Frage:
Hat er nicht als russisches Staatsoberhaupt irgendeine Teilschuld daran, dass die Suche nicht auf herkömmlichen Wege zustande kam, also durch ein korruptes System verhindert wurde?
Er soll nicht nur da helfen, wo ihn zufällig persönlich ein Brief erreicht, sondern ein funktionierendes System schaffen, das nach jedem verlorenen Kind polizeilich gesucht wird!
Das ich der Meinung bin, das Putin nicht helfen würde, wenn es um die Kinder einer Regimegegnerin ginge, das ist meine subjektive Meinung. Wer sich mit den politischen Ereignissen in Russland ein wenig beschäftigt, der kann diese auch nachvollziehen.

Bitte Leute, die ihr mich kritisiert, sagt mir wo hier das positive ist! Die persönliche Hilfe ist doch nur ein Einzelfall, und jede Minute, die er nicht an einem demokratischeren und korruptionsfreien Land arbeitet, da kommen auf diesen einen Fall der Hilfe viele weitere Fälle, die er zu verantworten hat, durch seine Politik. Ganz zu schweigen von den minütlcihen Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien.

Bis jetzt wurde ich nur ohne jedes Argument total unsachlich kritisiert, ich sähe nur negatives, labere nur Müll usw. Ich würde mich freuen, wenn sich jemand ähnliche Mühe machen würde wie ich und ebenso freundlich und sachlich seine Argumente zusammenstellen würde. Ich will hier nichts verdrehen, ich finde Putin sympathischer als manch anderes, sogar europäisches Staatsoberhaupt.
Trotzdem ist er dafür verantwortlich zu machen, dass in seinem Land das Justizsystem nicht richtig funktioniert.
Wenn ich einen riesen Haufen Schlamm auskippe, es fallen 10 Leute rein und drohen zu ertrinken, und ich ziehe EINE Person raus, dann is das also eine gute Tat?
Mal gespannt ob sich jemand die Zeit nimmt, das alles durchzulesen und mehr als ein paar Beleidigungen in holprigem Deutsch dazu zu sagen hat.
Kommentar ansehen
24.01.2008 16:35 Uhr von nurichweißbescheid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rrromka: Ok, um mal ein Fazit zu formulieren:
Ich äußere meine Meinung, so objektiv und sachlich wie möglich, betone das ich Russland und Putin gegenüber keine Vorurteile habe.
Du stänkerst und pöbelst auf extrem arrogante Weise einfach nur rum, gehst nicht auf meine Äußerungen ein usw. Das ist nich die Diskussionskultur, die ich gewohnt bin. Nur mit einem sog. sokratischen Diskurs, kann beiden Seiten geholfen werden, wenn man Kritik austelt, und auch einsteckt.
Aber was hier von deiner Seite kommt, ist äußerst armselig.
Du hast nur darauf gewartet, dass jemand hier etwas sagt, was man als "Putin is doof" interpretieren kann, um dann loszumotzen, wie dumm, uninformiert derjenige doch ist, ignorierst hier sämtliche meiner Kommentare dazu, doch mal auch nur ein einziges Mal sachlich zu mir stellig zu nehmen.

Ich denke weitere Kommentare erübrigen sich, wenn du nicht in der Lage bist, etwas zur Sache beizutragen, mit der Freundlichkeit und dem Niveau, und auch dem Respekt, den ich dir hier gegenüber erbringe, dann disqualifizierst du dich selbst.
Aus deinen Posts ist zu lesen, wie überlegen du doch jeder anderen Meinung gegenüber bist, du weißt alles über Russland, über Putin ("Russland tut keiner Sau was", solche Aussagen müssen erst einmal bewiesen werden, ich habe dazu bereits zitiert, das Menschenrechtsverletzungen von russicher Seite untersucht werden) und da du ja Bescheid weißt, brauchst du keine Argumente nennen, brauchst nichts sachlich zu diskutieren.

Der einzige Sinn und Zweck deiner Posts ist eine selbstherrliche Arroganz. Warum du denkst dass ich falsch liege, dass wird von dir nicht in einer Silbe erwähnt.
Warum schreibst du nicht einfach unter jede News als Kommentar, das du so intelligent bist, dass du garnicht argumentieren musst und über jeder Diskussion stehst?
Ich vermute, du hast dich nicht eine Minute mit Putin, Russland usw. beschäftigt, vermutlich nicht mal meine Kommentare gelesen.
Mit Arroganz und Beleidigungen ist hier keinem geholfen, was soll sich daraus entwickeln? Klär mich bitte auf, wenn du mich für dumm hältst, nenn mal ein sachliches Argument mit dem nötigen Respekt vor deinen Mitmenschen.
Selbst wenn ich eine Meinung für absolut dumm halte, beleidige ich nicht und ich lache auch niemanden aus. Nicht jeder kann dafür, dass es ihm an Bildung mangelt, und Beleidigungen sind auch kein Mittel.
Kommentar ansehen
24.01.2008 16:57 Uhr von nurichweißbescheid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und außerdem herrscht hier doch Presse- und Meinungsfreiheit. Meine Meinung basiert nur darauf, nicht alles kritiklos hinzunehmen, und auch mal Autoritäten und deren Handeln zu hinterfragen. Ich beleidige Putin nicht einfach so, er ist mir sogar sympatischer als manch anderes europäisches Staatsoberhaupt wie ich bereits sagte. Du projezierst viel zu viel in mich und meine Meinung hinein, ich bin weder Russland-Kenner noch Russland-Hasser, das geht auch eindeutig aus meinen Kommentaren hervor. Such dir eine andere Plattform, um deine mangelnde Disussionsfähigkeit mit Selbstherrlichkeit und Arroganz zu verdecken. In den Kommentaren zu einer News erwarte ich sachliche Pro und Contra Meinungen, denn diese stehen jedem zu.

Kleiner Spass am Rande:

"In Russland herrscht keine Pressefreiheit nach westlichem Standard. Der Staat kontrolliert das landesweite Fernsehen und in dem findet fast nur Putin statt. Unabhängige Zeitungen mit geringer Auflage sind nur in größeren Städten zu haben." (Quelle: Stern)
Hier in Deutschland darf ich die russische Politik und das korrupte System Putin aber kritisieren oder rromka? Steht nicht auch in der News, um die es hier geht, dass Putin nur eingreift, weil korrupte Behörden nichts gemacht haben?
Lass uns die Diskussion bitte an dieser Stelle beenden, von dir kommt eh nur arroganter Müll, Beleidigungen und eine unsachliche Äußerung nach der anderen, für Fakten scheinst du dich ja nicht zu interessieren.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaubsbilder: Wladimir Putin inszeniert sich wieder einmal oben ohne
Wladimir Putin erwägt erneute Kandidatur für die Wahl 2018
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?