21.01.08 10:28 Uhr
 503
 

Grenzen zum Gazastreifen geschlossen: 800.000 Menschen sitzen im Dunkeln

SN berichtete bereits darüber, dass Israel die Grenzen zum Gazastreifen komplett geschlossen hat. Damit reagiert die israelische Regierung auf den nicht enden wollenden Beschuss mit Raketen aus diesem Gebiet.

Durch die Schließung der Grenzen kommt jetzt auch kein Treibstoff mehr in den Gazastreifen. Daher musste jetzt ein stromerzeugendes Kraftwerk seinen Betrieb einstellen.

Der Leiter des Kraftwerks erklärte: "Mindestens 800.000 Menschen sitzen jetzt im Dunkeln." Neben Privatwohnungen, sind auch Kliniken, die Industrie sowie die Wasserversorgung vom Stromausfall betroffen. Im Gazastreifen leben etwa 1,5 Millionen Menschen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Grenze, Gazastreifen
Quelle: n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2008 11:03 Uhr von usambara
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
wie im Warschauer Ghetto als nächstes verhungern die Menschen.
Kommentar ansehen
21.01.2008 11:30 Uhr von LullabyOverdose
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Versorgung: Denken die dort eigentlich mal für 5 Pfennig nach? Gerade durch solche Aktionen schürt man doch nur noch mehr Hass im Gaza Streifen. Schon erschreckend, dass selbst Krankenhäuser und die Wasserversorgung dabei betroffen sind. Ich würde mich nicht wundern, wenn es jetzt zu vermehrten Angriffen kommen wird.
Kommentar ansehen
21.01.2008 11:39 Uhr von Dusta
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2008 12:00 Uhr von JCR
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die Strom-und Wasserversorgung zu unterbrechen ist per Definition ganz eindeutig ein Kriegsverbrechen, gleich, unter welchen Umständen dies stattfindet.

Das wird die UNO dennoch nicht zu einer kritischen Entscheidung bewegen können, denn wie Kanada vor Kurzem offiziell bestätigt hat, sind unsere lieben Anti-Schurkenstaaten ja über jedwede Kritik erhaben^^ (überhaupt ein Unding, dass eine Regierung ihre offiziellen Ansichten unter derartigen Umständen revidieren muss).

Und wie seinerzeit in Vietnam, als selbst Krankenhäuser von den Bombardements und chemischen Waffen nicth verschont blieben, wird auch diese Menschenrechtsverletzung vermutlich ungestraft bleiben.
Kommentar ansehen
21.01.2008 12:28 Uhr von JCR
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Dennoch: Die üblichen Nazivergleiche sind reißerisch und unangebracht.
Auch wenn es in der Region drastische Verletzungen des Völkerrechts immer wieder gibt, so sind die besagten Vergleiche weit hergeholt.
Kommentar ansehen
21.01.2008 12:49 Uhr von usambara
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Dusta: verharmlost wird in der westlichen Welt das morden
an den Palästinensern.
Auf einen toten Israeli kamen im Schnitt 40 tote Palästinensern in diesem Jahr.
Kein Holocaust, aber Rassentrennung mit militärischer Gewalt- wie im Ghetto.
Kommentar ansehen
21.01.2008 13:32 Uhr von Dusta
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Rassentrennung mit militärischer Gewalt": Grundätzlich darf sich jeder, auch jeder Araber frei in Israel aufhalten und bewegen, immerhin sind ca. 20% der Israelischen Bürger Arabischer Herkunft, von Rassentrennung o.ä. kann hier also nicht die Rede sein.

Die Maßnahmen zur Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, also die Errichtung von Checkpoints, der Sicherheitszaun, oder als letzte Konsequenz die Abriegelung der Palästinensergebiete werden Israel durch den Terror der Palästinenser aufgezwungen.

"verharmlost wird in der westlichen Welt das morden an den palästinensern"

Sehe ich nicht so. Den Palästinensern werden in Europa mehr Plattformen als anderswo geboten, eine verharmlosung sehe ich da nicht.

Allerdings bin auch ich hin und wieder schockiert über die einseitige Berichterstattung ( Pro-Palästina genauso wie Pro-Israel), die deutsche Medien oft von diesem Konflikt zeigen. Objektive Berichterstattung findet kaum statt.

Meiner Meinung nach findet sehr oft auch eine verharmlosung des Palästinensischen Terrors statt.

"Steine gegen Panzer" ist eben kein Sinnbild dieses Konfliktes.

