21.01.08 17:51 Uhr
 273
 

Umfrage in Polen: Bundeskanzlerin Merkel beste ausländische Politikerin

Laut einer Umfrage des Warschauer Meinungsforschungsinstitutes CBOS ist Bundeskanzlerin Angela Merkel zum ausländischen Politiker des Jahres 2007 gewählt worden.

Die CBOS-Umfrage dauerte vom 4. bis zum 7. Januar 2008. Teilgenommen haben daran 890 Polen. Neun Prozent wählten dabei Angela Merkel, die somit wie bereits im Vorjahr auf Platz eins gewählt worden war.

Auf dem zweiten Platz lag der französische Präsident Nicolas Sarkozy mit sieben Prozent. Ihm folgten US-Präsident Bush (sechs Prozent) sowie Russlands Staatschef Wladimir Putin (vier Prozent).


WebReporter: sokrates-platon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Umfrage, Angela Merkel, Politiker, Polen, Kanzler, Bundeskanzler
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel
Jan Böhmermann in Richtung Angela Merkel: "Du schaffst den Absprung nicht!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2008 17:56 Uhr von chazy chaz
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Hahaha: die wären so mit Ahmadinedschad und anderen die, die ich garantiert NICH gewählt hätte, und ich denke bei vielen hier siehts genauso aus :D:D
Kommentar ansehen
21.01.2008 18:01 Uhr von Blackman1986
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@chazy chaz: Genau, Wasser mit einer Scheibe Zitrone bitte!
Kommentar ansehen
21.01.2008 18:48 Uhr von Isamu_Dyson
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
890??? wow doch soviele...das nenne ich eine repräsentative umfrage. hat genausoviel wert wie ne rolle klopapier.
Kommentar ansehen
21.01.2008 19:11 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die Wege der Kirche sind nicht zu übersehen ... ;-)

Ich schätze aber mal, diese Umfrage ist genauso ein Fake, wie alle anderen zum Thema "Laboremma" auch.

Mir scheint durch die Frequenz nämlich immer mehr, dass die Kanzlerette auf dem absteigenden Ast sitzt und künstlich hochgehalten werden muss, damit sie nicht stürzt ... was also bietet sich mehr an, als auf Polen zurückzugreifen nach dem Eklat mit diesen Möchtegernkreuzrittern im Namen des Papstes.
Kommentar ansehen
21.01.2008 19:43 Uhr von faboulous
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ PortaWestfalica: Schon mal die letzten poltischen Entwicklungen in Polen verfolgt? Scheinst selber so ein "Kartoffelkopp" zu sein.
Ich frage mich, wie dieselbe Umfrage in Deutschland aussehen würde. Es wurde offensichtlich nach Bekanntheitsgrad und nicht nach Ansehen geantwortet. Die Hälfte (!) der Befragten konnte keinen (!) ausländischen Politiker nennen. Das ist aber nicht erstaunlich. Wer kennt denn schon den Premierminister von Dänemark?
Kommentar ansehen
21.01.2008 19:47 Uhr von christi244
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ach Faboulous: Du musst hier gar nicht hergehen und Porta von der Seite anmachen.

An dieser sogenannten Umfrage läßt sich fühlen und sie ist durchsichtig wie Quellwasser.

Schon mal was von der Wahrnehmen einer Person über Äußerungen von Dritten gehört? Oder, soll ich Dir erklären, wie das funktioniert? ;-) Genau darauf fußt nämlich eben jene - nennen wir sie mal nett - Umfrage!
Kommentar ansehen
21.01.2008 19:55 Uhr von faboulous
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ christi244: Ich mache niemanden "von der Seite an". Wie soll das gehen?
Außerdem verstehe ich nicht, was du meinst.
"was von der Warnehmen einer Person"? Hä?
Du scheinst ja ziemlich genau bescheid zu wissen. Hast du etwa an der Umfrage mitgearbeitet? Oder kannst du in die Köpfe der Teilnehmer schauen?
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:00 Uhr von snm
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Klasse Polen: Mit Politikern wie Bush und Putin ist Merkel ist Merkel richtig eingeordnet.
Das ihr euch nicht für Politik interessiert, verwundert angesichts dieser Wahl kaum.
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:01 Uhr von snm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Isamu_Dyson: Von Meinungsforschung hast du zwar nicht viel Ahnung, aber wichtiger ist ja auch ein schneidiger Kommentar.
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:04 Uhr von christi244
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp Faboulous: eine andere Antwort hätte ich jetzt von Dir auch nicht wirklich erwartet.

Oh, ich hatte natürlich noch ein anderes Kriterium vergessen, nämlich das Gesamtangebot an zur Auswahl stehender Persönlichkeiten.

