21.01.08 21:39 Uhr
 2.464
 

Rundfunkgebühren sollen erhöht werden

Zum 1. Januar 2009 sollen die Rundfunkgebühren um 5,6% auf 17,98 Euro pro Gerät steigen. Laut der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) ist die Erhöhung der monatlichen Gebühr erforderlich, damit die Öffentlich-Rechtlichen ihre Kosten decken können.

Damit entspricht die KEF nicht der verlangten Erhöhung der Öffentlich-Rechtlichen, der restliche Bedarf soll durch Einsparungen gedeckt werden. Die Zustimmung der Bundesländer zum neuen Staatsvertrag ist laut Kurt Beck so gut wie sicher. Auch Günther Oettinger äußerte sich zuversichtlich.

Im Gegenzug solle bei den Öffentlich-Rechtlichen die Werbung abgeschafft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MDK Indy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Erhöhung, Rundfunk
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2008 21:47 Uhr von Showtek
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht! Wer schaut überhaupt die Öffentlich-Rechtlichen? Da schaut man doch hin und wieder nur rein wenn Fußball kommt. Ansonsten sind das doch die totalen Rentnersender.

Filme kommen nur die es vor einem Jahr schon auf den Privaten kamen und Nachrichten sowie Dokus gibt es auch ohne Ende bei N24, n-tv und Phoenix.
Kommentar ansehen
21.01.2008 21:51 Uhr von MDK Indy
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Phoenix ist öffentlich-rechtlich ;-)
Kommentar ansehen
21.01.2008 21:52 Uhr von titlover
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
jaaa, aber: wo soll ich denn sonst Rosamunde Pilcher, Tatort, Inga Bergström und Traumschiff gucken?

komischerweise hab ich wirklich 2-3 Sendungen bei ARD+ZDF+Regionale, die ich gerne und regelmäßig gucke... aber die anderen 98% soll ich mitfinanzieren? DAS muss mir mal einer erklären....
Kommentar ansehen
21.01.2008 21:54 Uhr von Jimyp
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Es wird wirklich mal Zeit für Einsparungen! Zum Beispiel könnten einige Auslandsstudios geschlossen werden.
Kommentar ansehen
21.01.2008 21:55 Uhr von titlover
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
plus von mir aus können die sich auch zu 100% durch Werbung finanzieren...

Ob ich nun Sportsendungen gucken, und zu jedem Zeitpunkt mindestens ein, meistens sogar 5-6 Firmennamen im Bild zu sehen sind, oder ein Thomas Gottschalk, Kerner, Beckman, Schmidt und wie sie alle heißen Schleichwerbung machen, oder ich regelmäßig Clips sehe, die ich stumm oder weg schalten kann...
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:01 Uhr von nurichweißbescheid
 
+13 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:01 Uhr von nurichweißbescheid
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:02 Uhr von nurichweißbescheid
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
Tschuldigung: der Doppelpost war keine Absicht, bin ganz aufgeregt weil gleich Dschungelcamp anfängt ;)
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:24 Uhr von StoWo
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Abzocke! An alle Parteien:

Wer die Abschaffung der kriminell arbeitenden GEZ ankündigt und umsetzt, kann sich einer Vielzahl von Wählerstimmen äußerst sicher sein!