Die meisten der Palästinensischen "Widerstandskämpfer" sind eiskalte Mörder und Terroristen, die weder auf israelische noch auf palästinesische Zivilisten Rücksicht nehmen, ihr eigenes Volk terrorisieren und die Vernichtung Israels sowie die Errichtung eines Islamischen Gottesstaates anstreben.
Kommentar ansehen
21.01.2008 13:47 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ usambara @ JCR: "Daher musste jetzt ein stromerzeugendes Kraftwerk seinen Betrieb einstellen."

Hamas hat das selbst so angeordent und will dadurch eine künstliche Notsituation schaffen um Druck auszuüben.

"Auch wenn es in der Region drastische Verletzungen des Völkerrechts immer wieder gibt, so sind die besagten Vergleiche weit hergeholt."

Wieso weit hergeholt? Israel wird doch als Nazistaat angesehen der eigentlich doch das gleiche macht wie die Nazis früher mit Juden, oder irre ich mich?

"verharmlost wird in der westlichen Welt das morden
an den Palästinensern."

Siehste, da wird noch verharmlost.
Zumal der angebliche Völkermord an den palästinensern der einzige Völkermord wäre bei dem die Bevölkerung kontinuielich zunimmt statt abzunehmen.
Das Israel seit Jahrzehnten dem arabischen Terror ausgesetzt ist wird nichtmal am Rande wahrgenommen. Das die Hamas Gaza als Rakentenabschussbasis verwendet , soll Israel hinnehmen und still ertragen.

"Auf einen toten Israeli kamen im Schnitt 40 tote Palästinensern in diesem Jahr.
Kein Holocaust, aber Rassentrennung mit militärischer Gewalt- wie im Ghetto."

Das arabische Kinder mit Bussen an die Gefahrenzonen gebracht werden, das selbst arabische Verkehrstote und normal Verstorbene in den Listen auftauchen, spielt keine Rolle. Ja, selbst Leute die noch leben, werden in den Listen aufgeführt! Wer erstellt denn die Totenlisten?

Rassentrennung? Frag mal wie gerne Araber von Juden getrennt wären. Frag mal Hamas wie gerne sie mit Juden zusammenleben möchten, dann red von Rassentrennung! Immer mehr Araber beantragen die israelische Staatsbürgerschaft weil sie weg wollen von dem Terrorregime der eigenen Leute.
Bis zur Räumung von Gaza haben Juden und Araber zusammengearbeitet und die Araber hatten pünktlich ihr Geld. Das ist jetzt nicht mehr, die stehen auf der Strasse.

Das eigentliche Problem ist Hamas.
Kommentar ansehen
21.01.2008 14:10 Uhr von usambara
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: der Weise von Zion?
Vergleiche mal die Landkarten vom ehemals rassistischen Südafrika und die vom heutigen Palästina.
Alleine in Nablus wurden dieses Jahr über 2000 Menschen
deportiert, darunter 200 Kinder.
Wer baut die Rassen-Mauer quer durch Palästina?
"immer mehr Araber beantragen die israelische Staatsbürgerschaft"- damit sie ihr Haus und Land behalten
dürfen, bzw auch gerichtlich gegen Enteignung vorgehen
können.
Kommentar ansehen
21.01.2008 14:10 Uhr von JCR
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Das eigentliche Problem ist Hamas."

Dem stimme ich sogar zu, aber leider hat die Hamas beträchtlichen Einfluss in Gaza, weswegen man sie nicht eifach ignorieren kann. Die Hamas bezieht nunmal ihre Stärke aus dem Leid, welches der Zivilbevölkerung widerfährt, daher sind Dämonisierungen kontraproduktiv. Der Schlüssel zum Frieden leigt nciht in der Aufrüstung.
Kommentar ansehen
21.01.2008 14:11 Uhr von evil_weed
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
seit wann hilft strom abstellen gegen raketen?
Kommentar ansehen
21.01.2008 15:00 Uhr von Lostscout
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@JCR: "Die Strom- und Wasserversorgung zu unterbrechen ist per Definition ganz eindeutig ein Kriegsverbrechen, gleich, unter welchen Umständen dies stattfindet."

Gemäß welcher Definition ist dies denn ein Kriegsverbrechen?
Kommentar ansehen
21.01.2008 15:30 Uhr von JCR
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Lostscout: "Gemäß welcher Definition ist dies denn ein Kriegsverbrechen?"

