21.01.08 12:04 Uhr
 6.065
 

München: Zwangsprostitution einer 17-jährigen Ungarin beendet

Eine heute 19 Jahre alte Ungarin wurde von einem 58-jährigen Mann gezwungen, für ihn anschaffen zu gehen. Der Mann wurde am Mittwoch verhaftet. Er soll fünf Prostituierte an Freier vermittelt haben. Die Ungarin wurde jetzt in der Zuhälterwohnung, zusammen mit einem Kunden, von der Polizei angetroffen.

Der Polizei wurden seit gut einem Jahr immer wieder Hinweise gegeben, dass der mutmaßliche Zuhälter überwiegend in türkischen Kneipen Frauen, von denen einige noch minderjährig waren, zur Prostitution angeboten hatte. Die 19-Jährige flüchtete seinerzeit aus einem ungarischen Kinderheim.

Der Mann hatte ihr Unterkunft und Verpflegung gegeben. Auch kleidete er sie ein. Die Ungarin wurde von dem Zuhälter mit Schlägen gezwungen, weiter für ihn anzuschaffen, als sie nicht mehr wollte. Ohne Freunde und Wohnung blieb sie bei dem Mann. Eine Hilfsorganisation kümmert sich jetzt um sie.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Zwang
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden
Hamburg: Zweijährigem Mädchen die Kehle durchgeschnitten
Po Grapscher nach Tat verprügelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2008 12:24 Uhr von JCR
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht, was schlimmer ist: Dass es Menschen gibt, die zu solchen Abscheulichkeiten imstande sind, oder dass es dafür auch noch tatsächlich eine zahlungswillige Zielgruppe gibt.
Kommentar ansehen
21.01.2008 12:39 Uhr von Dextero
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@hammer1: genau ! das wünsche ich ihm auch...
Kommentar ansehen
21.01.2008 12:44 Uhr von pippin
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@alabamaman: Ar...löcher gibt es in jeder Religion und Bevölkerungsschicht.
Und wenn es noch darum geht, schnell und einfach an das Geld anderer Leute zu kommen, schmeißen viele alle religiösen Grundsätze über Bord.

Solche Subjekte gehören direkt abgeschoben und es sollte internationales Recht sein, dass sie in ihrem jeweiligen Heimatland auch für diese Straftaten verurteilt werden!
Kommentar ansehen
21.01.2008 12:51 Uhr von Totoline
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht nur: möchte ich mich den Vorrednern hier anschliessen, sondern mich auch Verwundert zeigen über die Tatsache, das die Polizei ein Jahr (!!!) braucht um den mehr als stichfesten Beweisen eine Verhaftung folgen zu lassen.
Fehlen bei meiner Steuer mal 10 Euro geht das ganze sehr viel schneller. (Aber dann sind auch Existenzen bedroht *lol*)
Kommentar ansehen
21.01.2008 13:19 Uhr von jsbach
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn ich dann: auf einer öffentlichen INet-Plattform von "Clubs" in der CZ lese, dass viele Deutsche manche Bordelle meiden, weil dort fast ausschließlich.......Muselmänner verkehren, die auch alle noch ohne Schutz ihren Hormonausgleich besorgt haben wollen, na dann .....

topic:
Da werden sich schon die Insassen der Gefängnisse in Stadelheim oder Straubing "freuen" wenn er einrücken muss.
Was anderes hat er nicht verdient, dass ******
Kommentar ansehen
21.01.2008 13:37 Uhr von outis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was doch das Problem ist, dass Prostitution eben doch gerne in der Politik umgangen wird. Soweit ich weiß, gibt es keine Anmeldepflicht fuer Bordelle, wodurch eben vor allem im kleineren Kreise solche Zuhaelter eher schlecht entdeckt werden koennen. Gaebe es eine Anmeldepflicht fuer Bordelle und Co., dann koennte man das Geschaeft gut ueberblicken und es nicht zu sowas kommen lassen. (Unter Anmeldepflicht, natuerlich, nur Standort des Freudenhauses, Anschrift des Betreibers, Anzahl der Beschaeftigten. Nichts, was die Privatsphaere wie eine Blase platzen lassen wuerde.)
Kommentar ansehen
21.01.2008 13:44 Uhr von radee
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@ alabamaman: "Ich dachte Türken sind strenge Moslems und bei denen ist sowas net erlaubt?"