Diese Halsabschneider....
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:26 Uhr von riddick
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten lieber mal einsparen denn wozu müssen die sämtliche Inhalte auch online aufarbeiten (gut, sonst hätten die ja keinen Grund für GEZ-Gebühren auf PCs) oder aber 5 verschiedene Regionalsender finanzieren, auf denen 98% der Zeit exakt das selbe läuft?
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:36 Uhr von Newbayerin
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Jaja und stetig wird es steigen und steigen Buhhhhhhhhhhhhhhhhh im bin empört,ich bin empört,ich bin empört.
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:39 Uhr von Jimyp
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@nurichweißbescheid: Sicherlich ist öffentlich-rechtliches Fernsehen wichtig, aber diese Schwelle haben ARD+ZDF schon seit langer Zeit überschritten. Die Strukturen viel zu aufgebläht, Produktionen, die nicht ansatzweise mit dem Auftrag des ÖR-TV vereinbar sind. Eine Erhöhung der Rundfunkgebühren ist mit nichts zu rechtfertigen.
Eine generelle Reform muss her. Die Abschaffung der GEZ würde einige Millionen Euro einsparen.
Eine pauschale Medienabgabe von jedem lohnsteuerpflichtigem Bürger wäre der richtige und gerechte Weg.
Es ist z.B. ungerecht, dass ein Single den gleichen Betrag zahlen muss wie ein Ehepaar mit zwei Einkommen.
Von daher wäre eine pauschale Abgabe von z.B. 8 € angebracht, die automatisch vom Finanzamt eingezogen wird, sobald man ein bestimmtes Einkommen überschreitet.
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:43 Uhr von Daggi_Lev
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verfassungsklage: Ich frag mich gerade was aus der Verfassungsklage geworden ist.
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:01 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: 1. Aus diesen Mediengebühren könnten auch noch andere Dinge zum Teil mitfinanziert werden. z.B. die GEMA.
Und wenn man heutzutage nicht gerade als Waldmensch lebt, hat man im Grunde genommen keine Chance sich von der GEZ befreien zu lassen, es sei denn man ist Hartz 4- Empfänger oder Student. Jeder hat irgendwo ein kleines Radio oder sonst irgendein Gerät, welches unter die Gebührenpflicht fällt.

2. Wieso muss dann aber der Sohn, der im gleichen Haushalt lebt und durch seine Ausbildung etwas Geld verdient, GEZ zahlen?
Jeder sollte eine Medienabgabe für sich bezahlen, aber auch nur, wenn er Einkommenssteuerpflichtig ist und damit über ein gewisses Einkommen verfügt. Hartz4 Empfänger oder andere Menschen ohne Einkommen würden dadurch automatisch befreit werden. Es müssten keine Anträge gestellt werden, keine zig tausend Briefe quer durchs Land geschickt werden. Durch den Wegfall dieses Verwaltungsapparates könnten Millionen gespart werden.
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:02 Uhr von remyden
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verfassungsklage: ist wie das Hornberger schießen ausgegangen.

Ansonsten ist man gegen die Mafia machtlos
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:56 Uhr von Pat.Riot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So gesehen: Die ÖR könnten sicherlich ne Menge Geld einsparen. warum musste man zum Beispiel "Harald Schmitt" für Millionen von den Privaten zur ARD holen warum die "Schöneberger" oder "Tobias Schlegel" warum kann die ARD nicht eigene "junge" oder lustige Leute aufbauen. Deutschland hat genug talentierte Leute. Ein Harald Schmitt der seit Jahren an Biss verliert ist wie Maradona mit 15 Kilo Übergewicht.
Warum werden mit den GEZ Gebühren Angebote im Internet-Suventioniert und Konkurrenzangebote zu bereits bestehenden Portalen finanziert. Damit schafft man einen Wettbewerb, den Private Anbieter nur verlieren können. Ich habe nicht gegen Rundfunkgebühren, wenn der Verbraucher zum Teil mitentscheiden könnte wofür diese verbraucht werden.
Kommentar ansehen
22.01.2008 00:02 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: Ja sicherlich ist das ganze System nicht gerecht. Meinen Vorschlag finde ich da auf jeden Fall schon mal gerechter.

Und wie gesagt, bei dem, was heute alles als Rundfunkgerät bezeichnet wird, hat ein normaler Mensch so gut wie keine Chance befreit zu werden. Das ist dann wirklich nur noch eine Minderheit, die kein TV, kein Radio, kein PC mit Internet, kein Handy, etc. besitzt.
Kommentar ansehen
22.01.2008 00:22 Uhr von Yes-Well
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Herr der Ringe mehr spart auch gebühren: Wenn ich mir vorstelle das so Filme wie Herr der Ringe geziegt werden, könnte ich ausflippen.

