21.01.08 11:41 Uhr
 440
 

Zermatt (Schweiz): Lawinentoter auf gesicherter Piste

Drei Menschen gerieten am vergangen Samstag in Zermatt in eine Lawine, welche über eine gesicherte Piste schnellte. Zwei Frauen überlebten die Tragödie unverletzt, ein Mann erlag seinen Verletzungen im Spital.

Das eidgenössische Institut für Schnee- und Lawinenforschung klärt nun ab, ob die Piste "Kumme Nr. 15" nicht hätte geöffnet werden dürfen. Der Entscheid fällt in einigen Wochen.

Die Lawine erstreckte sich über 250 Meter und bahnte sich einen Weg von 500 Metern.


WebReporter: [KaY] Dark-Z
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Sicherheit, Lawine, Piste
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2008 11:30 Uhr von [KaY] Dark-Z
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
am selben tag wurden auf diesem streckenabschnitt vorschriftsgemäss lawinensprengungen gemacht... das war das erste unglück in diesem ausmass seit 8 jahren in zermatt... ich denke das ist gar keine schlechte bilanz, wenn man beachtet, dass die gebiete immer heikler werden... da das matti (ein zermatter...) auch im sommer skifahren will... immer höhere regionen werden erfasst... und so steigt das risiko für unfälle/unglücke....
Kommentar ansehen
21.01.2008 11:47 Uhr von S8472
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hehe: kay, da ist schlittenfahren wohl sicherer, nicht wahr? *zwinker*
Kommentar ansehen
21.01.2008 11:53 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jo *g*: zumindest in den 6-8 Wochen nach der Schlittenfahrt, wenn man sich wegen des Bänderrisses net auf die Piste begeben darf *gggg*

Armer Kay :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?