Genfer Konventionen, klingelt´s?
Kommentar ansehen
21.01.2008 15:30 Uhr von JCR
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lostscout: "Gemäß welcher Definition ist dies denn ein Kriegsverbrechen?"

Genfer Konventionen, klingelt´s?
Kommentar ansehen
21.01.2008 15:48 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@JCR @BOTR: "Der Schlüssel zum Frieden leigt nciht in der Aufrüstung."

Richtig, und ich kann dir sofort einen Weg zeogen um Frieden zu haben, einfach den Staat Israel auflösen und alles in moslemische hand geben.

Dann sind Juden wieder Freiwild und es wird etwas anderes gesuchtund gefunden um dem Antisemitismus freien Lauf zu lassen. Um was anderes geht es nicht.

@BOTR

An anderer Stelle hast du gesagt das du es gut findest wenn die Araber Israel beschiessen. Komm um Himmels Willen nicht immer mit deinem Gerede von Kindern! Kinder wurden absichtlich von moslemischen Mördern in die Luft gesprengt.

"Also liebe sympatische Israelis , gibt mehr Wasser für Frieden !"

Sind schon Araber in Israel verdurstet?
Kommentar ansehen
21.01.2008 16:01 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ JCR: Genfer Konvention gilt nur bei Kriegen und nicht beim Kampf gegen Terroristen.
Ausserdem war es die Hamas die das Kraftwerk abgeschaltet hat.

Wende mal die Genfer Konvention auf die arabischen Terroristen an: In Artikel 48 wird dazu als Grundsatz festgelegt, dass jederzeit zwischen der Zivilbevölkerung und Kombattanten zu unterscheiden ist und dass sich Kriegshandlungen nur gegen militärische Ziele richten dürfen

Vorsätzlicher Beschuss der israelischen Zivilbevölkerung.

Keine Sorge, spätestens morgen Abend läuft der Strom wieder und der Beschuss auf Juden kann ungehindert weitergehen. Dann ist die Welt wieder in Ordnung.
Kommentar ansehen
21.01.2008 16:36 Uhr von Lostscout
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@JCR: Sicherlich kannst du mir auch den Passus in der Genfer Konvention nennen welcher den von Dir beschriebenen Sachverhalt als Kriegsverbrechen definiert.

Wird schon schwierig, denn diesen gibt es nicht!

Verboten ist, Krankenhäuser u.ä. direkt zu beschießen, aber doch keine Blockade der Versorgungswege!
Ansonsten dürften ja auch keine Straßen und Brücken beschossen werden, da dort ja Krankenwagen fahren müssen.

Also nochmals, bitte zeig mir den Passus welcher Kraftwerke und die Wasserversorgung zu verbotenen Zielen erklärt!

Gruß
LS
Kommentar ansehen
21.01.2008 16:44 Uhr von Lostscout
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Trinkwasserversorgung ist tatsächlich ein verbotenes Ziel, wenn es direkt angegriffen wird!

Allerdings sind Sekundärschäden (Ausfall der Pumpenanlage durch Kraftstoffmangel) nicht inbegriffen, da mit Handpumpen und geeigneten Gefäßen die Wasserversorgung aufrecht erhalten werden kann.
Kommentar ansehen
21.01.2008 18:00 Uhr von Beergelu
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Der Abschluss eines Landes oder eines Gebietes von Grundgütern gilt als Politische Erpressung und wird als Kriegsvergehen gezählt.

Und du als großer Fan dieser Friedlichen Leute, die sich selbst als gesegnetes Volk bezeichnen (da gabs doch auch mal eine überlegene Rasse - klingt doch irgendwie ähnlich, oder?, kennst sicherlich Herzl.
Der Mann, der damals schon gemeint hat, dass das Gründen eines Jüdischen Staates im sogenannten gelobten Land nur unter Vertreibung der dort ansässigen Bevölkerung geschehen kann und es so keine Frieden geben kann. Deswegen war seine Bevorzugte Lösung ja sich Land in Argentinien zu kaufen und dort einen Judenstaat zu gründen.
Aber "Aggressive Siedlungspolitik" ist natürlich auch eine friedliche Lösung.
Man würde ich dir mal wünschen, dass heute Nacht jemand mit nem Panzer dein Haus niederfährt, dich dabei noch auslacht (wenn du es noch aus dem Haus schaffst) und dann dort selber ein Haus baut, so dass du nicht zurück kannst . Dann wirst du noch in ein Gebiet eingezwängt, wo du dir dein Wasser kaufen musst und selber keinen Zugang zum Grundwasser haben darfst.
Du wirst dich natürlich dafür bedanken und dich spitze mit diesen Leuten verstehen. Oder wird dir das vll. doch etwas aufs Gemüt schlagen? Denk mal bitte darüber nach.
Kommentar ansehen
21.01.2008 18:21 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Beergelu: "Und du als großer Fan dieser Friedlichen Leute, die sich selbst als gesegnetes Volk bezeichnen (da gabs doch auch mal eine überlegene Rasse - klingt doch irgendwie ähnlich, oder?, kennst sicherlich Herzl."

