21.01.08 17:14 Uhr
 973
 

Handy mit Brille vermittelt den Eindruck eines 50-Zoll-Monitors

Die Firma General Mobile hat mit dem neuen Model G777 ein Handy mit Videobrille auf den Markt gebracht. Diese Brille soll den Eindruck eines 50-Zoll-Monitors aus etwa drei Metern Entfernung vermitteln, wodurch auch das Betrachten von so genannten ebooks denkbar ist.

Das Handy unterstützt neben USB und Bluetooth auch WAP und Java. Auch GSM und GPRS sind möglich. Der interne Speicher von 64 MB kann mithilfe von Micro-SD-Karten auf maximal zwei GB erweitert werden. Außerdem besitzt das Handy einen MP3-Player und eine Kamera mit drei Megapixel.

Die maximale Sprechzeit beläuft sich auf 220 Minuten, bei Stand-by ist das Gerät etwa 100 Stunden betriebsbereit. Das Handy ist laut Hersteller nur online verfügbar und kostet mit Brille 450 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Zoll, Brille, Eindruck
Quelle: www.satundkabel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2008 15:26 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich nen nettes Spielzeug ... aber andererseits wärs mir zu doof, irgendwo im Bus oder so mit der Brille rumzulaufen ...
Kommentar ansehen
21.01.2008 18:17 Uhr von hIdd3N
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tolle wurst: das handy vermittelt auch den eindruck eines 150´´ monitors auf 9 meter entfernung. und wenn ich ganz nah an meinen monitor gehe, habe ich den eindruck einer kinoleinwand auf 1 meter entfernung... die größe des displays ist sowas von egal, auf die darstellungsqualität und die auflösung kommts an.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?