Nein falsch gedacht,ich bin NICHT Moslem,und stell dir vor Schweinefleisch schmeckt gut jami jami

Zur News: Ich wünsche diesem verkackten Türken(entschuldigt meine direkte art)die Pest.
Kommentar ansehen
21.01.2008 14:22 Uhr von chocolategirl06
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ alabamaman: war ja sowas von klar, dass wieder nen Spruch über Moslems kommt. Erstens: Nicht alle Türken sind Moslems und nicht alle Moslems sind strenggläubig. Zweitens: aus der News geht hervor, dass da jemand eine wirklich unschöne Tat begangen hat, es zählt nun diesen zu bestrafen und dem opfer zu helfen und wer da welcher Relegion angehört und warum wieso und weshalb tut gerade nichts zur Sache. Wahrscheinlich erkennst du auch dass der keinesfalls was mit irgendeiner Relegion oder Moral am Hut hat, und "sowas" ist nicht nur bei Moslems "net erlaubt" sondern auch in jeder anderen Relegion, in jedem Land, unter jedem Gesetz, in jeder Gesellschaft...usw.
Kommentar ansehen
21.01.2008 14:22 Uhr von Player4Ever
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das gab es schon und das wird es immer geben arme kinder die vom reichtum träumen und perverse hunde die die chance der schönen armen kinder sich bemächtigt machen und sie so wie altertümlicher zeit als sklaven ausnutzen.
Kommentar ansehen
21.01.2008 14:32 Uhr von mone0775
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht, wenn man mehr verachten soll ,die schweine die jemanden dazu zwingen oder die jenigen die zu diesen jungen mädchen hingehen!!!!. meiner meinung nach sollte sowohl als auch ordentlich verknakt werden.
Kommentar ansehen
21.01.2008 15:08 Uhr von Alfadhir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
als ob das was besonderes währ: normalerweise schafft es eine solche nachricht nicht einmal in die regional presse (leider)
Kommentar ansehen
21.01.2008 15:31 Uhr von swald
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
alabamaman: "Ich dachte Türken sind strenge Moslems und bei denen ist sowas net erlaubt?"

1. Nenne mir doch mal eine Religion die solche Taten erlaubt!
2. Wie kommst du darauf das Türken pauschal strenge Moslems sind?
Oder meinst du das so wie alle Italiener streng Katholisch sind und alle deutschen nur Kraut und Kartoffeln fressen?
Kommentar ansehen
21.01.2008 15:46 Uhr von Nuernberger85
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ swald: das mit den deutschen stimmt doch ^^
Kommentar ansehen
21.01.2008 15:49 Uhr von Nuernberger85
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ jsbach: ja...und wenn ich in berichten sehe, dass kinder im tschechien grenzgebiet vor deutschen freiern nicht mehr sicher sind.....

und das ist ein schönes abwertendes .....vor "muselmänner"

p.s. jüdische zimmermänner sind coooool!!! kann man schon mal 2000 jahre anbeten...

^^
Kommentar ansehen
21.01.2008 19:10 Uhr von Severnaya
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
bad: und was für eine Strafe wird er bekommen in diesem Land das einen um den Schlaf bringt wenn man dran denkt? Ein aufgedecktes Schicksaal von Millionen, schlimm echt...
Kommentar ansehen
21.01.2008 19:42 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Der wird im Knast nicht vernascht, da ist der Big Boss...

Traurig....aber wahr...
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:39 Uhr von LullabyOverdose
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@BOTR: "Fasst euch mal bitte an die eigene Nase. Auf einen "Muselmann" als Zuhälter kommen immernoch 100 Nichtmuselmänner Zuhälter.
Und sicher gibt es hier auch welche die 17 Jährige prostituieren."


Quelle?
Kommentar ansehen
22.01.2008 16:52 Uhr von LadyWanda
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@outis.... Meldepflicht für Bordelle ist reine Augenwischerei. Es gibt genügend Betriebe die offiziell dem Ordnungsamt "gemeldet" werden - gegen Zwangsprostitution hilft das nicht. Das einzige was hilft: Die Typen die sowas machen, streng bestrafen - und dafür sorgen, dass die Frauen die Möglichkeit haben, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. So wie man derzeit in Deutschland mit Zwangsprostituierten umgeht, ist es nur ein Herumdoktern an den Symptomen: die Frauen kommen - sofern sie nicht aus EU-Ländern sind- in Abschiebehaft, werden dann in ihre "Heimatländer" rückgeführt - und hinter der Grenze wartet dann schon der Zuhälter auf sie , nimmt sie in Empfang und schleust sie bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit wieder nach Deutschland ein.
Wenn man das Übel an der Wurzel packen will, gibt es nur eins: das Gewerbe aus der Schmuddelecke rausholen - alles was sich im Halbdunkel abspielt, wird zur Spielwiese von Kriminellen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen
Witwe eines getöteten US-Soldaten: "Donald Trumps Anruf hat mich verletzt"
Deutsche Marine hat kein einsatzfähiges U-Boot mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?