Den Begriff "überlegene Rasse" gibt es im Judentum nicht.

"Der Mann, der damals schon gemeint hat, dass das Gründen eines Jüdischen Staates im sogenannten gelobten Land nur unter Vertreibung der dort ansässigen Bevölkerung geschehen kann und es so keine Frieden geben kann. Deswegen war seine Bevorzugte Lösung ja sich Land in Argentinien zu kaufen und dort einen Judenstaat zu gründen."

Erkennst du die USA auch nicht an weil sie den Indianern Land gestohlen haben?

Was kümmert mich Herzl?

"Man würde ich dir mal wünschen, dass heute Nacht jemand mit nem Panzer dein Haus niederfährt, dich dabei noch auslacht (wenn du es noch aus dem Haus schaffst) und dann dort selber ein Haus baut, so dass du nicht zurück kannst . Dann wirst du noch in ein Gebiet eingezwängt, wo du dir dein Wasser kaufen musst und selber keinen Zugang zum Grundwasser haben darfst."

Weisst du, das wäre nicht das schlimmste was uden wiederfahren ist.

Du weisst scheonbarnicht das diese Häuser nur eingerissen werden wenn sie leer sind, sprich die Bewohner müssen das Haus vorher verlassen.

Ich finde diese Aktionen ineffektiv.

"Du wirst dich natürlich dafür bedanken und dich spitze mit diesen Leuten verstehen. Oder wird dir das vll. doch etwas aufs Gemüt schlagen? Denk mal bitte darüber nach."

Weisst Du , das mag Dich ersfchrecken, aber ich kann die Araber nur zu gut verstehen. Wie kann man von Arabern/Moslems verlangen das sie mit Juden zusammenleben sollen und das noch unter jüdischer Führung. Da spielt es keine Rolle wiegut es denen geht, es geht ums Prinzip.
Deshalb ist die einzige Lösung die Auflösung Israels, aber das wird nicht geschehen !!!
Kommentar ansehen
21.01.2008 18:49 Uhr von Beergelu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@loneZealot: Ich hab nicht behauptet, das die Juden sich als überlegene Rasse bezeichnen. Nur das das so ähnlichklingt, wie gesegnetes Volk.
Und die USA haben ja das Land gesichert, indem sie die Indianer dezimiert haben. Muss es da unten auch erst so weit kommen?
Zumal das mit den USA ja 200 Jahre her ist und man kann doch davon ausgehen, dass sich die Gesellschaft und die Vernunft weiterentwickelt haben, womit man das nicht vergleichen kann.
Was dem vorgehen Israels noch mehr Boden entzieht, ist wohl die Tatsache, dass sie alle und vor allem die deutschen immer wieder an die Greultaten im WK2 erinnern (ich will damit dazu aufrufen, diese zu vergessen oder zu schmälern. Es war Grausam und unmenschlich, was da passiert ist), aber auf der anderen Seite einem Volk sein Land klauen und besetzen und sich damit noch im Recht fühlen. So kann sich das Blatt wenden. Vom Opfer zum Täter und das auch noch in gerade mal 3 Jahren.
Kommentar ansehen
21.01.2008 19:33 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Beergelu: "Und die USA haben ja das Land gesichert, indem sie die Indianer dezimiert haben. Muss es da unten auch erst so weit kommen?"

Nein, muss es nicht und deshalb trifft Israel Sicherheitsmassnahmen damites nicht soweit kommt.

"Zumal das mit den USA ja 200 Jahre her ist und man kann doch davon ausgehen, dass sich die Gesellschaft und die Vernunft weiterentwickelt haben, womit man das nicht vergleichen kann."

Bezieh das bitte mal auf arabischen Terrorismus, dann haben wir eine Basis.