Die Sender waren eigentlich nie dafür gedacht teure Filme zu zeigen. Genau wie Harald Schmidt und dieser Pocher. Was die an Gehalt bekommen ist wirklich unnötig. Müßen mit unseren Gebühren echt 1Mio € Jahregehalt bezahlt werden?
Kommentar ansehen
22.01.2008 01:00 Uhr von Gringo75
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wärs denn mal damit? Löhne und Gehälter sollen erhöht werden

Zum 1. Januar 2009 sollen die Löhne und Gehälter um 5,6% auf 17,98 Euro pro Stunde steigen. Laut der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der privaten Haushalte ist die Erhöhung der monatlichen Gebühr erforderlich, damit die privaten Haushalte ihre Kosten decken können.

wenn ich diese Schlagzeile irgendwo lesen kann, dann dürfen sie das gerne machen *g*
Kommentar ansehen
22.01.2008 01:52 Uhr von First-Master
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr zahlen für Sender, welche ich nicht schaue! Naja... Ist ja wohl ne riesen sauerei! Beispielsweise gibt die ARD jährlich 50 Millionen Euro für Ihre Internetseite aus!! Mir kann keiner sagen, dass so etwas gerechtfertigt ist!

Traurige Wahrheit: Wir deutsche lassen uns einfach alles gefallen. -_-
Kommentar ansehen
22.01.2008 03:55 Uhr von Maku28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"damit die gestiegenen Kosten gedeckt....": glaub ich denen. Ich habe auch gestiegene Kosten...Stom, Benzin usw. Aber mein Lohn ist schon seit 5 Jahren der selbe. Wo bleibt da die Verhältnismässigkeit ?
Aber macht ruhig weiter so...irgendwann werdet auch ihr merken, dass ihr euch nur ins eigene Fleisch schneidet.
Kommentar ansehen
22.01.2008 04:10 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wird eigentlich aus der Klage, dass die ÖR keine Werbung mehr zeigen sollen. Schließlich zahlt man ja. (oder auch nicht) Vor allem die Radiosender, die genau so blöd sind wie die Privaten. Überall wird der gleiche Rotz gespielt, oder haben ihre dämlichen Frühstückssendungen die ja mit ihrer übertriebenen und aufgesetzten Gute-Laune die Hörer nerven.
Kommentar ansehen
22.01.2008 04:28 Uhr von kyr
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ÖRs sind wichtig, aber Ich halte öffentlich-rechtliche Fernsehsender für unverzichtbar, da es von wirtschaftlichen und politischen Interessen unabhängige Informationsquellen geben muss.

Unsere ÖRs sind allerdings von der Politik abhängig, nicht kritisch genug und bringen zu einem großen Teil Schund und irrelevante Dinge. Warum müssen die Öffentlich-Rechtlichen Fußball, Musikantenstadl und Wetten, dass... zeigen und produzieren? Ich habe nichts dagegen, dass Leute sich sowas ansehen, aber das hat doch nichts mehr mit Grundversorgung zu tun, die quasi jeder Deutsche finanzieren muss.

1 Fernsehsender und ein Radiosender im Land oder vielleicht auch pro Bundesland, die den ganzen Tag lang unabhängige Nachrichten bringen und ein Infosender ähnlich zu ZDFinfo wären meiner Meinung nach völlig ausreichend. Das momentane restliche Programm der ÖRs kann doch problemlos auf werbefinanzierten oder freiwilligen kostenpflichten Sendern weiterlaufen.

Meiner Meinung nach sollte auch jeder Deutsche gezwungen werden, sich mindestens einmal in der Woche woanders als in der Bild und den RTL2 News aus einem neutralen Medium zu informieren, aber das ist ein anderes Thema...
Kommentar ansehen
22.01.2008 05:17 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
halt: noch mehr geld was die GEZ nicht von mir bekommt

an meinem TV hängt ein DVD Player, ne Xbox, ne 360 und ein Saturn, dazu nen C64, TV Empfang findet nicht statt läuft eh nur dreck..
Kommentar ansehen
22.01.2008 08:12 Uhr von bommeler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die krake gez: schlägt mal wieder mit gebührenerhöhung zu, damit die noch fetter leben

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?