22.01.08 09:40 Uhr
 747
 

Kaffee erhöht das Fehlgeburtenrisiko

Laut einer Untersuchung der US-Krankenversicherung Kaiser Permanente steigt bei Frauen das Risiko auf eine Fehlgeburt um das Doppelte, wenn sie in der Schwangerschaft zwei oder mehr Tassen Kaffee täglich trinken.

Schon andere Studien, welche allerdings Schwangerschaftsbeschwerden wie Erbrechen nicht berücksichtigten, zeigten, dass es eine Verbindung zwischen Kaffee und Fehlgeburtenrisiko gibt.

Deshalb wird dazu geraten, in der Schwangerschaft möglichst ganz auf Kaffee zu verzichten. Wenn das nicht möglich sei, sollte man versuchen, höchstens eine Tasse am Tag zu trinken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thedunkin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erhöhung, Kaffee, Fehlgeburt
Quelle: www.dolomiten.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2008 11:29 Uhr von Asian_Lotus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
koffeinfrei Es gibt doch auch Koffeinfreien Kaffee den man dann trinken kann...ich trinke eh nur Löslichen Kaffee... mit weing Koffein...so richtigen Kaffee frisch aufgebrüht...oje da bekomm ich Magenschmerzen von und bin total durch...meine Oma kocht nen Kaffee da wachen sogar Tote noch von auf...da kann ich verstehen das das Risiko steigt.
Kommentar ansehen
22.01.2008 11:56 Uhr von lilalinux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr als nur Koffeein: Im Kaffee sind noch mehr Stoffe als nur Koffeein drin, koffeeinfreier Kaffee ist also unter Umstaenden auch keine Loesung.
Kommentar ansehen
22.01.2008 12:49 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit fehlgeburten: hatte ich noch keine probleme.
obwohl ich eine ganze menge kaffee trinke.
Kommentar ansehen
22.01.2008 14:02 Uhr von BastarDt.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Asian_Lotus: Du solltest mal überlegen, was gesünder ist... Der koffeinfreie Kaffe, der chemisch verändert wird oder der frisch Aufgebrühte aus natürlichen Kaffebohnen. ;)

Wer Kaffee in Maßen geniest, bekommt damit meiner Meinung nach keine Probleme.

Aber auch Kaffe ist eine Droge und hinter diesem "Drogenkonsum" steckt meistens unterbewusst ein seelisches Problem, was zu diversen Problemen führen kann.
Kommentar ansehen
26.01.2008 22:58 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich hatte nie probleme und meine kinder sind alle normal zur welt gekommen......wieder eine studie die nichts sagt

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?