Diese sogenannten Umfragen, die keine sind, wären in D auch nicht anders ausgefallen bzw. sind es nicht nur auf Platz 32 landete, während es Steffi Graf auf 1 schaffte, musste natürlich jetzt etwas her, war die Trulla wieder auf 1 hiefte und dazu war eine Umfrage im Ausland notwendig, denn hier glaubt eh keiner an dieses Image von Frau Honecker (wir hatten diesen Blödsinn nämlich auch schon vor ein paar Monaten, sogar in Folge!). Und seit die Kanzlerette letztlich

Der Unterschied ist hier nur, dass dieser Schwachfug über die Aussage eines Dritten, nämlich der 890 Polen aufgewertet und bekräftigt werden sollte ... Propagandaministerium läßt grüßen ;-)
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:15 Uhr von faboulous
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jepp Christi244: Du bist offensichtlich ein voreingenommener Verschwörungstheoretiker, und hast anscheinend nicht mal die Quelle durchgelesen. Die Propaganda verbreitest du gerade selber. Als ob die Umfrage so eine riesige Auswirkung auf Deutschland haben wird. Es handelt sich um eine repräsentative Umfrage (falls dir das etwas sagt). Und nur so nebenbei: 9 % Stimmenanteil sind nicht gerade viel.
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:23 Uhr von christi244
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Iss klar VT ... ;-) hey ... sowas ist Praxis! *Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:35 Uhr von Isamu_Dyson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@snm: und was bitte soll das für eine meinungsumfrage sein?

wieviel prozent sind das von polens bevölkerung?

da könnte man gleich nur 10 leute befragen und das eine statistik nennen.

und mal ehrlich...bush und putin direkt beisammen? die trennen welten. nicht nur in ihrer politik.

was bringt mir ein schneidiger kommentar? nichts.
und woher willst du wissen, was ich von meinungsumfragen verstehe?
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:50 Uhr von snm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Isamu_Dyson: Beschäftige dich mal mit den Grundlagen der Demoskopie. Was glaubst du wie Meinungsforschungsinstitute Umfragen durchführen? Bei Vorwahlerhebungen befragt Infratest dimap z.b. in der Regel nur 1.000 Wahlberechtigte. Für die Bevölkerung von Deutschland reicht das um eine repräsentative Umfrage durchzuführen. Natürlich können solche Umfragen immer wieder zu Abweichungen führen, aber wenn du dir die Wahlprognosen der letzten Jahre anschaust, wirst du sehen das Meinungsforschungsinstitute nicht ganz blöde sind.

Für weitere Informationen empfehle ich dir http://www.gidf.de
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:56 Uhr von Isamu_Dyson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
soso: meinungsumfragen sind also genauso repräsentativ, wie die arbeitslosenzahlen.

statistiken, umfragen usw. sind genausoviel wert. ich glaube ehrlich gesagt nicht ein stück von dem, was dabei herauskommt.

statt alles zu glauben was irgendwo gedruckt oder berichtet wird, tätest du gut daran öfters mal zu zweifeln. aber kein wunder das medien ein leichtes spiel bei den bürger haben, mit zweifelhaften umfragen oder statistiken.

ehrlich gesagt...egal wie oft es zutreffen mag. 1000 personen von millionen ist nichtmal 1%.

sehr aussagekräftig in der tat.
Kommentar ansehen
21.01.2008 21:09 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Isamu: Snm hat nicht so ganz unrecht zu den Umfragen. Und es wäre auch übel den Wahrheitsgehalt 100 % zu übernehmen.

Derartige Umfragen erfüllen auch - sagen wir mal nett - einen gewissen Werbezweck, nämlich die Aussage: Seht her, trotz aller vergangenheitlichen Unstimmigkeiten bescheinigt gerade Polen unserer Kanzlerette die Erstklassigkeit ihrer geleisteten Arbeit. Das ist die Message hinter dieser sogenannten Umfrage.

Hinzukommt auch die Frage, welches war die Zielgruppe, wenn es dann eine Umfrage in echt gegeben hat und welche Auswahlmöglichkeiten waren gegeben.

Vor allem, was speziell an dieser sogenannten Umfrage eigentlich interessant ist, ist nämlich die Frage, wieso in einem relativ kurzen Zeitraum hintereinander so viele Umfragen zum Thema Merkel stattfinden. Und dies ist ein Hinweis darauf, dass ihr tatsächliches Image nach unten zeigt. Um dieses dann zu heben, sind Fremdaussagen notwendig, wie oben bereits erwähnt. Denn geleistet hat die Kanzlerette genauso viel oder wenig, wie ihr Vorgänger: Gar nichts!
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:05 Uhr von snm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Isamu_Dyson: Ich habe nicht gesagt das du jeder Umfrage glauben schenken sollst. Ich habe nur versucht dir klar zu machen, dass 890 Befragte in Polen durchaus ausreichen um eine repräsentative Umfrage durchzuführen.
Das hast du in deinem letzten Kommentar bestritten und damit liegst du falsch.
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:20 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Snm: Du solltest sagen: theoretisch repräsentativ.

Faktisch kennen wir keine weiteren Details, weder den Fragenkatalog noch die Zielgruppe und auch nicht den Auftraggeber dieser Umfrage. ;-)

Die Formulierung bei N-TV ist reichlich platt.

Und, wie schon erwähnt, die Frequenz derartiger Umfragen in sich ist bereits aussagekräftiger als die Umfrage in sich.
Kommentar ansehen
22.01.2008 08:41 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hier im Westen is die Merkel auch: die beste ausländische Politikerin
Kommentar ansehen
22.01.2008 19:09 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lucky: *Lol* ... besonders hier in Deutschland.

Botr ... ich würde sie den Polen mit Kußhand ganz freiwillig überlassen, habe aber meine vehementen Zweifel, dass irgendwer die Möhre will.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel
Jan Böhmermann in Richtung Angela Merkel: "Du schaffst den Absprung nicht!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?