"Was dem vorgehen Israels noch mehr Boden entzieht, ist wohl die Tatsache, dass sie alle und vor allem die deutschen immer wieder an die Greultaten im WK2 erinnern (ich will damit dazu aufrufen, diese zu vergessen oder zu schmälern. Es war Grausam und unmenschlich, was da passiert ist), aber auf der anderen Seite einem Volk sein Land klauen und besetzen und sich damit noch im Recht fühlen."

Den Leuten die sich jetzt als palästinenser sehen wird, im Gegenteil, immer mehr Land gegeben, die Antwort sind Raketen und Terror.

"So kann sich das Blatt wenden. Vom Opfer zum Täter und das auch noch in gerade mal 3 Jahren."

Jaja, als Juden noch durch die Öfen gegangen sind konnte man noch um sie weinen, sorry das wir nicht mehr stillhalten und uns abschlachten lassen.
Kommentar ansehen
21.01.2008 21:57 Uhr von tutnix
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: lol den palis wird immer mehr land gegeben? ob das so stimmt wage ich zu bezweifeln, an der einen stelle wirds gegeben und an der anderen stelle genommen. zum anderen ist es wohl nur legitim den palis ihr land zurückzugeben. wenn ein dieb erst jemand bestiehlt und dann jahrelang stückweise zurückgibt, ist es der reinste hohn für das opfer.
Kommentar ansehen
21.01.2008 22:18 Uhr von Beergelu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@lonezealot: >>"So kann sich das Blatt wenden. Vom Opfer zum Täter und das auch noch in gerade mal 3 Jahren."

Jaja, als Juden noch durch die Öfen gegangen sind konnte man noch um sie weinen, sorry das wir nicht mehr stillhalten und uns abschlachten lassen.<<

Genau das meine ich. Dieser unangebrachte Sarkasmus, den man immer hören muss. Wenn du schon von "wir" sprichst, werde ich jetzt auch mal verallgemeinern ;)

Du stellst "euch" wegen meinen Kommentar wieder in die Opferrolle. Das nennt man "passiv Aggressiv" und kommt häufig bei Kindern vor, wenn sie sich im Streit unterlegen fühlen. Aber wir sind doch vernünftige Erwachsene Menschen?
Und trotz der Tatsache, dass "ihr" euch immer wieder in diese Opferrolle von einer grausigen Tat (die aber dennoch schon über 60 Jahre her ist und kaum einer der damals Verantwortlichen noch lebt), hat es nicht mal 37 Monate gedauert, bis "ihr" (Die Opfer, die kennengelernt haben, was es heißt, wenn einem alles genommen wird und man sein eigenen Grund und Boden verlassen muss [den Vergleich mit dem Warschauer Ghetto vorhin fand ich garnicht so unangebracht, auch wenn das doch noch ne Nr. härter war, aber wie ähnlich das noch wird, wird die Zeit zeigen]) nur weil anderen so der Sinn steht und sie Lebensraum für ihre eigene "Herrenrasse"/eigenes "gesegnetes Volk" brauchen und schon habt "ihr" angefangen, andere zu vertreiben, weil "ihr" mehr Anspruch auf dieses Gebiet habt, weil "ihr" ja das "gesegnete Volk" seit, welches da mal vor über 1500 Jahren gelebt hat.

Hab ich das erstmal so richtig Zusammengefasst, oder gibts hier noch Möglichkeiten zur Verbesserung?
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:19 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Beergelu: Erzähl das Zeug wem du willst, mich kannst du damit nicht beeindrucken.

Lern mal Geschichte und dann können wir mal reden.

Warschauer Gehtto, Herrenrassegefasel, unwichtiges Zeug.

Nur mal am Rande, die arabischen staaten haben die Araber in Israel 1947 dazu aufgefordert das Land zu verlassen um Platz für deren Armeen zu schaffen, um keinen zu verletzen.
Die israelische Gewerkscahfthat die Araber per Flugblatt dazu aufgefordert zu bleiben und gemeinsam das Land aufzubauen.
Moslemische Israelis haben die gleichen Rechte wie wie jüdische Israelis, allein das führt deine Bahauptungen ad absurdum.

Such dir mal im Internet mal was zum Schwarzen September und guck dir an wie jordanien mit den palästinensern umgegangen ist.

Ansonsten sehe ich keinen Sinn darin mich mit dir weiter über dieses Thema zu unterhalten, deine Sorte findet man zur Genüge bei SN, die werden dich schon unterstützen.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?