22.01.08 12:25 Uhr
 357
 

Börse: Dramatische Kursrutsche in Asien setzen sich fort

In Asien kommt es weiterhin zu beträchtlichen Kursverlusten. So wurde in Indien der Börsenhandel zeitweise ausgesetzt, nachdem das Kursbarometer "Sensex" um rund 9,5% gefallen war. Noch um rund zweieinhalb Prozent tiefer stürzten gar die Kurse des S&P Nifty an der National Stock Exchange.

Auch in Japan gaben die Kurse erneut stark nach. Der Wert des Nikkei-Index fiel um knapp fünf Prozent auf 12.654. Die Börsen in Schanghai, Singapur und Seoul schwächelten ebenfalls deutlich.

Hauptursache der jüngsten Entwicklung ist die Sorge um eine bevorstehende Rezession in den USA. EU-Politiker schätzen die wirtschaftliche Lage in Europa deutlich stabiler ein. Dennoch wird bereits mit einer Abschwächung des prognostizierten Wirtschaftswachstums gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Drama, Asien, Kursrutsch
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2008 12:44 Uhr von Isamu_Dyson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tiefer...tiefer....tiefer panik...überall bricht der aktienindex ein...aber ne ist klar...in deutschland ist alles bestens und stabil, dank des soliden aufschwungs und unserer starken konjunktur, die bei allen bürger ja angekommen ist.

hoffentlich werden diese märchen erzähler mal alle bestraft, wenn sie nämlich nicht mehr lügen können, da alles zusammenbricht.
aber ich weiß....dann lautet es: wir haben es ja immer gesagt und gewusst.

ich hoffe und freue mich, wenn der kurz so richtig einbricht und alles den bach runter geht. aber so schlimm wirds bestimmt nicht werden. aber ein enormer verlust wird es schon sein.

schade schade...ich hoffe insgeheim das die blase platzt...aber im moment entweicht ihr nur viel luft.
Kommentar ansehen
22.01.2008 12:46 Uhr von Isamu_Dyson
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
editfunktion wann kommt bitte endlich mal eine post bearbeiten funktion...
kleine fehler zu berichtigen wäre wirklich was tolles...grummel
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:01 Uhr von Das allsehende Auge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Gutes hat es - dieser "Aufschwung" ist vorbei. IMK-Ökonom Horn rechnet nach Börsensturz mit Ende des Aufschwungs

Der dramatische Kurssturz an den Aktienmärkten und die US-Hypothekenkrise wird Deutschlands Wirtschaft nach Einschätzung des Düsseldorfer Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) erheblich stärker belasten, als es Politiker und Wirtschaftswissenschaftler bislang voraussagen. "Der Aufschwung ist vorbei", sagte der Direktor des (IMK), Gustav A. Horn, der "Berliner Zeitung" (Dienstag-Ausgabe).

Wegen der Krise an den Kapitalmärkten würden "dieses Jahr keine zusätzlichen Arbeitsplätze geschaffen, sondern eher welche wegfallen", prognostizierte Horn. Die Unternehmen in Deutschland dürften nun noch mehr Schwierigkeiten haben, Kredite von den Banken etwa für die Entwicklung neuer Produkte oder den Kauf von Maschinen zu erhalten, so Horn. "Firmen, deren Bonität tipptopp ist, dürfte das zwar kaum betreffen. Aber das Gros der Unternehmen, das nicht in diese Kategorie fällt, muss nun mit wachsendem Misstrauen bei den Banken kämpfen." Hinzu komme, dass der Kursrutsch auch den zweiten wichtigen Zugang zu frischem Kapital versperre: die Börse. "Kein Unternehmen wird es jetzt noch wagen, sich über die Ausgabe von Aktien Geld zu besorgen."

´BRENNENDE LUNTE´

Die Krise auf dem Markt für schlecht besicherte Hypothekendarlehen sei so etwas wie eine "brennende Lunte". Hinzu komme, dass sich Finanzmarktkrisen heute schneller in der realen Wirtschaft fortpflanzten. Die Firmen seien deshalb inzwischen "erheblich abhängiger sind von Entwicklungen an den Kapitalmärkten als noch vor einigen Jahren", erklärte Horn.

Nun müsse die Europäische Zentralbank (EZB) aktiv werden, mahnte der Konjunkturforscher an. "Die EZB muss versuchen, die Finanzmärkte unter Kontrolle zu halten. Günstig wäre es, wenn eine Zinssenkung angedeutet würde." Zudem gelte es, die Finanzmärkte zu stützen: "Die EZB sollte erneut den Banken Liquidität zuführen", riet er.

http://www.finanznachrichten.de/...
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:20 Uhr von Isamu_Dyson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
laut yahoo schlagzeilen wird 2008 wieder kräftig konsumiert, arbeitslosenzahlen werden weiter fallen, wenn auch nicht so stark und die inflation wird steigen.

aber trotzdem wird es uns besser gehen....und da alle normalen bürger ja fast nichts in 2007 gekauft haben, werden nun endlich alle in die vollen gehen und konsumieren was das zeug hält, ich frage mich nur von welchem geld wir das tun sollen.

ist schon fast lächerlich wie die medien versuchen immer noch alles schön zu reden um ja keine panik aufkommen zu lassen. mal sehen wielange sie diese lüge noch aufrecht halten können. mir geht es jedenfalls schon lange mächtig auf den wecker, wie alles schlechte schön geredet wird um von der wahrheit abzulenken.
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:47 Uhr von PruegelJoschka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Isamu: Ja, das Märchen vom Konsumenten kennen wir schon. Aber was hat das mit der Börse zu tun? Weder Gehälter, noch Preise sind an die Börse gebunden. Die schlimmste kurzfristige Auswirkung davon sind Entlassungen ...
Kommentar ansehen
22.01.2008 13:58 Uhr von Isamu_Dyson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Pruegel Joschka: ich glaube da hängt noch mehr dran als nur entlassungen. wollte nur verdeutlichen, das man versucht keine panik zu verbreiten, indem man sagt, das der kleine crash deutschland nicht groß treffen kann, da ja hier alles super stabil ist, wir ne glänzende konjunktur usw. haben.

ich hoffe einfach...das dieses glashaus was uns die politiker vormachen endlich mal zusammenstürzt.
also verfolge ich dieses geschehen mit großem interesse.

wäre nur allzu gespannt auf die kommentare, die dann von den politkern kommen, wenn es deutschland auch massiv trifft.
Kommentar ansehen
22.01.2008 14:20 Uhr von Philippba
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind erste Vorläufer: vor großen Crash, der das ganze Finanzsystem zum Einsturz bringen wird. Die Politik wollte es halt so, wir sind schon mittendrin.
Kommentar ansehen
22.01.2008 14:25 Uhr von politikerhasser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Anfang vom Ende des Aufschwungs, den lediglich die exportorientierte Wirtschaft, die Energieversorger und Menschenverleiher bemerkt haben.

Die kommende Rezession wird härter als alles, was wir an Arbeitslosigkeit bisher ertragen haben.

Da hilft auch Schönreden nichts mehr!
Kommentar ansehen
22.01.2008 17:31 Uhr von guslan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen mir mal das alles Gut geht. Die Hoffnung stirbt zu letzt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?